Anzeige wegen Körpervereltzung

Zu wild getanzt: Platzwunde am Kopf

Lichtenfels - Ein 29-Jähriger hat auf einem Konzert so heftig getanzt, dass er sich und einem anderen Fan eine Platzwunde am Kopf zufügte. Nun muss er sich mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rumschlagen.

Auf einem Rockkonzert im oberfränkischen Lichtenfels hat es ein 29-Jähriger beim sogenannten „Pogotanzen“ vor der Bühne zu wild getrieben: Er versetzte einem anderen Tänzer dabei einen so heftigen Kopfstoß, dass beide Männer eine Platzwunde über dem Auge davontrugen, wie die Polizei in Lichtenfels mitteilte. Die Verletzten mussten ärztlich versorgt werden. Der 29-Jährige hatte nach Polizeiangaben rund 1,8 Promille Alkohol im Blut. Ihm droht nun ein Verfahren wegen Körperverletzung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Gesundheit

Alltagsmasken und die Materialfrage

Alltagsmasken und die Materialfrage
Gesundheit

So funktioniert das Indoor-Surfen

So funktioniert das Indoor-Surfen
Leben

Eistee eiskalt selbst gemacht

Eistee eiskalt selbst gemacht
Auto

Dinosaurier auf Zukunftskurs: Der Ford Explorer im Test

Dinosaurier auf Zukunftskurs: Der Ford Explorer im Test

Meistgelesene Artikel

Seit letztem Jahr vermisst - Neuigkeiten im Fall Peter M.

Seit letztem Jahr vermisst - Neuigkeiten im Fall Peter M.

Eintrag ins Guiness-Buch: Arzt aus Offenbach zieht den längsten Zahn der Welt

Eintrag ins Guiness-Buch: Arzt aus Offenbach zieht den längsten Zahn der Welt

Tamme Hanken: Nach Tod von "Knochenbrecher" ist auch sein Pferd "Jumper" tot

Tamme Hanken: Nach Tod von "Knochenbrecher" ist auch sein Pferd "Jumper" tot

Mehr Rente, weniger Mehrwertsteuer: Was sich jetzt im Juli ändert

Mehr Rente, weniger Mehrwertsteuer: Was sich jetzt im Juli ändert

Kommentare