Rosenball in Monaco ohne Fürstin Charlène

Nur die Fürstin fehlt... Foto: Sebastien Nogier
1 von 7
Nur die Fürstin fehlt... Foto: Sebastien Nogier
Karl Lagerfeld hat dem Rosenball seine Form gegeben. Foto: Sebastien Nogier
2 von 7
Karl Lagerfeld hat dem Rosenball seine Form gegeben. Foto: Sebastien Nogier
Alles perfekt aufeinander abgestimmt. Foto: Sebastien Nogier
3 von 7
Alles perfekt aufeinander abgestimmt. Foto: Sebastien Nogier
Pierre Casiraghi kommt mit seiner Freundin Beatrice Borromeo zum traditionellen Rosenball. Foto: Sebastien Nogier
4 von 7
Pierre Casiraghi kommt mit seiner Freundin Beatrice Borromeo zum traditionellen Rosenball. Foto: Sebastien Nogier
Tischenkarten von Karl Lagerfeld. Foto: Sebastien Nogier
5 von 7
Tischenkarten von Karl Lagerfeld. Foto: Sebastien Nogier
Carolines Kinder Pierre und Charlotte Casiraghi. Foto: Sebastien Nogier
6 von 7
Carolines Kinder Pierre und Charlotte Casiraghi. Foto: Sebastien Nogier
Fürst Albert II. und Prinesssin Caroline, die sich in ihrem Styling an den 20er Jahren orientiert hat. Foto: Sebastien Nogier
7 von 7
Fürst Albert II. und Prinesssin Caroline, die sich in ihrem Styling an den 20er Jahren orientiert hat. Foto: Sebastien Nogier

Monte Carlo (dpa) - Mit dem Rosenball in Monaco ist das Fürstentum an der Riviera in den Partyfrühling gestartet. Für die traditionelle Veranstaltung gewann Gastgeberin Caroline Prinzessin von Hannover (58) erneut den deutschen Designer Karl Lagerfeld (79).

Caroline trug ein schulterfreies weißes Abendkleid. Fürstin Charlène wurde nicht gesichtet, berichteten Teilnehmer. Die 37-Jährige hatte im vergangenen Dezember Zwillinge zur Welt gebracht.

Ihr Mann Fürst Albert II. (57) war hingegen unter den Gästen der mondänen Veranstaltung. Carolines Tochter Charlotte Casiraghi und Designer Lagerfeld kamen, ebenso Charlottes Bruder Pierre Casiraghi und seine Freundin Beatrice Borromeo.  

Lagerfeld gestaltete die 61. Ausgabe des "Bal de la Rose" im Stil des Art Déco. Dazu tauchte er den "Salle des Etoiles" im mondänen Sporting Monte-Carlo in Töne aus blassem Gold und Weiß.

Mit dem Rosenball wird Geld gesammelt für die Stiftung der als Grace Kelly bekanntgewordenen späteren Fürstin Gracia Patricia von Monaco. Die Organisation vergibt unter anderem Stipendien für junge Musiker oder Tänzer und unterstützt notleidende Kinder.

Geschichte Rosenball

Das könnte Sie auch interessieren

Nienburg

Blickpunkt-Sommergewinnspiel

Blickpunkt-Sommergewinnspiel
Nienburg

Filmdreh im Wesavi

Ein Imagefilm wurde für das Nienburger Schwimmbad Wesavi gedreht.
Filmdreh im Wesavi
Reisen

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Die Kreuzfahrt kämpft gegen das Image als Umweltverschmutzer. Doch nicht nur Aida Cruises setzt künftig auf schadstoffärmeres Flüssigerdgas (LNG).
Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?
Fußball

Bundesliga im Formcheck: Das ist los bei den 18 Clubs

Ihre ersten Pflichtspiele haben die 18 Fußball-Bundesligisten im DFB-Pokal schon hinter sich. Jetzt geht es endlich wieder um Punkte.
Bundesliga im Formcheck: Das ist los bei den 18 Clubs

Meistgelesene Artikel

Schauspiel-Legende und Klimbim-Star Ingrid Steeger: „Die sexy Rollen habe ich nie gemocht“

Schauspiel-Legende und Klimbim-Star Ingrid Steeger: „Die sexy Rollen habe ich nie gemocht“

Natascha Ochsenknecht schockt mit mutigem Oben-ohne-Foto - „Ich habe es per WhatsApp rumgeschickt“

Natascha Ochsenknecht schockt mit mutigem Oben-ohne-Foto - „Ich habe es per WhatsApp rumgeschickt“

Meghan und Harry „inkognito“: Sie verreisen angeblich unter kuriosem Namen

Meghan und Harry „inkognito“: Sie verreisen angeblich unter kuriosem Namen

Hollywood-Star wird wegen Oben-Ohne-Bild erpresst - mit ihrer Reaktion rechnete wohl keiner

Hollywood-Star wird wegen Oben-Ohne-Bild erpresst - mit ihrer Reaktion rechnete wohl keiner