Laut einer Expertin

Kate und Prinz William: Seit Geburt von Louis hat sich etwas verändert - Auftritt sagt viel aus

Kate Middleton und Prinz William gelten als das royale Vorzeigepaar. Doch laut einer Expertin soll sie die Geburt ihres jüngsten Sohnes verändert haben.

  • Sie gelten als das Traumpaar der Royals schlechthin.
  • Nach Außen hin scheint bei Kate Middleton und Prinz William zumindest alles rund zu laufen.
  • Seit der Geburt ihres jüngsten Sohnes Louis soll sich jedoch etwas verändert haben.

London - Seit fast 20 Jahren sind die beiden schon ein Paar, seit beinahe 10 Jahren verheiratet: Kate Middleton und der älteste Enkel von Queen Elizabeth II, Prinz William, gelten als das Vorzeigepaar schlechthin unter den britischen Royals. Ihr Glück haben sie mit ihren drei Kindern perfekt gemacht. Zusammen bilden George (7), Charlotte (5) und Louis (2) den Mittelpunkt der kleinen Familie. Doch selbst in den besten Beziehungen und Ehen kommt es selbstverständlich immer wieder zu Veränderungen - so natürlich auch bei dem Herzogenpaar. Eine Expertin will beobachtet haben, dass die Schwägerin von Meghan Markle* seit der Geburt ihres jüngsten Sohnes nicht mehr dieselbe ist.

Kate Middleton und Prinz William: Seit Geburt von Baby Louis hat sich etwas verändert

Während eines öffentlichen Auftritts analysierte Körpersprachenleserin Judi James die beiden und erkannte laut dem britischen Nachrichtenportal express.co.uk eine Veränderung bei Prinz Williams Ehefrau Kate. „William und Kate haben sich die Rolle immer geteilt“, weiß die Expertin und weiter: „Wie viele Paare, die zusammenarbeiten, scheinen sie sich bei der Führungsrolle abzuwechseln.“ Doch bei ihrem letzten Auftritt will James eine Veränderung anhand ihrer Körpersprache ausgemacht haben.

„Kate hat in der Vergangenheit oft als Unterstützerin und Vertraute für William fungiert. Nun hat sie kürzlich jedoch die Zügel übernommen“, so James. Obwohl sie - im Gegensatz zu ihrem Ehemann, der von Geburt an in königlichen Kreisen verkehrt - vor ihrer Heirat eine bürgerliche Frau war, integrierte sie sich laut der Expertin sehr gut in die Königsfamilie. Dabei blieb sie jedoch immer nahbar. „Kate scheint ihren individuellen Stil und ihr Potenzial als Rednerin zu entwickeln, anstatt sich darauf zu konzentrieren, fehlerfrei zu sein“, bemerkte James. Für das neue Selbstbewusstsein der Herzogin von Cambridge, deren Mann sich nun mit dem Papst für die Umwelt einsetzte, soll es auch einen Grund geben: „Kates Selbstbewusstsein ist gewachsen seit der Geburt von Baby Louis. Jetzt scheint sie ein bisschen die Anführerin zu sein. Den Jubel der Fans bekommt vor allem sie ab.“

Kate Middleton und Prinz William: Royales Herzogenpaar viel entspannter

Die Expertin will außerdem bemerkt haben, dass sich Kate indessen in ihrer königlichen Rolle viel entspannter bewegt als früher: „Kate hat sich entspannt, um ihre lässigere und lustigere Seite zu zeigen.“ Damit soll sie sogar ihren Ehemann und Bruder von Prinz Harry* etwas angesteckt haben. „Dies scheint von William aufgegriffen worden zu sein, der in letzter Zeit auch viel weniger vorsichtig und entspannter wirkt“, so die Expertin. (jbr) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Phil Noble/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Debatte über Corona-Maßnahmen und Mitsprache des Bundestags

Debatte über Corona-Maßnahmen und Mitsprache des Bundestags
Leben

Ein Riesen-Cookie aus der Pfanne

Ein Riesen-Cookie aus der Pfanne
Genuss

Acht Fehler beim Kochen von Nudeln, die fast jeder macht - auch Sie?

Acht Fehler beim Kochen von Nudeln, die fast jeder macht - auch Sie?
Leben

So schmecken Eintöpfe für den Winter raffinierter

So schmecken Eintöpfe für den Winter raffinierter

Kommentare