Polizei sucht Zeugen

17-Jährige steht vor Einkaufszentrum - dann durchlebt sie einen Albtraum

+
Eine 17-Jährige wurde in Darmstadt Opfer einer bösen Attacke.

Eine 17-jährige Darmstädterin steht nichtsahnend vor einem Einkaufszentrum - doch dann kommt das Verderben auf sie zu.

Darmstadt - Im hessischen Darmstadt (Polizisten stoppen Opel - sie fassen nicht, wer da am Steuer sitzt) kam es am Dienstagabend (25.09) zu einem heftigen Vorfall: Eine junge Frau (17) wurde von drei fremden Frauen angegriffen - kurz darauf lag sie wehrlos am Boden und wurde das Opfer einer brutalen Attacke. 

Darmstädterin steht vor Luisencenter - dann kommt brutale Attacke aus dem Nichts

Dienstagabend, kurz vor 22 Uhr: Die 17-Jährige befand sich im Bereich des Brunnens vor dem Luisencenter in Darmstadt (Darmstadt: Mann will nur Haustür aufsperren - und erlebt Schock seines Lebens), wie extratipp.com* berichtet. Dort wurde die Darmstädterin von drei Frauen angesprochen, die bislang als unbekannt gelten. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, gerieten die vier Frauen aus noch unbekannten Gründen in einen Streit. Im Zuge der Auseinandersetzung wurde die 17-Jährige bespuckt und verbal angegriffen. Doch damit nicht genug: Nach den Beleidigungen folgten die Fäuste. Die drei Frauen schlugen die Darmstädterin zu Boden.

An dem Brunnen am Luisenplatz wurde eine 17-Jährige brutal angegriffen.

Darmstadt: 17-Jährige wird heftig verprügelt - Angreiferinnen flüchten

Erst als Passanten auf den grausamen Angriff aufmerksam wurden und zu dem Mädchen eilten, ließen die Unbekannten von ihr ab. Anschließendflüchteten sie zu Fuß in Richtung Wilhelminenstraße zu der Kuppel (Spaziergänger machen gruseligen Fund im Schnee - die Polizei steht vor einem Rätsel). Wie eine extratipp.com*-Nachfrage bei den Beamten in Darmstadt (25.10: Mann liegt überfahren auf Straße - Reaktion der anderen Autofahrer schockiert) ergab, erlitt die Jugendliche durch den Angriff leichte Verletzungen. Einen Rettungswagen lehnte sie ab, man soll ihr dennoch empfohlen haben, ein Krankenhaus aufzusuchen.

Drei Frauen verprügeln Darmstädterin: Polizei sucht Zeugen

Die drei Frauen werden auf ca. 20 bis 22 Jahre alt geschätzt, zwei von ihnen sollen eher schlank gewesen sein, eine eher "pummelig". Alle drei Angreiferinnen trugen ihre Haare offen - eine von war laut Polizei dunkelblond, eine schwarzhaarig und die dritte habe hellbraune Haare gehabt. So waren die mutmaßlichen Täterinnen am Dienstag bekleidetet:

  • Frau 1: schwarze Jeans, grauer Pullover der Marke "Nike" 
  • Frau 2: gelbes Oberteil, schwarze Jeanshose
  • Frau 3: Lederjacke mit blauer Jeans

Zeugen, die den Vorfall möglicherweise beobachtet haben oder Hinweise zu den geflüchteten Angreiferinnen geben können, werden gebeten sich bei der Ermittlungsgruppe-City oder bei der Darmstädter Polizei unter der 06151/9690 melden.

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wirtschaft

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA
Politik

Offen wie selten: Tunesien wählt neuen Präsidenten

Offen wie selten: Tunesien wählt neuen Präsidenten
Fußball

Remis zwischen Leipzig und Bayern - BVB feiert Kanter-Sieg

Remis zwischen Leipzig und Bayern - BVB feiert Kanter-Sieg
Wirtschaft

Proteste vor der IAA: Tausende fordern die Verkehrswende

Proteste vor der IAA: Tausende fordern die Verkehrswende

Meistgelesene Artikel

Bremer AfD: Ehemaliger Bundespolizist zum neuen Landeschef gewählt

Bremer AfD: Ehemaliger Bundespolizist zum neuen Landeschef gewählt

Wetter: Polarluft kühlt Deutschland zum Wochenstart ab - nur im Süden bleibt es kurz noch anders

Wetter: Polarluft kühlt Deutschland zum Wochenstart ab - nur im Süden bleibt es kurz noch anders

Verheerender Brand in Krankenhaus fordert ein Todesopfer: Dementer Patient unter Verdacht

Verheerender Brand in Krankenhaus fordert ein Todesopfer: Dementer Patient unter Verdacht

Männer feiern Junggesellenabschied in Budapest - doch er nimmt tragisches Ende

Männer feiern Junggesellenabschied in Budapest - doch er nimmt tragisches Ende

Kommentare