ARD: Vorerst kein Pilawa-Nachfolger am Vorabend

+
Jörg Pilawa geht zum ZDF - und die Suche nach seinem Nachfolger liegt in der ARD vorerst auf Eis. Bei Günther Jauch ist ARD-Programmdirektor Volker Herres dagegen äußerst zuversichtlich.

Frankfurt - Jörg Pilawa geht zum ZDF - und die Suche nach seinem Nachfolger liegt in der ARD vorerst auf Eis. Bei Günther Jauch ist ARD-Programmdirektor Volker Herres dagegen äußerst zuversichtlich.

Die ARD zögert nach dem Weggang von Jörg Pilawa zum ZDF mit einer Nachfolgelösung im Vorabendprogramm. “Das Quiz“, das Pilawa präsentierte, läuft aus, wie ARD-Programmdirektor Volker Herres am Mittwoch nach der ARD-Intendantensitzung in Frankfurt am Main sagte. Stattdessen setzt das Erste auf eine Notlösung und sendet die Ratesendung “Das Duell“ mit Florian Weber vorerst in Doppelausgaben. “Florian Weber hat mit seinem “Duell“ insgesamt eine positive Entwicklung genommen, und er ist eines der jungen Gesichter des Ersten, der ein großes Potenzial hat“, sagte Herres.

“Wir haben ja bewusst gesagt, dass wir nicht irgendein Gesicht einkaufen und sagen: Das ist der Ersatz-Pilawa. Wir wollen uns in der Unterhaltung bewusst breiter aufstellen“, erklärte Herres. Vom 3. September an gibt es dienstags bis freitags jeweils um 18.50 Uhr und 19.20 Uhr nun neue “Duell“-Folgen, bei denen die Kandidaten um 100 000 Euro spielen. Das neue Programmschema für den Vorabend- Sendeplatz, ein ARD-Sorgenkind, gilt zunächst bis Jahresende. Sollte von der Doppellösung abgerückt werden, bietet sich neben dem “Duell“ aus Sicht des ARD-Programmdirektors “nur wieder eine Spielshow“ an.

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Über Heidi Klum wird im Netz zwar viel getratscht, aber gut kommt die Topmodel-Mutter dabei nicht immer weg. Auch über Jens Lehmann wird im World Wide Web vor allem gelästert. Klicken Sie sich durch die Rangliste der beliebtesten deutschen Stars im Internet: © ap/dpa
Supermodel Claudia Schiffer, die Vorzeigedeutsche, belegt Rang zehn der im Internet am häufigsten diskutierten Deutschen. © ap
Der Moderator Thomas Gottschalk bekam für seine Sendung „Wetten dass“ am 26. September 2009 den Deutschen Fernsehpreis verliehen. Er hat Rang sechs der meistdiskutierten Deutschen im Web inne. © dpa
Sarah Connor, die weltweit mehr als zwölf Millionen Alben verkauft hat, landet auf Rang vier der meist diskutierten Deutschen im Web. © ap
Über Heidi Klum tratschen die Deutschen im Web am meisten: Germanys Next Topmodel und Schwangerschaft Nummer vier sei Dank. © ap
Boris Becker steht auf Rang zwei der Liste der bekanntesten und meist diskutierten Deutschen im Internet. Im Juni 2009 heiratete er Lilly Kerssenberg, kurz nachdem er und seine vorherige Verlobte Sandy Meyer-Wölden sich getrennt hatten.  © dpa
Stefan Raab hat es drauf, finden die Deutschen, und diskutieren so viel über ihn im Internet, dass er auf Rang drei der am meisten geposteten Promis landete. © ap
Til Schweiger, hier bei der Premiere seines Films „Männerherzen“ im September 2009, landete auf Rang fünf. Kein Wunder, schließlich gilt der Schaupieler als einer der wenigen deutschen Kinostars, und er feierte auch schon mehrere Erfolge als Produzent, Regisseur, Drehbuchautor. © dpa
Modeschöpfer Karl Lagerfeld ist ein wahrer Exzentriker und wird von vielen einfach „König Karl“ genannt. Er belegt Platz sieben der im Internet meist diskutierten Deutschen. © dpa
Welch zweifelhafter Ruhm: Jehns Lehmann landet zwar auf Platz acht der meistdiskutierten Deutschen, doch erntet er im Web mit Abstand die meiste Kritik. Am 18. August 2009 gab Lehmann seinen Rücktritt für den Sommer 2010 bekannt.  © dpa
Monica Bleibtreu starb am 14. Mai 2009 nach einer schweren Krebserkrankung. Die Deutschen hat das sehr bewegt. Die verstorbene Schauspielerin belegte posthum Rang neun der bekanntesten Deutschen im Internet. © dpa
Der König der Herzen: Schauspieler August Diehl ist der beliebteste deutsche Star bei den Internet-Nutzern. Er ist zwar nicht der meistdiskutierte Star im Internet, doch äußern die Nutzer über ihn fast nur positives. Vielleicht liegt das auch daran, dass Diehl trotz seines Erfolgs auf dem Boden geblieben ist. Im Mai 2009 wurde er zum ersten Mal Vater. © dpa
Belegt Rang zwei der beliebtesten deutschen Promis im Web: Schauspieler Daniel Brühl. Über sich selbst sagt Brühl, der Erfolg komme ihm fast zu schnell. © dpa
Die beliebteste deutsche Frau im Internet heißt Diane Kruger. Die weltweit erfolgreiche Schauspielerin belegt Rang drei der Liste. © dpa
Jürgen Vogel ist bekannt für seine Unkompliziertheit und Natürlichkeit. Der Schauspieler ist der viertbeliebteste Deutsche im Internet. © dpa
Hannah Herzsprung ist eine wunderbare junge Schauspielerin und auch als Mensch ein Vorbild. Deshalb landete sie auf Rang fünf der beliebtesten Deutschen im Internet. © dpa
Was für eine Frau! Schauspielerin Marie Bäumer belegt Platz sechs der beliebtesten Deutschen. Auch wegen der äußerlichen Ähnlichkeit wurde Marie Bäumer von einigen Kritikern schon mit Romy Schneider verglichen. © dpa
Das Multitalent: Stefan Raab, hier bei der Verleihung der goldenen Henne im September 2009, ist nicht nur viel diskutiert. Nein, die deutschen Internetnutzer mögen ihn auch und äußern sich positiv über ihn. Er landet auf Platz sieben. © 
Barbara Becker ist die achtbeliebteste Deutsche im Internet. Sie ist wohl die berühmteste Ex-Frau Deutschlands, ihre Trennung von Boris Becker hat ihrem Ruhm nicht geschadet, vielleicht sogar genutzt. © ap
Sängerin Sarah Connor belegt Platz neun auf der Liste der deutschen Stars, über die sich die Internetnutzer meist positiv äußern. © obs/ALWAYS
Auch Schauspielerin Heike Makatsch kann sich über positive Postings freuen. Sie landete auf Rang zehn der Liste der beliebtesten deutschen Promis im Web. © dpa

Herres zeigte sich sehr zuversichtlich, dass die Zusammenarbeit mit Günther Jauch nicht noch am Veto des WDR-Rundfunkrats scheitert, der am 13. Juli darüber abstimmt. “Ich glaube, dass man alle Fragen befriedigend beantworten kann, Günther Jauch wird ab dem kommenden Jahr seinen Platz in der ARD finden.“

Nicht zuletzt seien die Konditionen der Jauch-Verpflichtung insgesamt günstiger als 2007, als die geplante Zusammenarbeit noch platzte. Jauch verzichte nun ja auf seine RTL-Sendung “Stern TV“ und werde somit journalistisch ausschließlich für die ARD tätig sein.

Zu den Programmverschiebungen, die sich wegen Jauchs Übernahme des Polittalks am Sonntagabend (21.45 Uhr) sowie der vorgesehenen einheitlichen Sendezeit der “Tagesthemen“ montags bis donnerstags (22.15 Uhr) ergeben, wollte sich Herres noch nicht konkret äußern. Etwa zu der Frage, was mit den anderen Polittalkern Anne Will und Frank Plasberg passiert. Jauch übernimmt im Herbst 2011 den Sonntags- Talkplatz von Anne Will, sie könnte auf den Donnerstag ausweichen. Plasberg hat bisher dienstags um 21.45 Uhr seine 75-minütige Sendung “hart aber fair“ - diese müsste stark gekürzt oder verlegt werden.

Die 10 coolsten Promi-Werbespots

Promi-Werbespots
Platz 10: Estella Warren - Samsung (Russland): Was für ein Blickfang: Todmodel Estella Warren schlendert die Straße entlang. © Screenshot
Promi-Werbespots
Das entgeht auch einem Mann in einem Straßencafe nicht. Er zückt sein Handy und knipst die Warren. © Screenshot
Promi-Werbespots
Estella bemerkt das, geht zu ihm hin und schnappt sich sein Handy. Von der Qualität des Bildes ist sie überhaupt nicht begeistert. © Screenshot
Promi-Werbespots
Da zeigt sie ihm, wie man heiße Bilder von ihr schießt. Estella legt sich auf die Motorhaube und räkelt sich verführerisch. © Screenshot
Promi-Werbespots
Siehste! So geht das! © Screenshot
Promi-Werbespots
Hier, bitte! Estella Warren wirft ihrem Fan das Handy samt der heißen Fotos zurück.  © Screenshot
Promi-Werbespots
Platz 9: Arnold Schwarzenegger - E. ON (Deutschland): Der Stromhersteller bot seinerzeit an, dass seine Kunden sich ihren Strom selbst „mixen“ konnten. Arnold verstand das ein wenig falsch und schüttelte sämtliche Elektrogeräte im Haus. Darunter einen Rasierer.... © Screenshot
Promi-Werbespots
Einen Mixer... © Screenshot
Promi-Werbespots
Einen Toaster... © Screenshot
Promi-Werbespots
Und.... „Hepp, na komm schon“... © Screenshot
Promi-Werbespots
Einen Kühlschrank. Legendär sein Spruch: „mix it, Baby!“ © Screenshot
Promi-Werbespots
Platz 8: Jennifer Aniston -Heineken ( USA ): Stellen Sie sich vor, Sie besuchen im Supermarkt die Getränkeabteilung. Und treffen Hollywood-Beauty Jennifer Aniston. Die ist leider zu klein für die Flaschen im obersten Regal. © Screenshot
Promi-Werbespots
Da dreht Jennifer sich um und bittet Sie mit ihrem verführerischten Lächeln, ihr doch die zwei letzten Flaschen aus dem Regal zu holen. © Screenshot
Promi-Werbespots
Dumm nur, dass es sich ausgerechnet um Ihr Lieblingsbier handelt. Die Qual der Wahl: Bier oder Jen? Für was entscheiden Sie sich.  © Screenshot
Promi-Werbespots
Der Mann im Clip entscheidet sich für das Bier. Und Jen bleibt verdutzt zurück. Wie hätten Sie sich entschieden? © Screenshot
Promi-Werbespots
Platz 7: Giselle Bündchen - Volkswagen (Brasilien): Supermodel Giselle Bündchen sucht ein Parklücke für ihren „ VW Gol“ (den brasilianischen Golf). © Screenshot
Promi-Werbespots
Als sie aus ihrem Wagen steigt, staunen die Passanten nicht schlecht... © Screenshot
Promi-Werbespots
Giselle geht Einkaufen und eine Horde Gaffer nähert sich ihrem Auto. © Screenshot
Promi-Werbespots
Mal sehen was Giselle so mit sich herumfährt. Plötzlich geht die Alarmanlage los. Und die Anlage trägt den Namen... © Screenshot
Promi-Werbespots
„Rambo“ - Sylvester Stallone. Der sagt nur einmal kurz „Buh!“... © Screenshot
Promi-Werbespots
Und die Gaffer nehmen Reißaus. © Screenshot
Promi-Werbespots
Platz 6: Steven Seagal - Mountain Dew ( USA ): Action-Star und Kampfsport-Legende Steven Seagal geht in einen Supermarkt - und merkt nicht, dass hinter ihm gerade ein Überfall stattfindet. © Screenshot
Promi-Werbespots
Doch Seagal knockt einen Räuber nach dem anderen aus. Aber ohne das mitzukriegen. Die Gauner rutschen hinter ihm auf Dosen aus, Seagal haut ihnen Türen ins Gesicht. Bis auch der letzte von ihnen K.O. geht. © Screenshot
Promi-Werbespots
Doch Seagal erledigt nicht nur die Räuber, sondern nebenbei (unfreiwillig) den Ladenbesitzer und die alarmierten Polizisten. © Screenshot
Promi-Werbespots
Seagal verlässt den Laden und denkt an nichts anderes als seine Limonade. © Screenshot
Promi-Werbespots
Platz 5: Nike - „Good vs. Evil“. Die seinerzeit weltbesten Fußballer (darunter Paolo Maldini, Eric Cantona, Ronaldo und Luis Figo) sind die Guten. Sie müssen in einem Spiel gegen das Böse antreten. © Screenshot
Promi-Werbespots
Ihre Gegner: Ausgeburten der Hölle. © Screenshot
Promi-Werbespots
Die sind gar nicht zimperlich und foulen, was das Zeug hält. © Screenshot
Promi-Werbespots
Damit kommen sie auch durch, denn der Schiri ist im wahrsten Sinne des Wortes blind. © Screenshot
Promi-Werbespots
Aber die Fußball-Legenden reißen dank ihrer Ballzauberei das Ruder noch einmal rum. © Screenshot
Promi-Werbespots
Und Eric Cantona nimmt sich den Teufel (steht im Tor ) persönlich vor. © Screenshot
Promi-Werbespots
Cantona legt sich den Ball zurecht, sagt „Au revoir“ und zieht ab. © Screenshot
Promi-Werbespots
Ba-Baumm! Der Ball schlägt mitten in der Brust des Teufels ein. Und der Torwart des Bösen explodiert. © Screenshot
Promi-Werbespots
Platz 4: Chuck Norris - Mountain Dew ( USA ): Zwei Teenager veräppeln Action-Superstar Chuck Norris im Internet . Ganz großer Fehler!Sie kennen ja den Spruch: „ Chuck Norris geht manchmal Blut spenden. Nur nie sein eigenes.“ © Screenshot
Promi-Werbespots
„Ding Dong!“ Es klingelt an der Tür. Und es erscheint... genau: Chuck Norris! © Screenshot
Promi-Werbespots
Die Teenager bekommen Todesangst und rennen schreiend davon. © Screenshot
Promi-Werbespots
Keine Chance: Wo sie auch hinrennen: Chuck Norris ist schon da. © Screenshot
Promi-Werbespots
Der kassiert die Teenager samt ihrer Webseite und baut die Homepage nach seinem Geschmack um. Ein Comic-Film zeigt jetzt, wie er Karatetritte an den Köpfen der beiden Teenies übt. Chuck zischt vergnügt ein Mountain Dew. © Screenshot
Promi-Werbespots
Platz 3: Robbie Williams - Smart (Deutschland): Ein junger Mann sitzt in seinem Smart. Im Radio läuft der Song „Feel“ von Robbie Williams. © Screenshot
Promi-Werbespots
Als er einparkt, bemerkt der Mann eine Politesse. Probelem: Er trägt kein Kleingeld für den Parkautomaten bei sich. © Screenshot
Promi-Werbespots
Da versucht er sich die Münzen als Straßensänger zu verdienen und trällert Robbies „Feel“. Geld gibt ihm dafür keiner, denn er trifft keinen Ton und hat obendrein Probleme mit dem Text.  © Screenshot
Promi-Werbespots
Wie gut, dass in diesem Moment Robbie selbst vorbeikommt. Der korrigiert seinen Nachahmer an Ort und Stelle - und drückt ihm eine Münze Parkgeld in die Hand. © Screenshot
Promi-Werbespots
Dann dreht Robbie sich um und geht. Doch einen Tipp hat er noch für den Möchtegern-Robbie: „Na los! Üb‘ weiter!“ © Screenshot
Promi-Werbespots
Platz 2: George Clooney - Martini (Italien). George sitzt mit einer unbekannten Schönen in seiner Wohnung. Aber kurz bevor der „sexiest man alive“ bei seiner Eroberung „scoren“ kann, dröhnt aus dem Obergeschoss laute Partymusik nach unten. Romantik adé! © Screenshot
Promi-Werbespots
Doch George hat schon einen Plan! Mit einer Flasche Martini erscheint er auf der Party. © Screenshot
Promi-Werbespots
Und sammelt sofort sämtliche Martini-Flaschen im Raum ein, die er in einem Wagen nach draußen karrt. © Screenshot
Promi-Werbespots
Die Feiernden sind sauer... © Screenshot
Promi-Werbespots
George lächelt nur und sagt: „No Martini - No Party“. Dann dreht er den Radiosender auf klassische Musik, knallt die Tür hinter sich zu und geht zurück zu seiner Eroberung. Tipp: Probieren sie so etwa niemals bei ihren Nachbarn, wenn sie nicht George Clooney sind! © Screenshot
Promi-Werbespots
Platz 1: Jose 10+ - Adidas: Mit großem Abstand der coolste Werbespot, der je gedreht wurde. Der kleine José und sein Freund wollen Fußball gegeneinander spielen. Jeder stellt sich seine Mannschaft zusammen. © Screenshot
Promi-Werbespots
Die Buben stellen nur die Weltelite des Fußballs auf. Nacheinander laufen in ihrem Hinterhof unter anderem ein: Zinedine Zidane... © Screenshot
Promi-Werbespots
Und David Beckham. © Screenshot
Promi-Werbespots
Da hat José eine Idee: Er ruft „Beckenbauer“! Sein Kumpel lacht ihn aus. Der spielt doch gar nicht mehr! © Screenshot
Promi-Werbespots
Denkste! Plötzlich läuft der junge „Kaiser“ ein.  © Screenshot
Promi-Werbespots
Die Bayern-Spieler Oliver Kahn (Mitte) und Bastian Schweinsteiger (2. von rechts)  sind begeistert. Der Olli begrüßt den Franz mit Handschlag und sagt „Servus!“ © Screenshot
Promi-Werbespots
Da hat Zidane eine Idee. Er flüstert Josés Kumpel den Namen „Platini“ zu.  © Screenshot
Promi-Werbespots
Der Bub benennt die französische Fußball-Legende - und Michel Platini taucht im Hinterhof auf. Zidane ist begeistert. © Screenshot
Promi-Werbespots
Vor der Seitenwahl nimmt José seinem Stürmer Djibril Cissé die Münze aus der Hand und stellt klar: „Soy capitan!“ - „Ich bin hier der Kapitän!“ © Screenshot
Promi-Werbespots
Und los geht‘s! Wie das Match allerdings ausgeht, erfahren wir erst in der Fortsetzung zu diesem Clip.   © Screenshot

Der ARD-Vorsitzende Peter Boudgoust betonte, dass das kürzlich beschlossene neue Rundfunkfinanzierungsmodell - pauschale Haushaltsabgabe statt geräteabhängiger Gebühr - keine Mehreinnahmen erwarten lasse: “Am Ende wird bestenfalls eine schwarze Null stehen. Angebliche Mehreinnahmen von einer Milliarde Euro sind völlig illusorisch“, sagt er zu entsprechenden Medienberichten.

Im ersten Halbjahr 2010 war die ARD wieder das erfolgreichste deutsche Fernsehprogramm. Das Gemeinschaftsangebot der ARD erreichte 13,8 Prozent Marktanteil und steht in der vorläufigen Bilanz vor RTL, ZDF und den Dritten. Den größten Akzeptanzsprung machten demnach die Unterhaltungssendungen am Samstagabend. Im Schnitt 6,4 Millionen Zuschauer schalteten ein - eine Steigerung um mehr als 1,5 Millionen.

Höhepunkte waren die Übertragungen der WM-Spiele der deutschen Fußballnationalmannschaft: Das Achtelfinale Deutschland gegen England verfolgten mehr als 25 Millionen Menschen am Fernseher, ein Marktanteil von 87,2 Prozent. Als weiteres Highlight hoben die ARD- Verantwortlichen den Eurovision Song Contest hervor, den Ende Mai 14,73 Millionen Menschen einschalteten. Herres sagte, es sei “ein naheliegender Gedanke“, dass Deutschland im kommenden Jahr wieder mit Lena an den Start geht. Er nannte sie “diese zauberhafte Frau“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit
Technik

Die Pokémon und der Killerhai

Die Pokémon und der Killerhai
Nienburg

Faszination Fliegen: Flugplatz Holzbalge feiert Jubiläum

Faszination Fliegen: Flugplatz Holzbalge feiert Jubiläum
Karriere

"Trittbrettfahrerinnen gesucht": Müllabfuhr umwirbt Frauen

"Trittbrettfahrerinnen gesucht": Müllabfuhr umwirbt Frauen

Meistgelesene Artikel

Halle Berry: Durchsichtiges und nasses Top - Super Heiß auf Instagram

Halle Berry: Durchsichtiges und nasses Top - Super Heiß auf Instagram

Hollywood-Legende Peter Fonda erliegt Krebsleiden - Sein Markenzeichen war das Motorrad

Hollywood-Legende Peter Fonda erliegt Krebsleiden - Sein Markenzeichen war das Motorrad

Heidi und Tom: Ausgeflittert? Posting wirft Fragen auf

Heidi und Tom: Ausgeflittert? Posting wirft Fragen auf

Lena Gercke zeigt ihren Hammer-Body - ein Detail schockiert ihre Fans

Lena Gercke zeigt ihren Hammer-Body - ein Detail schockiert ihre Fans

Kommentare