Vierfach-Mord von Eislingen wohl "aus Liebe"

+
Eines der Opfer wird abtransportiert (Archivbild).

Ulm - Der geständige Vierfachmörder von Eislingen hat die kaltblütige Tat vermutlich aus Liebe zu seinem Freund begangen.

Lesen Sie auch:

Eislingen: Vierfachmord "war Leben wie im Film"

Vierfachmörder: "Ich wollte einfach sagen, dass es mir leid tut"

“Aus Liebe zum Andreas“, zitierte das Landgericht Ulm am Mittwoch den von Frederik B. kurz nach der Tat in einer schriftlichen Stellungnahme angegebenen Grund für das Verbrechen. Laut verlesenem Polizeiprotokoll hat er in seiner Vernehmung auch die Frage, ob das Motiv die Freundschaft zum Sohn der getöteten Familie war, mit einem Nicken beantwortet. Frederik B. hat bereits gestanden, die Eltern und Schwestern seines Freundes Andreas H. auf dessen Bitten Mitte April 2009 in Eislingen (Baden-Württemberg) erschossen zu haben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Neue Massenproteste gegen Rassismus in den USA

Neue Massenproteste gegen Rassismus in den USA
Mehr Sport

Bayern-Basketballer patzen zum Auftakt gegen Ulm

Bayern-Basketballer patzen zum Auftakt gegen Ulm
Fußball

Nächster Bayern-Erfolg - BVB siegt - Leipzig nur 1:1

Nächster Bayern-Erfolg - BVB siegt - Leipzig nur 1:1
Politik

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Meistgelesene Artikel

Teichunglück mit drei toten Kindern: Bürgermeister ordnet interne Untersuchung an

Teichunglück mit drei toten Kindern: Bürgermeister ordnet interne Untersuchung an

Junge (6) stirbt an Stromschlag: Jetzt macht die Kita wieder auf

Junge (6) stirbt an Stromschlag: Jetzt macht die Kita wieder auf

Sommer-Wetter in Deutschland: Experte äußert eine echte „Schockprognose“

Sommer-Wetter in Deutschland: Experte äußert eine echte „Schockprognose“

Sicheres Reisen in Corona-Zeiten möglich? Göttinger Forscher testen Verbreitung von Viren in Zügen und Flugzeugen

Sicheres Reisen in Corona-Zeiten möglich? Göttinger Forscher testen Verbreitung von Viren in Zügen und Flugzeugen

Kommentare