Tödliche Operation

14-jähriger Junge stirbt nach Narkose-Einleitung - Obduktionsergebnis liegt vor

+
14-jähriger Junge stirbt nach Narkose-Einleitung (Symbolfoto).

Ein Junge (14) aus Gütersloh ist offenbar nach einer Narkose-Einleitung in einem Krankenhaus aus bislang ungeklärter Ursache gestorben. Nun liegt das Obduktionsergebnis vor.

Update vom 27. November:

 Am Montagabend (26.November) wurde der Gütersloher Junge, der nach einer Narkose-Einleitung im Krankenhaus gestorben war, obduziert. Aber auch nach der Untersuchung ist die Todesursache weiterhin unklar, wie

owl24.de*

berichtet. Die Staatsanwaltschaft hat dem Bericht zufolge weitere Untersuchungen angeordnet.

Außerdem soll das Sauerstoffgerät, dass bei der Narkoseeinleitung verwendet wurde untersucht werden. Weitere Erkenntnisse werden von der Polizei Gütersloh bekannt gegeben, sobald sie vorliegen.

Meldung vom 24. November: 14-jähriger Junge stirbt nach Narkose-Einleitung

Gütersloh/Bielefeld - Nachdem es bei einem 14-Jährigen bei einer Operation zu Komplikationen bei der Narkose-Einleitung gekommen sei, hatte sich ein Mitarbeiter eines Krankenhauses in Gütersloh (Nordrhein-Westfalen) sich am Dienstag (20. November) bei der Polizei gemeldet.

Der Junge wurde umgehend von dem St. Elisabeth Hospital in die Kinderklinik nach Bielefeld Bethel verlegt, wo er aber nicht mehr gerettet werden konnte und einen Tag später starb, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Todesfall nach Narkose: Obduktion angeordnet 

Aufgrund der ungewöhnlichen Todesumstände hat die Polizei nach eigenen Angaben die Ermittlungen am Mittwoch aufgenommen. Eine Obduktion des verstorbenen 14-Jährigen ist für Montag geplant. Eine Strafverfahren sei bislang nicht eingeleitet worden, berichten Medien.

Sind Narkosen sicher?

Narkosen gelten in der Regel als sehr sicher. Fälle, in denen Patienten auf dem Operationstisch aufwachen, sind selten. In einer Universitätsklinik in Deutschland soll es im vergangenen Jahr zu mehreren Fällen gekommen sein, bei denen Patienten bei der OP aufwachten.

Lesen Sie auch: Wie sicher sind Narkosen? Zu diesem Thema hat die tz.de* ein Interview mit dem Münchner Chefarzt Joachim Doeffinger geführt.

ml

*owl24.de und tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Frau hinterrücks vor Zug gestoßen - Mann war polizeibekannt

Frau hinterrücks vor Zug gestoßen - Mann war polizeibekannt
Nienburg

„Rock das Ding“-Festival: 2000 Leute feiern in Balge

„Rock das Ding“-Festival: 2000 Leute feiern in Balge
Wohnen

Die frei stehende Badewanne

Die frei stehende Badewanne
Wohnen

Erste Schritte zu einem nachhaltigen Lebensstil

Erste Schritte zu einem nachhaltigen Lebensstil

Meistgelesene Artikel

Münchnerinnen vermisst: Ehemann verdächtig - Ermittler zeigen Bilder und haben traurigen Verdacht

Münchnerinnen vermisst: Ehemann verdächtig - Ermittler zeigen Bilder und haben traurigen Verdacht

Wetter in Deutschland: Extreme Hitze durch Sahara-Luft - Warnung vor unerträglichen Temperaturen und UV-Belastung

Wetter in Deutschland: Extreme Hitze durch Sahara-Luft - Warnung vor unerträglichen Temperaturen und UV-Belastung

Unglück beim Open Beatz Festival: Mann (31) fällt aus Riesenrad - jetzt ist er gestorben

Unglück beim Open Beatz Festival: Mann (31) fällt aus Riesenrad - jetzt ist er gestorben

Wetter in Deutschland: Nächste Hitzewelle im Anmarsch - Expertin warnt vor drastischen Folgen

Wetter in Deutschland: Nächste Hitzewelle im Anmarsch - Expertin warnt vor drastischen Folgen

Kommentare