Polizei erteilt Fahrverbote

Polizei Bremen zieht Raser aus dem Verkehr: Mit Tempo 139 in der 50-Zone

+
Mit einem Videowagen hat die Polizei Bremen am Wochenende Raser aufgespürt.

Am Wochenende haben Polizeibeamte mehrere Raser im Bremer Stadtgebiet aus dem Verkehr gezogen. Zwei Autofahrer fielen dabei besonders negativ auf und müssen nun mehrere Monate auf ihren Führerschein verzichten.

  • Polizei Bremen mit Tempokontrollen am Wochenende
  • Zwei Raser fallen besonders negativ auf
  • Fahrer erwarten Fahrverbote und Bußgelder

Bremen - Bis zu 89 beziehungsweise 86 km/h zu schnell waren in der Nacht auf Samstag zwei Autofahrer in Bremen, als sie von der Verkehrsüberwachung der Bremer Polizei kontrolliert wurden. Das teilten die Beamten am Montag mit.

Besonders schnell war in der Nacht ein 28-jähriger Mann aus Huchting unterwegs, der zunächst auf der Oldenburger Straße mit seinem VW Golf laut Polizeiangaben statt der erlaubten 60 km/h mit 122 km/h gemessen wurde. Auf der Autobahn 27 habe er noch einen draufgesetzt und fuhr mit Tempo 206, obwohl nur 120 km/h erlaubt waren.

Mit Tempo 139 in der 50-Zone unterwegs

Wenig später wurden die Polizisten auf einen 41 Jahre alten Fahrer aus Bremen-Osterholz aufmerksam, der mit seinem Mercedes AMG auf der Kurfürstenallee statt der erlaubten 50 km/h mit Tempo 139 fuhr. 

Auf beide Fahrer kommt ein Bußgeld von mehreren hundert Euro zu, heißt es in der Meldung der Polizei Bremen. Außerdem droht den Fahrern ein dreimonatiges Fahrverbot. Insgesamt stellte Besatzung des Videowagens der Polizei Bremen sechs Verkehrsteilnehmer fest, die sich deutlich über die gültigen Tempolimits hinweggesetzt hatten. Auch die übrigen vier Fahrer müssen nun mit einem Fahrverbot und einem entsprechenden Bußgeld rechnen.

Raserei oft Ursache für schwere Unfälle

Abschließend erklärte die Polizei Bremen den Grund für die Tempo-Kontrolle am Wochenende. Hohe Geschwindigkeiten seien häufig die Ursache für schwere Verkehrsunfälle. Aus diesem Grund werde die Verkehrspolizei auch in Zukunft entsprechende Kontrollen durchführen, heißt es abschließend in der Meldung der Bremer Beamten.

Mitunter erleben die Polizisten bei derartigen Tempo-Kontrollen eigenartige Situationen. Einprägsam ist sicher ein Mann gewesen, der 2018 bis zu 100 km/h zu schnell unterwegs war und dabei sogar den Videowagen der Polizei Bremen überholte. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leben

Mit diesen Kartoffeltricks kochen Sie die Knolle noch leckerer

Mit diesen Kartoffeltricks kochen Sie die Knolle noch leckerer
Boulevard

Karneval gestartet - Gedenken an die Opfer von Hanau

Karneval gestartet - Gedenken an die Opfer von Hanau
Nienburg

Vom "Film Eck" zum "Filmpalast am Hafen"

Vom "Film Eck" zum "Filmpalast am Hafen"
Reisen

Auf Art-Safari durch Kapstadt

Auf Art-Safari durch Kapstadt

Meistgelesene Artikel

Ausgesetztes Baby: DNA wird analysiert - Spur führt in griechische Gemeinde

Ausgesetztes Baby: DNA wird analysiert - Spur führt in griechische Gemeinde

Sogar im Hörsaal: Münchner Uni-Studenten lassen die Hüllen fallen - Profs reagieren überraschend

Sogar im Hörsaal: Münchner Uni-Studenten lassen die Hüllen fallen - Profs reagieren überraschend

Teichunglück mit drei toten Kindern in Neukirchen: Bürgermeister wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

Teichunglück mit drei toten Kindern in Neukirchen: Bürgermeister wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

Hermes-Paketbote schreibt sooo traurige Botschaft auf Benachrichtigung - „Komplett die Ehre genommen“

Hermes-Paketbote schreibt sooo traurige Botschaft auf Benachrichtigung - „Komplett die Ehre genommen“

Kommentare