Spanischer Tennisprofi

Rafael Nadal lebt "sehr gut ohne die sozialen Netzwerke"

+
Rafael Nadal in Aktion. Foto: Virginie Lefour/BELGA

Der Weltranglisten-Zweite hat überhaupt kein Bedürfnis, alles was er sieht oder erlebt fotografisch festzuhalten und mit der ganzen Welt zu teilen.

Paris (dpa) - Der spanische Tennisprofi Rafael Nadal (32) ist nicht gerade ein großer Freund der sozialen Medien.

"Wenn ich zum Beispiel den neuen Court Philippe Chatrier betrete, denke ich nicht daran, eine Story für Instagram zu machen! Das ist nicht in meiner DNA", sagte der Rekordsieger der French Open in einem Interview der französischen Sportzeitung "L'Équipe" (Montag). "Ich schaue mich um, ich sage mir: "Das gefällt mir", aber ich habe nicht den Reflex, das der ganzen Welt zu zeigen", sagte der elfmalige Turniersieger.

Sein Team und er würden diese Kommunikationskanäle natürlich auch nutzen, um beispielsweise Neuigkeiten zu verkünden. "Aber ich lebe sehr gut ohne die sozialen Netzwerke", sagte der Weltranglisten-Zweite.

Herren-Weltrangliste

Das könnte Sie auch interessieren

Technik

Die Foto-Gegenbewegung zur Digitalisierung

Die Foto-Gegenbewegung zur Digitalisierung
Auto

Audi Q3 Sportback zeigt starken Charakter

Audi Q3 Sportback zeigt starken Charakter
Nienburg

Blickpunkt-Sommergewinnspiel 2019

Blickpunkt-Sommergewinnspiel 2019
Technik

Warum zu viele Smartphone-Anwendungen schaden

Warum zu viele Smartphone-Anwendungen schaden

Meistgelesene Artikel

Verona Pooth zeigt sich im Latex-Look - Fans entdecken pikante Stelle

Verona Pooth zeigt sich im Latex-Look - Fans entdecken pikante Stelle

Herzogin Kate soll mit Zwillingen schwanger sein - Insider enthüllt konkrete Details

Herzogin Kate soll mit Zwillingen schwanger sein - Insider enthüllt konkrete Details

Lena Meyer-Landrut sucht Helfer für pikanten Job - als intime Begleitung

Lena Meyer-Landrut sucht Helfer für pikanten Job - als intime Begleitung

Karel Gott meldet sich nach schlimmer Diagnose: Seine Botschaft rührt zu Tränen

Karel Gott meldet sich nach schlimmer Diagnose: Seine Botschaft rührt zu Tränen

Kommentare