Foto aus Wellnessurlaub

Sat.1-Moderatorin Alina Merkau zeigt in knappem Outfit sehr viel Haut - „Heißes Foto, trotz Kälte“

+
Sat.1-Moderatorin Alina Merkau.

Ein Foto von Sat.1-Moderatorin Alina Merkau aus dem Wellness Urlaub sorgt bei ihren Fans für geteilte Reaktionen. Sie gewährt immer wieder private Einblicke. 

  • Alina Merkau moderiert seit 2014 das Sat.1-Frühstücksfernsehen.
  • Auf Instagram hat die schöne Blondine knapp 150.000 Follower.
  • Nun zeigt sich die Moderatorin im Bikini - und erntet dafür reichlich Lob.

Seefeld - Welch ein schöner Anblick. Alina Merkau, Moderatorin beim Sat.1-Frühstücksfernsehen, schickt ihren Fans Grüße aus ihrem Wellness-Urlaub in Tirol. Und diese Grüße sind heiß, obwohl Schnee liegt. Das hängt natürlich mit der schönen Blondine selbst zusammen, die im Pool sichtlich ihren Spaß hat und dabei ihren Body in einem schwarzen Bikini zeigt. Ihren Beitrag kommentiert Alina Merkau mit „My Happy Place“.

Ihren Fans gefällt das aktuelle Bild auf Instagram. Knapp 16.000 Likes und unzählige Kommentare hat die Moderatorin für das Urlaubsfoto bekommen (Stand: 27. November, 14:00 Uhr). Von „Wow, wie wunderschön“ bis „Sieht super aus“ ist alles dabei. Natürlich kommen bei diesem Foto auch ein paar Neider zu Wort. Andere wiederum finden das Foto im Bikini einfach nur mutig. Aber warum? An ihrem Körper ist ja nichts auszusetzen.

Alina Merkau: Sat.1-Moderatorin postet Foto - „Heißes Foto, trotz Kälte“

Alina Merkau ist seit 2014 Moderatorin bei Sat.1. Für den Privatsender moderiert sie mit Kollegen das Frühstücksfernsehen. Ihre Schönheit ist also bekannt bei den Zuschauern. Die 33-Jährige weiß, was sie hat und zeigt dies auch gerne auf Instagram. Auch ihr neuestes Bild lässt die Fans-Herzen wieder höher schlagen. Alina Merkau postet ein Foto aus dem Pool des Hotels „Klosterbräu & SPA“ aus Seefeld in Tirol. Hierbei ist die Blondine nur in einem schwarzen Bikini zu sehen.

Trotz der schneebedeckten Landschaft wird es ihren Followern warm ums Herz. So schreibt ein User „Heißes Foto trotz Kälte“, ein anderer Fan wäre einfach nur „gerne ein Wassertropfen auf deiner Haut“. Bei diesem tollen Körper kommt natürlich auch Neid auf. So bittet eine Followerin die schöne Blondine: „Kannst Du dir bitte mal was anziehen. Mir ist schon kalt vom Hinsehen. Oder ist es der Neid.“ Aber das ist natürlich eher als Kompliment gemeint. Doch Neider gibt es für Alina Merkau nicht nur wegen ihrer traumhaften Figur.

Urlaubsfoto von Alina Merkau ruft Neider hervor

Die meisten User gönnen der Sat.1-Moderatorin die Auszeit in Tirol. Doch es gibt auch einige, denen die ständigen Urlaubsbilder wohl ein Dorn im Auge sind. So schreibt eine Userin: „Schon wieder im Urlaub? Beim Frühstücksfernsehen müsste man arbeiten ... ;-)“ Durch den Smiley ist dieser Kommentar wohl eher als Spaß gemeint. Ein anderer Follower kommentiert mit „Die ist andauernd im Urlaub ... Verdient ja genügend.“ Die Antwort einer Nutzerin darauf: „Ich find‘s auch krass, dass die immer nur eine Woche arbeiten ...“

Doch Alina Merkau reagiert cool und souverän auf die Kommentare und beantwortet alle sehr freundlich. Sie verweist auf den Hashtag „#tb“, der für „throwback“ steht. Demnach ist das kein aktuelles Foto. Die schöne Moderatorin schwelgt also in Erinnerungen. Das hat auch ein weiblicher Fan erkannt, der es auf den Punkt bringt: „Der nächste Urlaub kommt bestimmt ... und wahrscheinlich auch die netten Kommentare von neidischen Menschen ...“

Alina Merkau im Bikini - Die Sat.1-Moderatorin beweist Mut

In Seefeld liegt um diese Zeit schon reichlich Schnee. Alina Merkau scheint sich im Pool aber wohlzufühlen. Ihre Follower bewundern sie dafür, dass sie bei diesen Temperaturen in einen Außenpool plantschen geht. „Wow, bist du mutig. Ich friere bei dem Anblick schon“, ist in den Kommentaren zu lesen. 

Doch die Moderatorin outet sich als Frostbeule und erklärt, wieso sie bei dieser Kälte ins Wasser geht: „Pool war ganz doll beheizt, ich bin sonst auch ne Frostbeule.“

Vor Kurzem postete die 33-Jährige ein Bild aus der Badewanne mit einer rührenden Geschichte. Die Moderatorin zeigt sich gerne freizügig - auch beim Frühstücksfernsehen.

Moderatorin Alina Merkau sorgt erneut für Gerüchte, denn in einem Video plaudert die Sat.1-Frühstücksfernsehen-Moderatorin ganz offen über den Playboy.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Welt

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland
Wirtschaft

Gutachten: Berliner Mietendeckel nicht verfassungswidrig

Gutachten: Berliner Mietendeckel nicht verfassungswidrig
Politik

Hartes Ringen bei UN-Klimagipfel - Thunberg nutzt Medienhype

Hartes Ringen bei UN-Klimagipfel - Thunberg nutzt Medienhype
Wohnen

Wie passt der Weihnachtsbaum zum Klimawandel?

Wie passt der Weihnachtsbaum zum Klimawandel?

Meistgelesene Artikel

Musik-Star stirbt plötzlich auf Tour - seinen bekanntesten Hit kennen viele aus dem Radio

Musik-Star stirbt plötzlich auf Tour - seinen bekanntesten Hit kennen viele aus dem Radio

Lena Meyer-Landrut: Dessous-Blitzer in Uni-Hörsaal - Neue Fotos - Auch Fans starren hin

Lena Meyer-Landrut: Dessous-Blitzer in Uni-Hörsaal - Neue Fotos - Auch Fans starren hin

Mareile Höppner zeigt sich deutlich verändert - „Scharfes Gestell“

Mareile Höppner zeigt sich deutlich verändert - „Scharfes Gestell“

Skelett im Garten von Günther Jauchs Lokal: Historiker glaubt zu wissen, woher die Leiche kommt

Skelett im Garten von Günther Jauchs Lokal: Historiker glaubt zu wissen, woher die Leiche kommt

Kommentare