Razzia in Maintal, Schöneck und Nidderau

Polizei jagt Tuningszene: Beamte machen erschreckende Entdeckung

+
Neben zahlreichen „Bastelrollern“ macht die  Polizei aus Offenbach eine weitere Entdeckung.

Polizei-Razzia in der Tuningszene in Offenbach: Die Polizisten fanden zahlreiche Tuningteile. Ein zusätzlicher Fund sorgt allerdings für eine Überraschung! 

Offenbach - Die Maintaler Polizei nahm am Dienstag vier junge Männer vorläufig fest und durchsuchten zudem insgesamt fünf Wohnungen in Schöneck, Nidderau sowie in Altenstadt. Hintergrund ist ein umfangreiches Ermittlungsverfahren gegen eine mutmaßliche Roller-Tuningszene in Schöneck.

Polizei: Drei Verdächtige haben 40 Strafanzeigen am Hals

In den Fokus der Polizei Offenbach gerieten zunächst drei Verdächtige im Alter von 16, 17 und 23 Jahren. Seit dem Sommer 2018 bearbeiten die Beamten mittlerweile gut 40 Strafanzeigen (!!!): Wegen Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung, des Fahrens ohne Führerscheins, des fehlenden Versicherungsschutzes und Urkundenfälschung. Die Beschuldigten sollen mit zusammengebastelten und nicht zugelassenen Kleinkrafträdern gefahren sein, die durch bauliche Veränderungen wie Sportauspuffanlagen, vergrößerte Vergaser, Tuning Zylinder bis zu 125 Kilometern pro Stunde schnell waren und teilweise nicht mal Bremsen hatten.  

https://twitter.com/Polizei_soh/status/1098225066121277442

Einsatzkräfte der Polizei finden Drogen und Waffen bei den Verdächtigen

Die Roller-Rowdys aus der Tuningszene sollen dabei auch über Fuß- und Radwege gefahren sein und andere Verkehrsteilnehmer gefährdet haben. An den Bastel-Bikes waren zum Teil keine oder gefälschte Kennzeichen.  Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hanau wurden schließlich für Dienstag die Durchsuchungsbeschlüsse erwirkt - die Einsatzkräfte der Polizei durchsuchten zunächst zwei Wohnungen in Schöneck und die Wohnung des 23-Jährigen in Altenstadt. Während der Ältere von der Polizei nicht angetroffen wurde, nahmen die Beamten in Schöneck die 16 und 17 Jahre alten Beschuldigten vorläufig fest. 

Die Polizei konnte bei den Verdächtigen auch Drogen und Marihuana beschlagnahmen. (Symbolbild)

Zudem stellten die Ermittler umfangreiches Beweismaterial sicher: Motorroller, Fahrzeug- und Tuningteile sowie Versicherungskennzeichen aus vergangenen Jahren. Darüber hinaus stellte die Polizei Offenbach kleinere Mengen synthetischer Drogen, Haschisch und Marihuana, aber auch Luftdruckgewehre ohne Kennzeichnungen sowie verbotene Messer und Schlagringe sicher. 

Im weiteren Verlauf der polizeilichen Maßnahmen ergaben sich Hinweise auf zwei weitere Verdächtige aus Nidderau - die 18 und 19 Jahre alten Männer wurden vorläufig festgenommen. Die Wohnungen ebenfalls durchsucht.

Neben Drogen werden auch selbstgebaute Böller von der Polizei sichergestellt 

Und hier machte die Polizei dann eine erschreckende Entdeckung: Neben umfangreichem Beweismaterial und Drogen stellten die Beamten aus Offenbach auch offensichtlich selbstgebaute Böller. Diese werden nun einer sprengstoffrechtlichen Prüfung unterzogen. Ein Beschuldigter aus der Tuningszene musste auf der Wache eine Blutprobe abgeben, weil er kurz zuvor mutmaßlich unter Drogeneinfluss mit einem "Bastelroller" gefahren war. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die Festgenommenen schließlich entlassen. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Polizei dauern allerdings an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Auto

20 Jahre Porsche 911 GT3

20 Jahre Porsche 911 GT3
Reisen

Wie sinnvoll sind City-Pässe?

Wie sinnvoll sind City-Pässe?
Reisen

Die unberührte Westküste Südafrikas

Die unberührte Westküste Südafrikas
Politik

Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an

Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an

Meistgelesene Artikel

Unglück beim Wandern - Frau stürzt vor Augen ihres Mannes in den Tod

Unglück beim Wandern - Frau stürzt vor Augen ihres Mannes in den Tod

Mutter und Sohn (8) im Watt vermisst

Mutter und Sohn (8) im Watt vermisst

Mehrere Autos stehen in Flammen - war es Brandstiftung?

Mehrere Autos stehen in Flammen - war es Brandstiftung?

Horror-Unfall auf der A81: Fels stürzt auf Autobahn - Porsche-Fahrer tot

Horror-Unfall auf der A81: Fels stürzt auf Autobahn - Porsche-Fahrer tot

Kommentare