Gefährlicher Entschluss

Fataler Fehler: Familie stellt heißen Grill in die Wohnung

+
Dieser fatale Fehler wäre einer Familie in Gütersloh beinahe zum Verhängnis geworden.

Fehler mit Folgen: Nachdem eine Familie auf dem Balkon gegrillt hatte, stellte sie den Grill samt heißer Kohlen in die Wohnung – und schloss Türen und Fenster.

Gütersloh – Am Sonntag wollte sich eine sechsköpfige Familie im westfälischen Gütersloh einen gemütlichen Abend machen: Auf dem Balkon ihrer Wohnung zündeten sie den Grill an. Doch schon bald danach würde der Notarzt anrücken, wie owl24.de* berichtet.

Gütersloh: Familie bringt glühende Kohlen in die Wohnung 

Während die Gütersloher Familie auf dem Balkon grillte, war die Tür aufgeblieben. Die Räume waren dadurch ausgekühlt – also stellte die Familie den Grill samt glühender Kohlen in die Wohnung, um diese wieder aufzuwärmen. Dann schlossen sie Türen und Fenster.

Plötzlich ging es dem 14-jährigen Sohn sehr schlecht. Die Eltern alarmierten daraufhin den Notruf. Der Gütersloher Rettungsdienst konnte schnell den Grund für die Übelkeit feststellen: Ihr Kohlenmonoxid-Warngerät schlug an, als sie die Wohnung betraten.

Familie aus Gütersloh erleidet Vergiftungen durch Kohlenmonoxid

Sofort evakuierte der Rettungsdienst die Gütersloher Wohnung. Die Feuerwehr rückte ebenfalls an. Sie brachten sofort den Grill aus nach draußen und lüfteten durch. Außer dem 45-jährigen Vater wurden alle Familienmitglieder durch das Kohlenmonoxid verletzt. 

Der 14-jährige Sohn erlitt eine Vergiftung und wurde in eine Spezialklinik nach Düsseldorf gebracht. Es besteht aber keine Lebensgefahr. Die 41-jährige Mutter aus Gütersloh sowie die drei weiteren Kinder (5, 6 und 11) erlitten leichte Vergiftungen. Sie wurden in Krankenhäuser in Bielefeld gebracht.

Wie owl24.de* berichtet, kam es vor kurzem zu einem tragischen Vorfall in einem Gütersloher Krankenhaus: Ein 14-jähriger Junge sollte operiert werden – doch er starb während der Narkose. Die Obduktion soll nun Ergebnisse liefern.

In einer Kita in Gütersloh starb gestern ein Kind (2). Das Mädchen ist offenbar erstickt, berichtet owl24.de. 

In der Nähe von Gütersloh mussten vor wenigen Tagen ebenfalls die Rettungskräfte anrücken: In Augustdorf wurde ein BMW-Fahrer bei einem Verkehrsunfall gegen einen Baum geschleudert.

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wirtschaft

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA
Politik

Offen wie selten: Tunesien wählt neuen Präsidenten

Offen wie selten: Tunesien wählt neuen Präsidenten
Fußball

Remis zwischen Leipzig und Bayern - BVB feiert Kanter-Sieg

Remis zwischen Leipzig und Bayern - BVB feiert Kanter-Sieg
Wirtschaft

Proteste vor der IAA: Tausende fordern die Verkehrswende

Proteste vor der IAA: Tausende fordern die Verkehrswende

Meistgelesene Artikel

Wetter: Polarluft kühlt Deutschland zum Wochenstart ab - nur im Süden bleibt es kurz noch anders

Wetter: Polarluft kühlt Deutschland zum Wochenstart ab - nur im Süden bleibt es kurz noch anders

Bremer AfD: Ehemaliger Bundespolizist zum neuen Landeschef gewählt

Bremer AfD: Ehemaliger Bundespolizist zum neuen Landeschef gewählt

Verheerender Brand in Krankenhaus fordert ein Todesopfer: Dementer Patient unter Verdacht

Verheerender Brand in Krankenhaus fordert ein Todesopfer: Dementer Patient unter Verdacht

Männer feiern Junggesellenabschied in Budapest - doch er nimmt tragisches Ende

Männer feiern Junggesellenabschied in Budapest - doch er nimmt tragisches Ende

Kommentare