Flammen-Inferno mit Folgen

Großfeuer in Hamburg-Billbrook: Autowerkstatt brennt vollständig ab – Öl-Katastrophe droht

Flammen-Hölle in Norddeutschland. In einer Autowerkstatt im Hamburger Stadtteil Billbrook bricht plötzlich ein Großbrand aus. Die Löscharbeiten der Hamburger Feuerwehr könnten jetzt für ein Umwelt-Drama sorgen.

  • Autowerkstatt in Hamburg-Billbrook geht in Flammen auf.
  • Riesige Rauchsäule zieht über Lagerhalle in Hamburg-Billbrook auf.
  • Hamburger Feuerwehr* löscht Brand und produziert unfreiwillig eine Öl-Katastrophe.

Hamburg – Was für ein Drama im Hamburger Osten. Eine Lagerhalle mit mehreren Autowerkstätten geht am Samstagmittag, 26. September 2020, gegen 13 Uhr plötzlich in Flammen auf, fackelt komplett ab. Die in ihr untergebrachten Autos liefern dem Feuer zusätzlichen Zündstoff.

Hamburger Stadtteil:Billbrook
Fläche: 6,1 km²
Koordinaten: 53° 32′ 43″ N, 10° 1′ 50″ O Koordinaten: 53° 32′ 43″ N, 10° 1′ 50″ O
Einwohner:1740 (31. Dez. 2019)
Bus: 130, 230, 432, 160, 260
Bezirk: Hamburg-Mitte

Rund 120 Retter der Hamburger Feuerwehr rücken zum Unglücksort aus, um die Flammen-Hölle unter Kontrolle zu bekommen. Das gelingt den Feuerwehrleuten zwar rasch, doch unfreiwillig produzieren sie schon die nächste Umwelt-Katastrophe. Was war passiert?

Rund 120 Einsatzkräfte waren an der Lagerhalle am Billbrookdeich zugange, um das Feuer zu löschen.

Großbrand in Hamburg-Billbrook: Autowerkstatt-Halle fackelt ab – Feuerwehr ruft Alarmstufe 3 aus

Die Werkstatt-Halle am Billbrookdeich brennt in voller Ausdehnung, als die Einsatzkräfte am Ort des Geschehens ankommen. Eine riesige Rauchsäule bäumt sich über der Halle auf. Die Löscharbeiten müssen laut „Mopo“ von mehreren Seiten vorgenommen werden. Die Feuerwehr ruft erneut Alarmstufe 3 aus – genau wie nur wenige Stunden zuvor, als es in Hamburg-Winterhude zu einer Feuer-Katastrophe kam, wie 24hamburg.de berichtet.

Die Hamburger Polizei* sperrt große Bereiche von Billbrook ab. Die Prognose eines Feuerwehrmannes gegenüber „Mopo“: „Es wird Stunden dauern, bis der Brand endgültig gelöscht ist.“ Dann droht schon die nächste Gefahr: Die Flammen greifen auf einen angrenzenden Lagerhallenkomplex über. Doch dann die Entwarnung: Die Feuerwehr hat den Brand schneller im Griff als anfangs erwartet. Somit ist auch ein nahegelegenes dreistöckiges Wohnhaus außer Gefahr. Dennoch werden Anwohner gebeten, Türen und Fenster zunächst geschlossen zu halten.

Feuer in Hamburg-Billbrook: Autowerkstatt fackelt ab, Öl und Benzin fließen in Fluss Bille

Kaum ist das Feuer gelöscht, folgt schon die nächste Umwelt-Katastrophe. Öl und Benzin laufen in die Bille. Das Technische Hilfswerk (THW) und die Feuerwehr dämmen noch am Samstagnachmittag, 26. September 2020, den Ölteppich ein. Wie die Feuerwehr gegenüber dem NDR verrät, habe das Löschwasser Benzin, Lack und Reinigungsmittel aus der abgebrannten Werkstatt in den Nebenfluss der Elbe* gespült – in Anbetracht der Länge der Bille (65 Kilometer) eine echte Umwelt-Katastrophe!

Die Einsatzkräfte arbeiten laut NDR* noch am Brandtag daran, Ölsperren um den Schmierfilm zu legen. Als Brandursache geht die Polizei von einem technischen Defekt aus.* 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Rubriklistenbild: © Daniel Bockwoldt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Debatte über Corona-Maßnahmen und Mitsprache des Bundestags

Debatte über Corona-Maßnahmen und Mitsprache des Bundestags
Leben

Ein Riesen-Cookie aus der Pfanne

Ein Riesen-Cookie aus der Pfanne
Genuss

Acht Fehler beim Kochen von Nudeln, die fast jeder macht - auch Sie?

Acht Fehler beim Kochen von Nudeln, die fast jeder macht - auch Sie?
Leben

So schmecken Eintöpfe für den Winter raffinierter

So schmecken Eintöpfe für den Winter raffinierter

Meistgelesene Artikel

Coronavirus am Timmendorfer Strand: 200 Menschen flüchten aus Luxushotel

Coronavirus am Timmendorfer Strand: 200 Menschen flüchten aus Luxushotel

Corona-Risikogebiete in Niedersachsen: Zwei Regionen mit dunkelroter Warnstufe

Corona-Risikogebiete in Niedersachsen: Zwei Regionen mit dunkelroter Warnstufe

Daimler feiert sich für Milliarden-Gewinn und sorgt für Empörung - „zum Kotzen“

Daimler feiert sich für Milliarden-Gewinn und sorgt für Empörung - „zum Kotzen“

Coronavirus-Welle erschlägt Hamburg: Hansestadt jetzt Risikogebiet

Coronavirus-Welle erschlägt Hamburg: Hansestadt jetzt Risikogebiet

Kommentare