Fehlende Corona-Strategie

Droht Kitas in Baden-Württemberg jetzt die Testpflicht?

Jacken und Turnbeutel sind in einer Kindertagesstätte an einer Garderobe zu sehen.
+
Kitas in Baden-Württemberg: Anders als für Schulen fehlt bislang eine einheitliche Corona-Strategie.

Schulen stehen wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg speziell im Fokus. Doch auch an Kitas verbreitet sich das Virus - dort fehlt bislang jedoch eine einheitliche Strategie.

Stuttgart - Bislang tut sich Baden-Württemberg schwer, die Regeln und Maßnahmen gegen das Coronavirus zu vereinheitlichen. Das fällt besonders an den Schulen im Land aus. Doch inzwischen gibt es für den Unterricht im Südwesten eine Strategie. Die Kitas werden dabei als Infektionsherde offenbar vergessen. Die Gewerkschaft Verdi hat jetzt ebenfalls eine Vorgehensweise an Kitas gefordert und eine Testpflicht vorgeschlagen. Wie BW24* berichtet, könnte für Kitas in Baden-Württemberg die Testpflicht kommen.

Das Coronavirus in Baden-Württemberg betrifft auch Kinder und Jugendliche. Sie können das Virus ebenfalls weitergeben (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Boulevard

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag
Boulevard

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips
Mehr Sport

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain
Fußball

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

Meistgelesene Artikel

Spahn geht in Pressekonferenz plötzlich auf Journalisten los: „Ich verstehe es nicht“

Spahn geht in Pressekonferenz plötzlich auf Journalisten los: „Ich verstehe es nicht“

Virologe Streeck wundert sich über Krankenhäuser am Limit

Virologe Streeck wundert sich über Krankenhäuser am Limit

Corona in Niedersachsen: Ernste Lage auf Intensivstationen - Aktuelle Fallzahlen

Corona in Niedersachsen: Ernste Lage auf Intensivstationen - Aktuelle Fallzahlen

Kommentare