Kostenlos durch Hamburg

Hamburg HVV gratis nutzen – mit diesem Trick kostenlos Bus und Bahn fahren in der Elbmetropole

Gute Nachrichten für alle Hamburgerinnen und Hamburger: Der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) kündigt ein besonderes Angebot an. Für HVV-Kundinnen und -Kunden könnte in Zukunft Gratis-Fahrten geben. So kommen Sie an die kostenlosen Tickets.

  • HVV* spart Millionenbeträge dank Mehrwertsteuersenkung durch das Coronavirus*.
  • Hamburger und Hamburgerinnen* sollen nun davon profitieren.
  • Daher führt der HVV eine besondere Aktion ein, die Gratis-Fahrten durch Hamburg möglich macht.

Hamburg – Die Coronavirus-Sars-CoV-2-Pandemie war für den Hamburger Verkehrsbund (HVV) eine schwierige Zeit: Das Unternehmen verzeichnete insbesondere in den Anfangsmonaten der Krise drastische Fahrgastrückgänge* und massive Verluste, 24hamburg.de* berichtete. Die am 1. Juli durch die Bundesregierung eingeführte Mehrwertsteuersenkung hatte zum Ziel, wirtschaftliche Schäden durch die Coronavirus-Krise abzuschwächen. Der HVV will diese Ersparnisse nun an Kunden weitergeben.

UnternehmenHamburger Verkehrsverbund
Kundenservice040 19449
ZentraleHamburg
CEODietrich Hartmann (2011–)
EinzugsbereichMetropolregion Hamburg
Gründung29. November 1965
GeschäftsartGesellschaft mit beschränkter Haftung

HVV: Gratis fahren in Hamburg an diesen Tagen möglich – Coronavirus-Mehrwertsteuersenkung macht's möglich

Eine besondere Aktion des Hamburger Verkehrsbund (HVV) macht Gratis-Fahrten im November 2020 möglich.

Von sieben auf fünf Prozent wurde der Mehrwertsteuersatz im Juli 2020 gesenkt. Die Reduzierung kann im HVV aber „aus technischen und organisatorischen Gründen nicht über eine pauschale Senkung aller Fahrpreise umgesetzt werden“, wie das Unternehmen nach eigenen Angaben bekannt gab. Stattdessen hat sich der Verkehrsbund eine andere Möglichkeit überlegt, um Hamburgerinnen und Hamburger an der Coronavirus-Mehrwertsteuersenkung teilhaben zu lassen.

Für den Zeitraum vom 1. September bis zum 31. Dezember 2020 hat der HVV am Dienstag, dem 11. August „ein Paket von attraktiven tariflichen Vergünstigungen“ angekündigt. Kunden können sich demnach auf 7 Prozent Rabatt auf alle Einzel- und Tageskarten freuen, die sie per App, HVV-Card oder im Online-Shop erwerben – zuvor gab es darauf nur 3 Prozent Rabatt.

Auch attraktiv: An vier Samstagen im November (7., 14., 21. und 28. November 2020) dürfen Kundinnen und Kunden alle HVV-Verkehrsmittel komplett gratis nutzen. Das Angebot gilt für die Verkehrsringe A-F, also neben Hamburg auch in den (Land-)Kreisen Pinneberg, Segeberg, Stormarn, Herzogtum Lauenburg, Lüneburg, Harburg und Stade. Auch Landkreisteile von Lüchow-Dannenberg, Uelzen, Heidekreis, Rotenburg (Wümme) und Cuxhaven sind von dem Angebot betroffen.

Hintergrund der HVV- Gratis-Fahrten im November ist, dass das Vorweihnachtsgeschäft im Hamburger Einzelhandel in Gang gebracht werden soll, welcher ebenfalls stark von den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie betroffen ist: „Ja, dem geht es immer noch nicht gut. Stark betroffen ist der Textilhandel sowie Schuhe und Lederwaren. Deshalb hoffen wir, dass wir dazu beitragen können, dass es ein bisschen besser wird“, meint Hamburgs Wirtschaftssenator Michael Westhagemann gegenüber dem Norddeutschen Rundfunk (NDR).

Ein weiterer Bonus, den der HVV seinen Kundinnen und Kunden verspricht: Besitzer von Zeitkarten dürfen jeden Tag am 11 Uhr eine weitere Person (Alter beliebig) und 3 Kinder bis einschließlich 14 Jahren kostenfrei mitnehmen. „ Dies gilt für alle Zeitkarten, also beispielsweise auch für Wochen-, Teilzeit- und Seniorenkarten sowie für SemesterTickets“, informiert der Verkehrsbund.

HVV: Gratis-Angebote kommen bei Hamburgern nur mittelmäßig gut an – Shitstorm auf Facebook

Die Reaktionen der Hamburgerinnen und Hamburger auf die besonderen HVV-Angebote ab September fallen gemischt aus. Auf Facebook schreiben einige Kunden beispielsweise, dass sie persönlich wenig Nutzen aus dem Rabatt-Paket ziehen können:

„Ich fühle mich als ProfiTicket-Inhaber freundlich gesagt über den Tisch gezogen. Nicht nur, dass die 2% Mehrwertsteuersenkung bislang NICHT an die Kinden weitergegeben wurde. Nein, ich habe persönlich auch überhaupt keinen preislichen Vorteil, wenn ich unter der Woche jemanden mitnehmen darf. Am Wochenende darf ich eh schon im Gesamtnetz unterwegs sein, also auch hier kein Vorteil für mich“, bemängelt ein User unter einem Post des HVV.

Doch es lassen sich auch Befürworter der Aktion finden: „Ich persönlich finde die Mitnahmeregelung ab 11h für ProfiCard Inhaber super! Ich arbeite im ambulanten Bereich mit finanziell und sozial schwachen Menschen (Eingliederungshilfe), die sich trotz der 22,60€ Ermäßigung („Sozialkarte“) keine eigene Fahrkarte leisten können. Nun habe ich die Möglichkeit, mit meinen Klienten einen Ausflug zu machen und sie wieder mehr ins soziale Leben zu integrieren. Vielen Dank dafür!“, lobt eine andere Facebook-Nutzerin den HVV.

Auch Hamburgs Verkehrssenator Ties Rabe begrüßt das besondere Angebot des HVV sehr: „Die Weitergabe der Mehrwertsteuersenkung an die Kundinnen und Kunden ist ein tolles Zeichen des HVV – zum einen als Dank an die treuen Fahrgäste, die den öffentlichen Nahverkehr auch während der Corona-Pandemie genutzt haben, zum anderen als Zeichen und Anreiz an Kunden, die dies nun wieder verstärkt tun wollen“, zitiert die Mopo den 59-Jährigen Hamburger. Doch auf die Kunden kommt trotzdem Ärger zu. Ein großer HVV-Streik legt den ÖPNV in der Hansestadt* lahm. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Angelika Warmuth/Daniel Bockwoldt/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann tot

Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann tot
Leben

Aber bitte mit Geschmack! So geht Kochen ohne Salz

Aber bitte mit Geschmack! So geht Kochen ohne Salz
Leben

So wird die Kartoffel zum Topmodel

So wird die Kartoffel zum Topmodel
Leben

Hilfe für Bedürftige: Eine Tafel nur für Tiere

Hilfe für Bedürftige: Eine Tafel nur für Tiere

Meistgelesene Artikel

Spielplatz-Mord: Opfer ist verblutet – erste Festnahme

Spielplatz-Mord: Opfer ist verblutet – erste Festnahme

Corona-Hotspot NRW: Bundesland beinahe komplett rot - eine Stadt kommt auf eine Inzidenz von 554

Corona-Hotspot NRW: Bundesland beinahe komplett rot - eine Stadt kommt auf eine Inzidenz von 554

Ostsee: Corona-Ausbruch im Hotel am Timmendorfer Strand

Ostsee: Corona-Ausbruch im Hotel am Timmendorfer Strand

Tatort Kiez: Promille-Pöbler prügeln auf Pärchen ein

Tatort Kiez: Promille-Pöbler prügeln auf Pärchen ein

Kommentare