Nachbeben noch nicht abgeklungen

Nach Demo-Desaster in Stuttgart: „Querdenker“ planen erneut Protest am 17. April

Zahlreiche Menschen nehmen auf dem Marienplatz an einer Demonstration der Initiative "Querdenken" teil.
+
Die „Querdenken“-Demo am Karsamstag lief völlig aus dem Ruder - für den 17. April ist jedoch bereits die nächste Protestaktion in Stuttgart angekündigt.

Die „Querdenker“-Demo am Karsamstag in Stuttgart lief aus dem Ruder. Die Diskussionen dauern an aber die nächste Protestaktion in der Landeshauptstadt ist schon geplant.

Stuttgart - Am Karsamstag versammelten sich rund 15.000 Menschen größtenteils ohne Maske und Abstand in Stuttgart. Bei der „Querdenken“-Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen gab es unter anderem Angriffe auf Journalisten und Kamerateams. Das Nachbeben ist noch nicht abgeklungen, aber eine neue Protestaktion in der baden-württembergischen Landeshauptstadt wird bereits geplant. Am 17. April will die Initiative „es reicht uns“ in 16 Bundesländern gleichzeitig demonstrieren - unter anderem eben auch in Stuttgart. Nach eigener Aussage handelt es sich bei der Bewegung nicht um eine „Querdenken“-Initiative. Splittergruppen der umstrittenen Gruppierung sind jedoch involviert. Wie BW24* berichtet, planen „Querdenker“ nach dem Demo-Destaster in Stuttgart einen neuen Protest am 17. April.

Seit dem Ausbruch des Coronavirus in Baden-Württemberg (BW24* berichtete) veranstaltet die „Querdenken“-Bewegung Demonstrationen gegen die Maßnahmen. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Boulevard

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag
Boulevard

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips
Mehr Sport

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain
Fußball

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

Meistgelesene Artikel

Spahn geht in Pressekonferenz plötzlich auf Journalisten los: „Ich verstehe es nicht“

Spahn geht in Pressekonferenz plötzlich auf Journalisten los: „Ich verstehe es nicht“

Virologe Streeck wundert sich über Krankenhäuser am Limit

Virologe Streeck wundert sich über Krankenhäuser am Limit

Corona in Niedersachsen: Ernste Lage auf Intensivstationen - Aktuelle Fallzahlen

Corona in Niedersachsen: Ernste Lage auf Intensivstationen - Aktuelle Fallzahlen

Kommentare