"Dieser Abend ist nicht selbstverständlich"

Im Video: Leonardo DiCaprios emotionale Oscar-Rede

Los Angeles - Leonardo DiCaprio hat für "The Revenant" seinen ersten Oscar gewonnen. In seiner emotionalen Dankesrede hatte er eine wichtige Nachricht zu verbreiten.

Update vom 24. Februar 2017: Viele Filme gehen ins Rennen - aber welche Meisterwerke holen einen oder mehrere Oscars? Wir haben die Favoriten und Prognosen für die Oscars 2017 zusammengefasst.

Da stand er nun am Ziel seiner Träume: 22 Jahre nach seiner ersten Nominierung für den Oscar für "Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa" und nach vielen Rückschlägen setzte die Academy of Motion Picture Arts and Sciences Leonardo DiCaprio am Sonntagabend endlich die längst verdiente Hollywood-Krone auf. Der Oscar 2016 für die beste männliche Hauptrolle ging an den Schauspieler für seinen Auftritt im ebenfalls prämierten Film "The Revenant".

In seiner Dankesrede merkte man dem 42-Jährigen an, dass er sich lange und gründlich auf diesen Abend vorbereitet hatte. Natürlich dankte er seinen Weggefährten, die ihn bis zu diesem Punkt begleitet hatten. Besonders hob er den Regisseur Martin Scorsese hervor, mit dem er fünf Filme (Gangs of New York, Aviator, Departed - unter Feinden, Shutter Island und The Wolf of Wall Street) gedreht hatte. Und natürlich dankte vielen anderen Wegbegleitern und seiner Familie. Nach diesem obligatorischen Teil hatte Leonardo DiCaprio aber noch eine emotionale Botschaft zu überbringen.

"Bei 'The Revenant' ging es um die Beziehung zwischen dem modernen Menschen und der Natur. Das Jahr 2015 war nach Messungen das Jahr mit den höchsten gemessenen Temperaturen - jemals. Wir müssten an die abgelegendsten Orte fahren, um überhaupt Schnee für unseren Dreh zu finden.", so der frische Oscar-Prämierte (Hier finden Sie die ganze Rede im Video).

Und dann wurde Leonardo DiCaprio konkret: "Der Klimawandel ist real. Er passiert genau jetzt. Er ist die wichtigste Bedrohung überhaupt und bedroht die gesamte Menschheit. Wir müssen jetzt auf der ganzen Welt zusammenarbeiten und damit aufhören, nichts zu tun. Wir müssen die Staatschefs auf der ganzen Welt unterstützen, die nicht für die großen Firmen und großen Verschmutzer sprechen, sondern vor allem auch für die Armen und diejenigen, die sich nicht wehren können. Für die Milliarden von Menschen, die zu arm sind als dass ihre Stimmen gehört werden, und auch für die Kinder unserer Kinder."

Oscars 2016: Das sind die wichtigsten Gewinner

Oscars 2016: Das sind die wichtigsten Gewinner

Schon für diese Worte erntete Leonardo DiCaprio tosenden Applaus, für den Abschluss aber noch mehr: "Ich denke Ihnen allen für diesen großartigen Preis. Lasst uns alle unsere Welt nicht für etwas Selbstverständliches hinnehmen - für mich ist dieser Abend auch nichts Selbstverständliches."

Mehr zum Thema:

Video
Auto

Oldtimer-Rallye in München: Schicke Schlitten und Promis

Schicke Schlitten und großer Glamour-Faktor zum Start der Arabella-Rallye in München. Manch ein Promi-Teilnehmer war aber nicht immer ein guter …
Oldtimer-Rallye in München: Schicke Schlitten und Promis
Video
Boulevard

J-Lo im Fishnet-Look

Los Angelos - Jennifer Lopez präsentierte sich bei den Latin Billboard Awards in einem Outfit, bei dessen Anblick einem im positiven Sinne schwindlig …
J-Lo im Fishnet-Look
Video
Reisen

Top 10: Die seltsamsten Reiseziele der Welt

Vom brodelnden Tor zur Hölle bis zu einer gigantischen, verlassenen Ruinen-Stadt in den Bergen - das sind zehn ziemlich merkwürdige Orte auf dem …
Top 10: Die seltsamsten Reiseziele der Welt
Video
Fußball

So erlebte dieser Reporter den Anschlag auf den BVB-Bus

Dortmund - Thomas Klein war in Dortmund am Stadion, als die Bombenexplosionen vor dem Champions-League-Viertelfinale passierten. Der Sport1-Reporter …
So erlebte dieser Reporter den Anschlag auf den BVB-Bus

Meistgelesene Artikel

„Pirates of the Caribbean 5“: Routine statt Spannung

„Pirates of the Caribbean 5“: Routine statt Spannung

Kommentare