Olympiasiegerin

Heike Drechsler blickt dem Alter gelassen entgegen

+
Heike Drechsler meint, der Sport habe sie stark gemacht. Foto: Stefan Puchner

Die ehemalige Leichtathletin hadert nicht mit dem Älterwerden. Falten nimmt sie hin, wichtig sei vor allem, mit sich im Reinen zu sein, meint sie.

Bad Vilbel (dpa) - Die ehemalige Leichtathletin Heike Drechsler sieht dem Alter entspannt entgegen. "Die Falten gehören dazu und die muss man sich auch erarbeiten", sagte die 53-Jährige dem privaten Rundfunksender Hit Radio FFH in Bad Vilbel.

Es sei wichtig, mit sich im Reinen zu sein. Bei Unzufriedenheit helfe auch ein Schönheitschirurg nicht.

Der Sport hat der zweimaligen Weitsprung-Olympiasiegerin in ihrem Leben sehr geholfen, er habe sie "stark gemacht", so Drechsler. "Mit dem Sport habe ich gelernt, über Grenzen zu gehen, über mich selbst hinauszuwachsen." Derzeit beschäftigt sie sich damit, Finnisch und damit die Muttersprache ihres Lebensgefährten Arto Bryggare, einem früheren Hürdenläufer, zu lernen. Es sei allerdings eine schwere Sprache: "Diese langen Wörter."

Silvia am Sonntag

Das könnte Sie auch interessieren

Wohnen

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft
Reisen

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben
Reisen

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau
Politik

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Model Gina-Lisa Lohfink zeigt sich „unten ohne“ – Fans drehen am Rad

Model Gina-Lisa Lohfink zeigt sich „unten ohne“ – Fans drehen am Rad

Carmen Geiss posiert im BH: Follower teils entsetzt über dieses Foto

Carmen Geiss posiert im BH: Follower teils entsetzt über dieses Foto

Helene Fischer: Schlager-Star sagt komplett Unfassbares - Das kann doch nicht stimmen?!

Helene Fischer: Schlager-Star sagt komplett Unfassbares - Das kann doch nicht stimmen?!

Andrea Berg: Oben-ohne-Bilder auch heute noch im Netz - Es sind keineswegs Fälschungen

Andrea Berg: Oben-ohne-Bilder auch heute noch im Netz - Es sind keineswegs Fälschungen

Kommentare