Silvester-Partys rund um den Globus

Berlin - Mit Böllern und Raketen feiern am Samstag weltweit Milliarden Menschen den Jahreswechsel. Die Einwohner des Pazifik-Inselstaates Samoa sind unter den ersten, die das neue Jahr begrüßen.

Mit lautem Jubel haben die Menschen in Samoa als weltweit erste das Jahr 2012 begrüßt. Der pazifische Inselstaat hatte gemeinsam mit dem benachbarten Tokelau in der Nacht zum Freitag die Zeitzone gewechselt; die Datumsgrenze verläuft seither östlich. So feierten die Insulaner bereits am Donnerstag den einmaligen Zeitsprung auf Samstag und damit Silvester. In der Nacht zu Sonntag waren sie dann, anders als bisher, nicht mehr die letzten, sondern die ersten, die ins neue Jahr feierten.

Pech hatten die Menschen in der neuseeländischen Hauptstadt Wellington und einigen anderen Regionen des Landes zum Jahreswechsel: Wegen heftiger Regenfälle und Gewitter wurde das Silvesterfeuerwerk abgesagt. Mehr Glück hatten die Bewohner von Auckland, dort konnten Tausende Menschen ein prächtiges Feuerwerk über der Innenstadt bestaunen.

In der australischen Metropole Sydney versammelte sich mehr als eine Million Menschen am Hafen, wo sie das mitternächtliche Feuerwerk über der Harbour Bridge erwartete. Es stand unter dem Motto “Zeit zum Träumen“. In Hongkong sollte ein vierminütiges Feuerwerk von zehn Wolkenkratzern den Victoria-Hafen illuminieren. Dazu wurde mit mehr als 400.000 Zuschauern Menschen gerechnet.

Auf den Philippinen verletzten sich trotz zahlreicher Warnungen und Vorsichtsmaßnahmen bei den Silvesterfeierlichkeiten mehr als 200 Menschen durch illegale Feuerwerkskörper und Schüsse. Bei mehr als der Hälfte der Verletzten handele es sich um Kinder, teilte Behördensprecher Enrique Tayag am Samstag mit.

2011: Diese Bilder werden wir nicht vergessen

5. Februar: Der bewegendste TV-Auftritt des Jahres: Monica Lierhaus steht bei der Verleihung zur Goldenen Kamera erstmals nach einer schweren Krankheit wieder auf der Bühne. Dort macht sie ihrem Lebensgefährten einen Heiratsantrag.   © dpa
11. Februar: Nach fast 30 Jahren der gewaltsamen Machtherrschaft wird Ägyptens Staatschef Hosni Mubarak aus dem Amt gedrängt. Der Jubel in Kairo kennt keine Grenzen. Doch auch nach seinem Abgang kehrt in dem Land keine Ruhe ein. Mubarak wird vor Gericht gestellt. © dapd
12. Februar: Bei Wetten, dass...? geht eine Ära zu Ende. Thomas Gottschalk gibt seinen Rückzug von Europs erfolgreichster TV-Show zum Jahresende bekannt. Am 3. Dezember moderiert er in Friedrichshafen seine letzte Show. Fast 15 Millionen Zuschauer sitzen vor den Fernsehgeräten.  © dpa
Der Rückzug von Gottschalk hängt eng mit dem schweren Unfall von Samuel Koch während der Live Sendung im Dezember 2010 zusammen. Samuel ist seit einer missglückten Wette gelähmt. © dpa
1. März: Tiefer Fall eines Polit-Popstars: Karl-Theodor zu Guttenberg stürzt über die sogenannte Plagiatsaffäre und muss zurücktreten.  © dpa
In der Doktorarbeit des Verteidigungsministers waren dutzende Passagen entlarvt worden, die aus anderen Veröffentlichungen kopiert worden waren. © dpa
Innerhalb weniger Wochen wurde aus Deutschlands gefeiertstem Politiker ein Privatmann. Im November veröffentlichte er das Buch "Vorerst gescheitert". © dpa
11. März: Die Erde bebte nur wenige Augenblicke unter dem Ozean weit vor der Küste. Doch die Folgen sind verheerend. Ein Tsunami überrolt weite Teile Japans und bringt Tod und Verwüstung.   © dpa
Das Akw Fukushima wird durch die Wassermassen komplett beschädigt - es gibt etliche Explosionen und es kommt zum atomaren Störfall. In Folge der Reaktor-Katastrophe beschließt die deutsche Bundesregierung das Atom-Aus. © dpa
Die traurige Bilanz des Tsunami: Weit über 20.000 Menschen kommen ums Leben, hundertausende werden obdachlos. © dpa
23. April: Die Serie brutaler Übergriffe in Berliner U-Bahnhöfen erreicht einen unrühmlichen Höhepunkt. Ein Gymnasiast greift einen Installateur ohne Grund an, schlägt ihn zu Boden und tritt ihm mehrmals mit dem Schuh auf den Kopf. Das Opfer überlebt nur knapp. Eine Videokamara hält den grausamen Vorfall fest. Der Schläger wird später zu zwei Jahren und zehn Monaten Gefängnis verurteilt. © dpa
29. April: Traumhochzeit im englischen Königshaus. Prinz William und Kate Middleton geben sich in London das Ja-Wort. © dpa
Doch der heimliche Star der Royal Wedding ist Pippa, die Schwester der Braut. Sie verzückt Millionen von Zuschauern mit ihrer wohlgeformten Rückfront.  © dpa
2. Mai: Osama bin Laden ist tot. Der meistgesuchte Terrorist der Welt wird bei seiner Festnahme in Abbottabad, Pakistan, erschossen. Amerikanische Spezialeinheiten hatte ihn aufgespürt. © dpa
12. Mai: Historischer Wahlsieg: Winfried Kretschmann wird in Baden-Württemberg zum ersten grünen Ministerpräsidenten in der Geschichte der Bundesrepublik gewählt.  © dpa
1. Juli: Auch in Monaco läuten die Hochzeitsglocken. Prinz Albert traut sich mit Charlene Wittstock.  © dpa
9. Juli: In der 108. Minute platzt der Traum vom Titel. Die hochfavorisierten DFB-Frauen scheiden bereits im Viertelfinale der Heim-WM gegen Japan aus. Bis zu 17 Millionen Zuschauer hatten die Spiele der Deutschen am Bildschirm verfolgt. © dpa
11. Juli: Thomas Bögerl erhängt sich in seiner Villa in Heidenheim. Ein Jahr zuvor war die Frau des Bankiers entführt und ermordet worden. Der Fall bleibt bis heute mysteriös. Die Polizei tappt nach wie vor im Dunkeln. © dpa
22. Juli: Ein Massaker schockt die Welt: In Norwegen sterben 77 Menschen bei zwei Terror-Attacken. Dahinter steckt eine einzelne Person: Anders Breivik. © dpa
Zunächst explodieren mehrere Bomben in Oslo, danach erschießt Breivik auf der Insel Utoya wahllos Jugendliche eines Ferienlagers. © dpa
22. August: Loriot ist tot. Der große Humorist stirbt im Alter von 87 Jahren in seinem Haus in Ammerland am Starnberger See. Bello, der sprechende Hund, der Lottogewinner, das Jodel-Diplom - viele seiner Sketsche bleiben unvergessen. © dpa
22. bis 25 September: Papst Benedikt besucht seine Heimat Deutschland. Er macht unter anderem Station in Berlin, Freiburg und Erfurt. Zu seiner Messe im Berliner Olympia-Stadion kommen 70.000 Menschen. © dpa
5. Oktober: Apple-Gründer Steve Jobs stirbt im Alter von 56 Jahren. Der Erfinder von iPad, iPod, iPhone und Co. erliegt einem Krebsleiden. © dpa
9. Oktober: Mit seinem 3. Platz beim Großen Preis von Japan sichert sich Sebastian Vettel zum zweitel Mal in Folge den WM-Titel in der Formel 1. Er ist damit der jüngste Doppelweltmeister der Geschichte.  © dpa
20. Oktober: Muammar Gaddafi wird von Rebellen in der Nähe seiner Heimatstadt Sirte erschossen. Bereits Wochen zuvor war er aus Tripolis geflüchtet. Über Jahre hinweg hatte der libysche Machthaber sein Volk unterdrückt. Gaddafi werden etliche internationale Terror-Akte zugerechnet. © dpa
4. November: Ein Banküberfall in Eisenach mit Kettenreaktion: Die Räuber, zwei Neonazis, werden von der Polizei gestellt, daraufhin sprengen sie sich in einem Wohnmobil in die Luft. In Zwickau explodiert kurz darauf ein Wohnhaus. Dafür soll Beate Z. verantwortlich sein. © dpa
Beate Z. soll mit den beiden Opfern aus dem Wohnmobil eine rechten Terrorzelle gebildet haben. © dpa/Polizei Sachsen
Dieser rechtsradikalen Gruppe werden etliche Verbrechen zur Last gelegt, unter anderem die "Döner-Morde" und der Mord an einer Polizistin in Heilbronn.  © dpa

Beeinflusst von chinesischen Bräuchen, glauben viele Philippiner, Böses und Unglück mit einem lauten Neujahrsfest zu vertreiben. Auswüchse dieses Aberglaubens führen trotz der Drohung von Festnahmen zum Einsatz riesiger Böller sowie von Schusswaffen. So trug ein besonders gewaltiger Silvesterkracher die Bezeichnung “Auf Wiedersehen Philippinen“. Dutzende Krankenhäuser waren landesweit in Alarmbereitschaft versetzt und Notaufnahmen mit Trauma-Spezialisten besetzt.

In Samoa wurde die Verlegung der Datumsgrenze von der Regierung mit einer notwendigen Anpassung an die Zeitzonen der wichtigsten Handelspartner begründet, darunter Australien. In Schwimmbädern und an Stränden tummelten sich zu den mehr als 24-stündigen Feiern zahlreiche Menschen.

Die größte Silvesterparty Deutschlands wird am Brandenburger Tor in Berlin gefeiert.

Hunderttausende Menschen werden im Zentrum der Hauptstadt erwartet. Die Partymeile auf der Straße des 17. Juni ist schon tagsüber geöffnet, am Abend steigt dann auf der Hauptbühne vor dem Wahrzeichen der Stadt das große Silvesterkonzert mit vielen Stars. Unter anderen sind Kim Wilde, Frida Gold und Udo Jürgens angekündigt. Um Mitternacht spielen die Scorpions, außerdem wird mit einem zwölf Minuten langem Feuerwerk das neue Jahr begrüßt. Das ZDF überträgt die Party ab 21.45 Uhr live. Für Familien mit Kindern gibt es erstmals schon um 20.00 Uhr ein Feuerwerk am nahe gelegenen Großen Stern.

Einige Stunden später feiern die New Yorker das neue Jahr. Sängerin Lady Gaga (25) hat dabei eine wichtige Aufgabe: Sie soll per Knopfdruck die berühmte Kristallkugel in Bewegung setzen, die sich traditionell in den letzten 60 Sekunden des Jahres über dem Lichtermeer des Times Squares senkt. Die Feier wird traditionell von mehr als einer Million Menschen besucht.

Auch in Rio de Janeiro ist eine Riesen-Party geplant. An dem legendären Copacabana-Strand werden rund zwei Millionen Menschen erwartet, die bei sommerlichen Temperaturen, heißen Samba-Rhythmen und Feuerwerk das neue Jahr 2012 begrüßen. Auch in der größten brasilianischen Stadt São Paulo rechnen die Veranstalter in der Nacht zum Sonntag auf dem Prachtboulevard Avenida Paulista mit zwei Millionen Menschen.

Weniger spektakulär werden die Silvesterfeiern dagegen wohl in Paris ausfallen. Wie in den Vorjahren ist die Böllerei aus Sicherheitsgründen verboten. Auch öffentliche Feuerwerke gibt es in der Metropole nicht. Viele Pariser treffen sich deswegen mit Freunden und Verwandten zum Abendessen.

Ähnlich ist es in Indien. Dort wird der Jahreswechsel meist im privaten Rahmen gefeiert. Vor allem in Metropolen wie Neu Delhi, Mumbai oder Bangalore finden zahlreiche Silvesterpartys statt. Auf dem Land, wo die Mehrheit der Inder lebt, spielt Silvester allerdings kaum eine Rolle.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Reisen

Schöne Picknick-Plätze in Deutschland

Schöne Picknick-Plätze in Deutschland
Technik

Wie man Backups und Datenumzüge meistert

Wie man Backups und Datenumzüge meistert
Technik

Mit der App auf Motorrad-Tour

Mit der App auf Motorrad-Tour
Reisen

Von Ochsenaugen und Pilzdächer

Von Ochsenaugen und Pilzdächer

Meistgelesene Artikel

Seit letztem Jahr vermisst - Neuigkeiten im Fall Peter M.

Seit letztem Jahr vermisst - Neuigkeiten im Fall Peter M.

Eintrag ins Guiness-Buch: Arzt aus Offenbach zieht den längsten Zahn der Welt

Eintrag ins Guiness-Buch: Arzt aus Offenbach zieht den längsten Zahn der Welt

Tamme Hanken: Nach Tod von "Knochenbrecher" ist auch sein Pferd "Jumper" tot

Tamme Hanken: Nach Tod von "Knochenbrecher" ist auch sein Pferd "Jumper" tot

Polizei kontrolliert den Verkehr und ist „schockiert“

Polizei kontrolliert den Verkehr und ist „schockiert“

Kommentare