Ermittlungen 

Mann soll Kind missbraucht haben – Bezug zu Taten in Bergisch Gladbach?

Der Missbrauchsfall könnte im Zusammenhang mit den Taten von Bergisch Gladbach stehen. 
+
Der Missbrauchsfall könnte im Zusammenhang mit den Taten von Bergisch Gladbach stehen (Symbolbild).  

Der Tatverdächtige soll sich an einem Kind vergangen haben. Der Fall könnte mit dem Missbrauchsskandal von Bergisch Gladbach zu tun haben.

Lippe/Bielefeld – Mehrere Personen stehen im Verdacht mit den Missbrauchsfällen von Bergisch Gladbach zu tun zu haben. Das Landeskriminalamt ermittelt inzwischen bundesweit, nachdem bekannt geworden war, dass sich rund 1.800 Menschen in einem Chat über die Taten ausgetauscht haben sollen. Auch ein Mann aus Bielefeld hat offenbar ein Kind im Kreis Lippe missbraucht, berichtete owl24.de*. Der Tatverdächtige wurde von der Polizei bereits festgenommen. Weitere Informationen zu dem möglichen Tatort lesen Sie bei den Kollegen aus Ostwestfalen-Lippe. 

*Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Mehr Sport

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran
Boulevard

«Let's Dance»: Fußballer hängt «Mr. Tagesschau» ab

«Let's Dance»: Fußballer hängt «Mr. Tagesschau» ab

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight
Wohnen

Absolut genial: Was Sie mit Salz alles reinigen können

Absolut genial: Was Sie mit Salz alles reinigen können

Meistgelesene Artikel

„AstraZeneca für alle ist falsch“: Lauterbach zerreißt Söders Corona-Vorschlag - Er hat ganz andere Idee

„AstraZeneca für alle ist falsch“: Lauterbach zerreißt Söders Corona-Vorschlag - Er hat ganz andere Idee

Wetter in München: Wochenstart mit Sonne satt - Kommt der Winter trotzdem zurück?

Wetter in München: Wochenstart mit Sonne satt - Kommt der Winter trotzdem zurück?

Corona-Mutationsgebiet: Merkel-Regierung verschärft Einreiseregeln für Nachbarland

Corona-Mutationsgebiet: Merkel-Regierung verschärft Einreiseregeln für Nachbarland

Bischöfin Käßmann zur EKD-Ratsvorsitzenden gewählt

Bischöfin Käßmann zur EKD-Ratsvorsitzenden gewählt

Kommentare