Brüderpaar begeht grausamen Mord - Haft

+
Das Brüderpaar muss für den gemeinsam begangenen Mord lange hinter Gitter

Meiningen - Weil sie an sein Geld wollten, misshandelten zwei Brüder einen 59-Jährigen in Suhl und brachten ihn schließlich um. Jetzt sind beide zu langen Haftstrafen verurteilt worden.

Der 18-Jährige erhielt neun, der 24-Jährige elf Jahre Gefängnis. Das Landgericht Meiningen verurteilte die beiden Männer am Donnerstag unter anderem wegen Mordes und versuchter schwerer räuberischer Erpressung. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass die beiden im Sommer vergangenen Jahres ihr Opfer brutal misshandelt hatten, bis es starb. Sie wollten Geld von dem Mann.

Das Gericht folgte mit seinem Urteil den Anträgen der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte für den 18-Jährigen zwei Jahre Haft und anschließend eine vierjährige Unterbringung in einer Entziehungsanstalt gefordert. Für den 24-Jährigen wollte sie eine einjährige Bewährungsstrafe.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Formel 1

"Wurm drin": Vettel-Frust bei Neustart - Bottas gewinnt

"Wurm drin": Vettel-Frust bei Neustart - Bottas gewinnt
Mehr Sport

Wolfsburgerinnen nehmen jetzt das Triple ins Visier

Wolfsburgerinnen nehmen jetzt das Triple ins Visier
Welt

Tote und Verwüstungen nach schweren Unwettern in Japan

Tote und Verwüstungen nach schweren Unwettern in Japan
Fußball

FC Bayern krönt sich gegen Leverkusen zum Doublesieger

FC Bayern krönt sich gegen Leverkusen zum Doublesieger

Meistgelesene Artikel

Unternehmer entführt und ermordet: Trio erhält Höchststrafen!

Unternehmer entführt und ermordet: Trio erhält Höchststrafen!

Tamme Hanken: Nach Tod von "Knochenbrecher" ist auch sein Pferd "Jumper" tot

Tamme Hanken: Nach Tod von "Knochenbrecher" ist auch sein Pferd "Jumper" tot

Adrian S. nach Horror-Tat in Rot am See: „Meine Mutter hat mein Leben zerstört“

Adrian S. nach Horror-Tat in Rot am See: „Meine Mutter hat mein Leben zerstört“

Passant macht skurrile Entdeckung: „Da muss das Bernsteinzimmer drin sein“

Passant macht skurrile Entdeckung: „Da muss das Bernsteinzimmer drin sein“

Kommentare