Das haben sie nicht kommen sehen

Lehrer deponieren Zeugnisse in 200-Kilo-Tresor - mit den Folgen konnten sie nicht rechnen

Ein großes Ärgernis für die Lehrer, vielleicht eine Freude für den ein oder anderen Schüler: In einer Schule sind alle Zeugnisse geklaut worden.

Olfen – An einer Grundschule im Münsterland wird der letzte Tag vor den Sommerferien anders ablaufen als geplant, denn: Alle Zeugnisse sind weg. Eigentlich lagen sie sicher verstaut im Schultresor. Doch der wurde aufgebrochen.

Am Dienstagabend verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zum Schulgebäude. Im Sekretariat rissen sie dann den 200 Kilo schweren Tresor aus der Bodenverankerung und machten sich damit aus dem Staub. Zu ihrer Beute gehörten damit auch die Zeugnisse. Alle Details zu der Geschichte lesen Sie bei msl24.de.*

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Welt

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um
Auto

Der BMW X4 M40d im Autotest

Der BMW X4 M40d im Autotest
Leben

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta
Politik

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Meistgelesene Artikel

Autofahrer überfährt Frau mit Baby und begeht Fahrerflucht: Beide tot!

Autofahrer überfährt Frau mit Baby und begeht Fahrerflucht: Beide tot!

Polizist stellt Blitzer auf – dann muss er plötzlich einen Raser auf vier Beinen stoppen

Polizist stellt Blitzer auf – dann muss er plötzlich einen Raser auf vier Beinen stoppen

Polizei fasst Spider-Man in Thüringen - der macht den Beamten ein verlockendes Angebot

Polizei fasst Spider-Man in Thüringen - der macht den Beamten ein verlockendes Angebot

BMW-Fahrer schwebt nach Ausweichmanöver in Lebensgefahr - Autofahrer im Stau schlafen ein

BMW-Fahrer schwebt nach Ausweichmanöver in Lebensgefahr - Autofahrer im Stau schlafen ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.