Von wegen „müde Spülmittelbläschen“

Star-Virologe rät wegen Corona von gezapftem Bier ab - doch ein Wirt widerspricht vehement

Das Coronavirus hat Deutschland  erreicht, die Zahl der Infizierten geht in die Tausende, mehrere Menschen sind hierzulande bereits an Covid-19 gestorben. Darum, was in diesen Wochen angemessen ist und auf was man lieber verzichten sollte, herrscht keine Einigkeit. Ein Beispiel dafür ist die Empfehlung, außer Haus kein Bier mehr aus Gläsern zu trinken.

  • Virologe Christian Drosten rät, wegen Coronavirus auf gezapftes Bier zu verzichten
  • Gastronom aus Niedersachsen widerspricht dem Chef der Berliner Charité
  • Heiße Spülmaschinen spülen Bier-Gläser mit chemischen Zusätzen

Verden - Wegen der Coronavirus-Epidemie müssen sich die Menschen in Deutschland nach Empfehlung des Berliner Charité-Chefvirologen Dr. Christian Drosten zwar nicht zu Hause einschließen, sollten aber unbedingt den Empfehlungen von Experten Folge leisten, sowie Aktivitäten und Kontakte außerhalb des häuslichen Umfelds auf Notwendigkeiten reduzieren, berichtet kreiszeitung.de*.

Frank Stauga betreibt in Niedersachsen zwei Gaststätten - und wehrt sich gegen den pauschalen Rat, kein Gezapftes mehr zu trinken.

So weit, so gut. Maßnahmen, die auch Gastronom Frank Stauga nachvollziehen kann, der in Verden auch in Zeiten des Coronavirus die „Domschänke“ und in Wildeshausen das „Alte Amtshaus“ betreibt. Dass Drosten aber in einem seiner zurückliegenden Statements den vermeintlich allzu laschen Umgang der Gastronomiebranche hinsichtlich der Hygienevorschriften rügt, bringt ihn dann doch ein wenig auf die Palme. 

Kein Bier mehr aus dem Glas? Wirt kontert Coronavirus-Tipp

Konkret geht es hier um Drostens Tipp, auf gezapftes Bier zu verzichten und stattdessen das Bier lieber aus der Flasche zu trinken. Drosten hatte dazu außerdem erklärt, dass er dies selbst unabhängig vom Coronavirus schon immer gemacht habe und wörtlich hinzugefügt: „Dieses Bierglas durch das Wasser ziehen, wo noch so ein paar müde Spülmittelbläschen obendrauf dümpeln, ist nach meiner Ansicht bedenklich. Deswegen: kein gezapftes Bier!“ 

„Damit schürt er ohnehin bestehende Ängste noch zusätzlich“, findet Stauga, der sich vehement gegen das von Drosten beschriebene Reinigungsprocedere wehrt. „Das trifft einfach nicht zu. Natürlich gibt es wie überall auch unserer Branche schwarze Schafe, aber meine beiden Betriebe verfügen über hochmoderne Gläserspülmaschinen, in denen die Gläser mit chemischen Zusätzen bei 70 Grad gespült werden. „Da kommt jedes Glas perfekt gereinigt und blitzblank wieder raus.“ Ganz ohne Coronavirus, das derzeit auch in Norddeutschland für Einschränkungen sorgt.

Spülmaschinen im Thekenbereich säubern Gläser bei 70 Grad

Die Maschinen, so Stauga, wären im Thekenbereich installiert, sodass nichts mehr von Hand gespült werde. „Drosten sollte und dürfte derlei Aussagen nicht einfach so in den Raum stellen“, findet Stauga. Zur allgemeinen, dem Coronavirus geschuldeten Situation in seinen Betrieben, berichtet er von einem spürbaren Rückgang. „Ich schätze, derzeit bleibt rund die Hälfte der Gäste aus und damit ist die Talsohle vermutlich nicht einmal erreicht. Vor allem ältere Gäste halten sich stark zurück, was letztlich ja auch richtig und nachvollziehbar ist. “ Erst am Morgen habe erneut eine größere Gesellschaft storniert. „Im familiären Umfeld dieser Familie ist eine Infektion mit Sars-CoV-2 aufgetreten.“ 

Aufgereiht und mit 70 Grad heißem Wasser chemisch gereinigt: Gläser in einer Spülmaschine von Frank Stauga.

Sich selbst bezeichnet der Gastronom mit Blick auf das Coronavirus als noch relativ entspannt. „Was bleibt einem auch anderes übrig?“, fragt er und rät seinen Kollegen, Tagesgeschehen und Umsätze mit Akribie zu dokumentieren, um die durch das Coronavirus bedingten Umsatzeinbussen hieb- und stichfest nachzuweisen. Allen anderen rät Stauga: „Man muss sich – wie immer es geht – zurücknehmen. Wir müssen die Welle überstehen. Wir müssen da jetzt durch.“

*kreiszeitung.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Christel Niemann

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reisen

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe
Mehr Sport

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne
Auto

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike
Reisen

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Meistgelesene Artikel

Teichunglück mit drei toten Kindern: Bürgermeister ordnet interne Untersuchung an

Teichunglück mit drei toten Kindern: Bürgermeister ordnet interne Untersuchung an

U-Bahn-Drama in Berlin endet tödlich: Urteil gesprochen - Staatsanwältin zeigt sich entsetzt

U-Bahn-Drama in Berlin endet tödlich: Urteil gesprochen - Staatsanwältin zeigt sich entsetzt

Das Sommer-Wetter in Deutschland: Experte äußert eine echte „Schockprognose“

Das Sommer-Wetter in Deutschland: Experte äußert eine echte „Schockprognose“

Pfingsten 2020: Welche Bedeutung hat der Feiertag und wer hat frei?

Pfingsten 2020: Welche Bedeutung hat der Feiertag und wer hat frei?

Kommentare