Mexikos First Lady stellt CD zum Papstbesuch vor

+
Angélica Rivera stellt die Benefiz-CD vor.

Mexiko-Stadt - Anlässlich des Besuchs von Papst Franziskus in Mexiko hat Präsidentengattin Angélica Rivera eine Reihe von Musikern zusammengetrommelt und eine CD aufgenommen.

Ein Teil der Einnahmen von "México se pinta de luz" (Mexiko malt sich mit Licht an) soll einem Kinderkrankenhaus in Mexiko-Stadt zu Gute kommen. Franziskus wird das Hospital während seiner Reise vom 12. bis zum 17. Februar besuchen.

"Wir werden den Papst in Mexiko mit viel Liebe empfangen. Wir werden für ihn singen und ihm zeigen, das wir alles erreichen können, wenn wir uns zusammentun", sagte die Ehefrau von Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto bei der Vorstellung der CD am Montag.

Viele befreundete Künstler hätten sie gefragt, wie sie helfen könnten, sagte die ehemalige Telenovela-Schauspielerin. Mit ihrer Musik würden sie nun ihren Teil beitragen. Zu hören sind unter anderen die Sänger Cristian Castro und Celso Piña, die Sängerinnen Belinda und Lucero sowie die Gruppe Pandora.

Rivera auf Facebook

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Auto

Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern - Ist Ihres dabei?

Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern - Ist Ihres dabei?
Serien

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Das sind die Serien-Highlights von 2020
Auto

Große Autoklassiker für kleines Geld

Große Autoklassiker für kleines Geld
Reisen

Rückkehr nach Mallorca - ein Erfahrungsbericht

Rückkehr nach Mallorca - ein Erfahrungsbericht

Meistgelesene Artikel

Fiona Erdmann (GNTM): Familien-Krise bei werdenden Eltern – überlebt ihre Liebe?

Fiona Erdmann (GNTM): Familien-Krise bei werdenden Eltern – überlebt ihre Liebe?

Oliver Pocher (RTL): Jagdunfall-Narbe verschwunden – was ist sein Geheimnis?

Oliver Pocher (RTL): Jagdunfall-Narbe verschwunden – was ist sein Geheimnis?

Oliver Pocher (RTL): Frau Amira bricht nach Baby-Test in Tränen aus

Oliver Pocher (RTL): Frau Amira bricht nach Baby-Test in Tränen aus

Attila „Ultrarechts“ Hildmann gegen Smudo: Deutschrapper entsetzt über „waschechte Faschos”

Attila „Ultrarechts“ Hildmann gegen Smudo: Deutschrapper entsetzt über „waschechte Faschos”

Kommentare