Nachdenklich am Strand 

Deutschlands heißeste Polizistin postet neues Bikinibild - darum finden es viele traurig

+
Adrienne Koleszar im Polizei-Outfit. 

Adrienne Koleszar, die schönste Polizistin Deutschlands, hat ein neues heißes Bikinifoto gepostet. Der Text, den sie dazu schreibt, berührt ihre Fans. 

Update vom 27. Januar: Entspannt sitzt Adrienne Koleszar im knappen orangefarbenen Bikini am Strand und blickt gedankenverloren in die Ferne. Zu diesem Foto schreibt Deutschlands heißeste Polizistin: „Come up to meet you, tell you I'm sorry." Der Hashtag "The Scientist" verrät, dass sie die Zeilen des beliebten Liedes von Coldplay zitiert. Und diese kurzen Herzschmerz-Zeilen berühren ihre Fans sehr, einige bringen sie sogar zum Weinen. „Das Lied kann ich nicht hören, ohne direkt zu weinen. Es hat mich durch die schlimmsten Zeiten meines Lebens begleitet. Ich drück dich!“, schreibt ein Fan. „Perfektes, trauriges Lied und perfektes Bild“, kommentiert ein anderer. „Was ich bei dem Lied geheult habe“, schreibt ein weiterer. 

„Nicht wir bauen. Ich ziehe aus“: Deutschlands heißeste Polizistin verrät Geheimnis

Update vom 20. Januar 2019: Schock-Nachricht von Adrienne Koleszar? Die schönste Polizistin Deutschlands scheint wieder Single zu sein. Mit ihrem bislang emotionalsten und intimsten Post gibt die Beamtin wohl die Trennung von ihrem langjährigen Freund bekannt. 

Den Grund für die Trennung beschreibt sie in einem der ersten Sätze: „Du in der Öffentlichkeit. In einer Welt, die du so niemals wolltest. Aber ich wollte es. Unbedingt. Um jeden Preis. Egoismus, purer Egoismus.“ Zu deuten ist dieser Satz offenbar so, dass der Lebenspartner nicht so sehr in der Influencer-Welt leben wollte wie Koleszar.

Viele Sätze widersprechen sich und werfen Fragen auf. „Wir sind frei. Zwei Menschen. Neue Chance. Und doch für immer. IMMER. Und du bist für mich unendlich viel mehr als das. 10 Jahre, viel passiert, auf und ab, auf und ab. Du + ich. Nichts ist so wie es scheint. Und jetzt spreche ich es offen aus.“, schreibt die Polizistin. Und um alle Follower, Instagram-Nutzer und sonstige Interessierte abzuholen, schreibt sie nach ihren durchaus kryptischen Zeilen eine eigene Übersetzung ihres Gefühls-Haushalts. „Ich übersetzte: S. + ich, wir sind getrennt. Schon lange. Irgendwie. Und doch nie“, heißt es im Post.

Adrienne Koleszar schreibt: „Nicht wir bauen. Ich ziehe aus“

Und dann müssen selbst Mathematik-Begabte das Rechnen anfangen. „1.April. Meine 2. Lebensentscheidung 2019. Nicht wir bauen. Ich ziehe aus. 70 Tage. Schwarz auf Weiß. So steht es geschrieben“. Diese Zeilen werfen neue Fragen auf. Da Koleszar erwähnt, schon lange getrennt zu sein, könnte man denken, es sei SEIT dem 1. April. Addiert man allerdings die Tage von heute (dem 20. Januar) zu den erwähnten „70“, kommt genau BIS zum 1. April. Bedeutet das, dass die Polizistin noch bis zum 1. April mit ihren Partner zusammen wohnt? Dass sie bis zum 1. April keinen Kontakt haben? Dass sie 70 Tage Zeit hat, sich eine neue Unterkunft zu suchen? 

Im nächsten Absatz wird es dann wieder philosophisch oder tiefgründig. „Und ich flieg. Ohne dich. Ohne Netz. Weil ich stark bin. Und mutig. Und doch wirst du immer da sein. Weil wir anders sind. Auf das, was kommt. Auf die Liebe. Und den Respekt, den wir gegenseitig niemals verlieren dürfen. Eine Bitte! Keine Fragen, keine Antworten. Ich schweige“, beendet sie ihren Post.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Déjà-vu. „Was du liebst, lass frei. Und ich lass dich frei. Und ich fliege.“ #kapstadt 18.12.2018 Keine Antworten, viele Fragen. Aber HEUTE! Du in der Öffentlichkeit. In einer Welt, die du so niemals wolltest. Aber ich wollte es. Unbedingt. Um jeden Preis. Egoismus, purer Egoismus. Und Schutz. Schutz vorm Leben, Schutz vor Menschen, Schutz vor falschen Entscheidungen, Schutz vor mir selbst. Du warst mein Schutz. IMMER. Und du bist für mich unendlich viel mehr als das. 10 Jahre, viel passiert, auf und ab, auf und ab. Du + ich. Nichts ist so wie es scheint. Und jetzt spreche ich es offen aus. Wir sind frei. Zwei Menschen. Neue Chance. Und doch für immer ♾. [Ich übersetze: S. + ich, wir sind getrennt. Schon lange. Irgendwie. Und doch nie. 1. April. Meine 2. Lebensentscheidung 2019. Nicht wir bauen. Ich ziehe aus. 70 Tage. Schwarz auf Weiß. So steht es geschrieben.] Und ich flieg. Ohne dich. Ohne Netz. Weil ich stark bin. Und mutig. Und doch wirst du immer da sein. Weil wir anders sind . Auf das, was kommt. Auf die Liebe. Und den Respekt, den wir gegenseitig niemals verlieren dürfen. Eine Bitte! Keine Fragen, keine Antworten. Ich schweige.

Ein Beitrag geteilt von Adrienne Koleszár (@adrienne_koleszar) am

Scrollt man durch ihr Profil, findet man fast ausschließlich Fotos und Bilder, auf denen Koleszar ganz alleine zu sehen ist.

Polizistin vor zehn Jahren noch nicht aus

Update vom 18. Januar 2019:„Deutschlands schönste Polizistin“ Adrienne Koleszar hat sich der Zehn-Jahres-Challenge gestellt, die derzeit ein Topthema in den sozialen Netzwerken ist. Die Polizistin ist bei dem Foto-Vergleich kaum wiederzuerkennen:

Ihr eigenes Urteil: „Verrückt, was zehn Jahre so ausmachen!“

Trainiert habe sie sowohl damals mit 24, als auch heute mit 34, schreibt sie. Was ihr außerdem noch selbst auffällt: „Augenbrauen waren damals anders im Trend.“ Die Instagram-Influencerin wird nachdenklich: „Ich dachte damals immer, mit Anfang 30 sei das Leben zu Ende. Und nun?“

Vor kurzem erst hatte sich Koleszar entschieden, weiter bei der Polizei arbeiten zu wollen - ihre Follower müssen sich deshalb auf weniger Bilder von ihr einstellen.

Adrienne Koleszar: „Ich werde als Polizeibeamtin erhalten bleiben“

Update vom 8. Januar 2019: Seit sechs Tagen ist Deutschlands schönste Polizistin Adrienne Koleszar wieder auf Streife. Doch auch bei Instagram will die hübsche Blondine künftig weiterhin präsent sein. In einem YouTube-Video teilte die 33-Jährige ihren Fans vorab mit, wie sie ihr Influencer-Dasein und den Polizistenberuf vereinen will und rechnete bei dieser Gelegenheit auch mit ihren Kritikern ab. 

„Ich werde als Polizeibeamtin erhalten bleiben und trotzdem Instagram weiter bedienen - natürlich nicht mehr auf dem gleichen Level, wie ich es jetzt im vergangenen halben Jahr gemacht habe“, sagte Adrienne in ihrer Videobotschaft. „Das wäre ja verrückt!“ Bedenken von Außenstehenden, dass sie wegen ihres Influencer-Jobs im Dienst nicht mehr ernst genommen werde, wischt die 33-Jährige beiseite. Sie werde nur in Einzelfällen im Dienst erkannt und sei überzeugt, dass ihre Arbeit dadurch nicht behindert werde. 

Adrienne Koleszar ist verärgert über negatives Feedback

Verärgert war sie hingegen über das Feedback, das sie im Sommer 2018 zu ihrer vorübergehenden Beurlaubung bekam. Zwar habe sie anfangs viele positive Rückmeldungen von Außenstehenden und Kollegen bekommen, doch das änderte sich. „Je mehr darüber berichtet wurde, umso mehr haben Außenstehende wie auch Kollegen (...) Kommentare geschrieben, die für mich wirklich jenseits von Gut und Böse waren“, erzählt Adrienne im Video. Ihr sei unterstellt worden, sie sei eine schlechte Kollegin und würde die Polizei im Stich lassen. Sie solle überhaupt nicht mehr wiederkommen, und wenn sie wiederkomme, sollten ihre Kollegen ihr mal so richtig zeigen, was sie von ihr halten - auch solche Kommentare bekam Adrienne zu lesen.

Das gehe für sie unter die Gürtellinie. „Ich bin keine schlechte Kollegin“, stellte die Polizistin klar. „Und ich wurde auch bisher im Dienst noch nie respektlos behandelt, nur weil ich die Adrienne bin, die man im Internet sehen kann.“ Von böswilligen Kommentaren lässt sich die Polizistin nicht unterkriegen. 

Für ihre Fans hat Adrienne zum Ende ihrer Videobotschaft auch noch freudige Nachrichten. „Ich kann euch eins sagen, es stehen viele interessante Dinge an“, verrät die Influencerin. Eines ihrer Projekte ist bereits angelaufen: Seit 4. Januar ist sie in der aktuellen Staffel von „Fitness Diaries 2019“ (freitags um 22:10 Uhr) des Senders sixx zu sehen.  

Adrienne Koleszar: Kryptische Nachricht von heißester Polizistin Deutschlands

Update vom 5. Januar 2019: Deutschlands heißeste Polizistin ist wieder auf Streife. Und natürlich teilt sie ihren Fans auch mit, wie die letzten Tage für sie verlaufen sind. „Alles wie immer. Bin angekommen. Nichts vergessen. Alle noch hier. Für den Moment ist es das Richtige, was ich da tue. Das sagt mir mein Herz. Zerstreuung + der Boden. Beides wichtig. Für mich. Für das Jetzt. Was die Zukunft bringt? Werde ich sehen.“ Was will sie damit wohl sagen? Vielleicht, dass sie sich in Zukunft doch wieder lieber in Bikinis präsentieren wird?  

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Werbung | Guten Morgen, guten Abend. “Ich bin wieder hier. In meinem Revier. War nie wirklich weg [...]” Dieses Lied sang einer unserer sympathischen Praktikanten. Für mich. Vorgestern, gestern, heute. Und jedes Mal musste ich darüber schmunzeln. Auch jetzt wieder. Alles wie immer. Bin angekommen. Nichts vergessen. Alle noch hier. Für den Moment ist es das RICHTIGE, was ich da tue. Das sagt mir mein Herz. Zerstreuung + der Boden. Beides wichtig. Für mich. Für das Jetzt. Was die Zukunft bringt? Werde ich sehen. Werde ich teilen. Heute jedenfalls bin ich wach. Auf Streife ‍♀️. Und für euch gibts um 22:10 Uhr endlich Folge 1 der 2. Staffel @fitnessdiaries.tv auf @sixxtv. Bis morgen früh. Viel Spaß und her mit dem Feedback.

Ein Beitrag geteilt von Adrienne Koleszár (@adrienne_koleszar) am

Heißeste Polizistin Deutschlands: Diese Nachricht dürfte ihren Followern nicht schmecken

Update vom 3. Januar 2019: Bikini oder Uniform? Die lange überlegte Entscheidung von Deutschlands heißester Polizistin ist offenbar gefallen. Künftig wird man Adrienne Koleszar (33) wohl wieder auf Dresdens Straßen im Dienst sehen können - eine Nachricht, die ihre Fans schockieren dürfte. Die Bikini-Schönheit postete ein Bild in Polizeiuniform und schrieb dazu: „Finally. Endlich 2019. Ich begebe mich auf die Suche nach meinen Socken. So ähnlich wollte ich es beschreiben. Aber anders. Alles auf Anfang. Herzlich willkommen im nagelneuen Jahr. Ich bin aufgeregt.“ 

Von Fans und Kollegen gibt es Glückwünsche: „Gute Entscheidung. Aber eigentlich sollte die Polizei das mal für sich nutzen“, schreibt ein Follower. „Hab‘ einen ruhigen Dienst und frier nicht fest. Ich selber fahre nun auch zur 12 Stunden Schicht. In diesem Sinne - pass auf dich auf“, kommentiert eine Kollegin. „Schöner Gruß und alles Beste für das neue Jahr. Bin Motorrad-Fahrer bei der französische Polizei! Sind eigentlich Kollegen. Also noch alles Beste für Dich.“

Video: Deutschlands heißeste Polizistin zurück im Dienst

Adrienne Koleszar: „Hört auf mir zu sagen, ich sei nicht die schönste Polizeibeamtin Deutschlands“

Update vom 2. Januar 2019: Noch im alten Jahr postete Adrienne Koleszar (33) eine etwas nachdenkliche Botschaft auf Instagram. Sie wehrt sich darin gegen Hassbotschaften und negative Kommentare. Der Titel „schönste Polizistin Deutschlands“ gibt wohl vielen Usern auf Instagram Anlass, darüber zu urteilen, ob sie diesen Titel denn auch verdiene. Und offenbar teilen ihr die User auch mit, wenn sie das anders sehen.

„Hört auf mir zu sagen, ich sei nicht die schönste Polizeibeamtin Deutschlands. Ich bestehe nicht auf diesen medial erschaffenen Titel“, schreibt die 33-Jährige zu einem Bild, auf dem sie im Sport-Outfit posiert. Auch, dass sie „unendlich viele abstoßende Pickel“ habe, hätten ihr User mitgeteilt - oder dass sie ungeschminkt nicht schön sei, man sie im Dienst nicht ernst nehme. In dem Text bezieht die Beamtin klar Position zu solchen Aussagen: „Ihr kennt mich nicht und ihr urteilt. Fangt an in eurem eigenen Leben grundlegend etwas zu ändern.“

Adrienne Koleszar: Polizistin mit „bislang knappstem Bikinibild“

Update vom 22. Dezember, 15.29 Uhr: Adrienne Koleszar (Heißeste Polizistin Deutschlands: Adrienne Koleszar bekommt neue Konkurrenz, wie extratipp.com* berichtet) genießt derzeit ihren Urlaub. Das ist auf ihrem Instagram-Profil nicht zu übersehen. Die populäre Polizistin lässt sich die Sonne von Südafrika auf den Leib brutzeln. Und postet reihenweise Fotos davon.

Eines vom Kap der guten Hoffnung fällt besonders auf. „Jetzt postete sie ihr bislang knappstes Bikinibild!“, schreibt focus.de euphorisch. Gemeint ist dieses hier:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

du + ich. und nichts ist so wie es scheint.

Ein Beitrag geteilt von Adrienne Koleszár (@adrienne_koleszar) am

„So wunderschön“, „Tolle Figur“, „Es ist wie Hollywood, wenn man deine Bilder sieht“, frohlocken die Fans. „Etwas zu mager“, mäkelt aber auch einer.

Dazu gibt es ein schönes Schattenspiel mit dem Fotografen. „Du + ich. Und nichts ist so wie es scheint“, schreibt Koleszar dazu.

„Deutschlands schönste Polizistin“ Adrienne Koleszar glaubt an ihr Horoskop?

Update vom 19. Dezember 2018: Adrienne Koleszar (33) lässt ihre 614.000 Follower (Stand 19.12.18) auf Instagram an ihrem Leben teilhaben. Als „Deutschlands schönste Polizistin“ hat sich die Dresdnerin einen Namen in der Influencer-Szene gemacht. Gerade lässt sie es sich in Südafrika gut gehen, wie Fotos auf ihrem Instagram-Account beweisen.

Für viele Fans ist es wohl unvorstellbar, dass Adrienne Koleszar wirklich ihren Beruf als Polizistin an den Nagel hängt. Doch wie wird sich die 33-Jährige entscheiden?

Ein aktueller Insta-Post lässt aufhorchen. Vertraut die hübsche Blondine bei wichtigen Fragen über ihre Zukunft etwa den Sternen? Über das Thema und die Bedeutung von Astrologie lässt sich ja bekanntlich streiten.

Video: Adrienne postet ihre heißestes Bikinifoto

Adrienne Koleszar will wissen: „Glaubt ihr an die Macht der Sterne?“

„Glaubt ihr an die Macht der Sterne? Ich ein bisschen. Bin ja schließlich Träumerin. Stiere können fliegen. Ich schwöre es!“, schreibt Adrienne Koleszar zu einem Bild, auf dem sie dank einer knappen Hotpants ihre ellenlangen Beine zeigt. Und weiter: „Welches Sternzeichen seid ihr und was sagt es über euch aus?“

Zuvor gewährt die 33-Jährige ihren Fans einen tiefen Blick in ihre Persönlichkeit: „Würde ich mich selbst beschreiben, so kommen mir folgende Worte in den Sinn: Ehrlich, direkt und manchmal unglaublich verletzend. Kopf durch die Wand aber eben mit einem riesengroßen Herzen.“

Die Frage kommt bei ihren Fans richtig gut an: Fische, Krebse, Stiere und Wassermänner geben sich in den Kommentaren zu erkennen. 

Dabei verrät Adrienne Koleszar einen richtigen Knaller in ihrer Instagram-Story. Lange war es ein Geheimnis, doch nun darf die 33-Jährige darüber offiziell sprechen: Sie ist in der nächsten Staffel „Fitness Diaries 2019“ des Senders sixx (ab 4. Januar 2019) dabei.   

Will der Instagram-Star Polizistin bleiben? Entscheidung zieht sich hin

Update vom 15. Dezember 2018: Am vergangen Montag hätte sich Adrienne Koleszar entscheiden müssen, ob sie weiterhin Polizistin bleibt oder sich nur noch um ihre Karriere als Influencerin kümmert. Ein Gespräch hat wohl stattgefunden. Es blieb aber ergebnislos, wie die Bild erfuhr. „Sie hat uns ihre Entscheidung noch nicht mitgeteilt. Wir gehen davon aus, dass sie am 1. Januar ihren Dienst wieder antritt“, teilte der Polizeisprecher Thomas Geithner (44) dem Blatt mit. 

Koleszar selbst macht seit Mittwoch Urlaub in Südafrika und genießt das warme Wetter in Kapstadt. Von dort postet sie fleißig Fotos auf Instagram. Unter eins schreibt sie: „Mehr vom Tag in meiner unendlich langen, niemals endenden, verpixelten Instagram-Story. Soll ich damit aufhören?“ Ist das schon ein Hinweis, wie sie weiter machen wird? Die Frage „Soll ich damit aufhören?“ kann man auf jeden Fall so deuten, dass sie mit der Entscheidung hadert.

Polizistin rutscht Bademantel runter - eine Botschaft an den Arbeitgeber?

Dresden - Die Frist läuft aus! Bis diesen Montag sollte sich Adrienne Koleszar (34) entscheiden, wo sie ihre Zukunft sieht. Die Polizistin aus Dresden hatte sich eine Auszeit von ihrem Job als Ordnungshüterin genommen. Um an ihrem Star-Fame zu arbeiten.

Video: Adrienne muss sich dem Ultimatum stellen

Koleszar postete über all die Monate jede Menge heißer Fotos bei Instagram, wurde zur großen Influencerin für Reise- und Beauty-Themen. Inzwischen folgen sage und schreibe 593.000 Menschen der 34-Jährigen bei Instagram. Kann so jemand einfach wieder in die reguläre Arbeit zurückkehren? 

Laut Bild liegt sie in der Gehaltsgruppe A9, verdient so 2700 Euro brutto. Andererseits soll sie ein Angebot von einem TV-Sender für eine Fitness-Serie haben.

Eine schwierige Entscheidung, die sie jetzt treffen muss. Am Donnerstag musste sie dem Bericht zufolge bei einem Vorgesetzten antanzen. Um sich bis diesen Montag zu entscheiden, ob sie ab Januar wieder als Polizistin arbeitet oder endgültig raus ist. „Ich möchte gerne beides. Doch das Leben ist kein Wunschkonzert“, hadert sie.

Bis Donnerstag war noch keine Entscheidung getroffen. „Frau Koleszar hat eine Entscheidung über ihre Zukunft in der Polizei noch nicht getroffen“, zitierte die Bild einen Behördensprecher. 

Adrienne Koleszar verrät jetzt: „Ich kenne die Antwort nicht einmal selbst“

Am Samstag zeigte sich Koleszar im tief dekolletierten Bikini. „An alle, die eine Antwort suchen. Ich kenne sie nicht einmal selbst“ - man braucht nicht viel Fantasie, um zu erahnen, worauf das bezogen sein könnte.

Ihr jüngstes Instagram-Foto lässt jedenfalls eine Tendenz erahnen. Koleszar steht in einer Dusche, dabei rutscht ihr - ups, so was aber auch, der Bademantel an beiden Armen runter. Eine sicherlich gewollte Panne. Auf den ersten Blick glaubt man dadurch sogar, ihre linke Brust blank zu sehen. Es ist aber doch nur ihr linker Unterarm.

Eine Botschaft an ihren Arbeitgeber, dass sie sich gegen den Polizei-Dienst entschieden hat?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Werbung | Lang, lang hat es gedauert. Endlich ist er online. Der nächste Blogpost der buchstäblich unter die Haut geht. Mein Freund, mein Feind, meine Haut, die niemals erwachsen wird. Vielleicht. Meine letzte Story hat gezeigt, dass unglaublich viele Menschen unter ihren Hautproblemen leiden. Gemeinsam mit @eucerin_de verlose ich daher weitere 40 #dermopure Pflegesets ✨. Kommentiert dazu, wie lange euch eure Hautprobleme bereits begleiten, mit welchen #hautunwahrheiten ihr schon konfrontiert wurdet oder was ihr alles schon probiert habt. Die Teilnahmebedingungen findet ihr als Link unter dem Blogpost (siehe Bio) und hier: http://eucerinxdermopure.insta-snap.de/. #eucerin #eucerinerleben #challengeakne

Ein Beitrag geteilt von Adrienne Koleszár (@adrienne_koleszar) am

Dass sie das Posting nicht nur aus Jux und Dollerei abgesetzt hat, darauf lässt die Kennzeichnung als „Werbung“ schließen - es kennzeichnet eine Partnerschaft mit einem Kosmetik-Hersteller, der für schöne Haut sorgen soll. Und mit dem sie gemeinsam 40 Pflegesets verlost.

Arbeitet Adrienne Koleszar überhaupt noch mal als Polizistin?

Während die meisten das Foto zum Anlass nehmen, um Hautprobleme zu thematisieren, sind einige natürlich auch von Koleszars Anblick selbst begeistert. „Wie wunderschön ist das Bild“ und „Total verliebt in deine Bilder“.

Und natürlich haben auch die Fans die jüngsten Entwicklungen mitverfolgt. „Schönes Foto. Was mich brennender interessiert, gehst du wieder zur Polizei“, will eine Followein wissen. „Oder führst du dein neues Leben weiter?“

Auf diese Entscheidung sind wohl viele gespannt ...

Neben Deutschlands heißester Polizistin gibt es ja auch noch Deutschlands heißeste Ärztin und Deutschlands heißeste Krankenschwester.

Bayerin wird als „heißeste Leichtathletin der Welt“ gefeiert - Sie zeigt sich regelmäßig im Bikini

Heißes Video junger Polizistinnen in Umkleidekabine aufgetaucht - Vorgesetzte prüfen Hintergründe 

lsl.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Boulevard

Pascal "Pommes" Hens gewinnt "Let's Dance"

Pascal "Pommes" Hens gewinnt "Let's Dance"
Politik

Neue Großkundgebung in Moskau gegen Polizei-Willkür

Neue Großkundgebung in Moskau gegen Polizei-Willkür
Boulevard

Fußballstar Sergio Ramos heiratet Pilar Rubio

Fußballstar Sergio Ramos heiratet Pilar Rubio
Politik

Merkel: Bundeswehr hatte viele Jahre lang zu wenig Geld

Merkel: Bundeswehr hatte viele Jahre lang zu wenig Geld

Meistgelesene Artikel

Verona Pooth lässt sich zwischen die Beine blicken - und zoomt dann noch ran

Verona Pooth lässt sich zwischen die Beine blicken - und zoomt dann noch ran

Nach 71 Ehejahren: Queen Elizabeth lebt mit Prinz Philip nicht mehr unter einem Dach

Nach 71 Ehejahren: Queen Elizabeth lebt mit Prinz Philip nicht mehr unter einem Dach

Lena Gercke im viel zu knappen Bikini - Fans von Detail verwirrt

Lena Gercke im viel zu knappen Bikini - Fans von Detail verwirrt

Nach Fremdgeh-Drama: Hat sich Kylie Jenner mit ihrer Ex-BFF Jordyn Woods versöhnt?

Nach Fremdgeh-Drama: Hat sich Kylie Jenner mit ihrer Ex-BFF Jordyn Woods versöhnt?

Kommentare