Sie darf "geil" sagen

"Knöllchen-Horst" verliert vor Gericht gegen Dolly Buster

+
Dolly Buster

Osterode - Der als „Knöllchen-Horst“ bekanntgewordene Jäger von Falschparkern ist mit einer Beleidigungsklage gegen Dolly Buster gescheitert.

Das Amtsgericht in Osterode am Harz (Niedersachsen) wies die Klage auf Schmerzensgeld am Donnerstag ab.

Ex-Erotikstar Dolly Buster soll in einer Fernsehsendung gesagt haben, „Knöllchen-Horst“ geile sich wohl daran auf, wenn er Parksünder anzeige. Das Gericht befand, das Wort „geil“ aus dem Munde einer Pornodarstellerin sei keine Herabwürdigung, sondern ein zu der von ihr verkörperten Rolle passender Sprachgebrauch. Außerdem habe der Begriff aus gesellschaftlicher Sicht einen Wandel erfahren und sei nicht mehr nur negativ belegt.

„Knöllchen-Horst“, der in den vergangenen Jahren Zehntausende Parksünder angezeigt hatte, verlangte mehrere Hundert Euro Schmerzensgeld von Dolly Buster. Das Gericht wies seine Klage unter anderem auch ab, weil er von dem Sender RTL schon 400 Euro wegen der Äußerung erstritten hatte. Für die von ihm empfundene Beleidigung habe er somit bereits eine Kompensation erhalten, befand das Gericht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Auto

Wie zukunftssicher sind Auslaufmodelle wie der Scirocco?

Wie zukunftssicher sind Auslaufmodelle wie der Scirocco?
Karriere

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer
Reisen

Hawaii nach dem Vulkanausbruch ganz anders erleben

Hawaii nach dem Vulkanausbruch ganz anders erleben
Reisen

Wenn die Airline keine Entschädigung zahlt

Wenn die Airline keine Entschädigung zahlt

Meistgelesene Artikel

Heidi Klum präsentiert Haut und Bodypainting - „Du bist so geil“

Heidi Klum präsentiert Haut und Bodypainting - „Du bist so geil“

Vanessa Neigert hat drastisch abgespeckt - Zehn Jahre nach DSDS später kaum wiederzuerkennen

Vanessa Neigert hat drastisch abgespeckt - Zehn Jahre nach DSDS später kaum wiederzuerkennen

Das gefällt auch Kim Kardashian: Topmodel im denkbar knappen Schnürchen-Bikini

Das gefällt auch Kim Kardashian: Topmodel im denkbar knappen Schnürchen-Bikini

Deutsche Radio-Größe mit 55 Jahren gestorben - Todesursache mittlerweile bekannt

Deutsche Radio-Größe mit 55 Jahren gestorben - Todesursache mittlerweile bekannt

Kommentare