Passerati

Diese Familienkutsche bringt Ferrari-Fahrer zum Heulen

Gegen einen "Passerati" hatte ein Ferrari 458 Italia keine Chance.
+
Gegen einen "Passerati" hatte ein Ferrari 458 Italia keine Chance.

Wenn ein Ferrari gegen einen alten VW Passat antritt, ist es eigentlich klar, wer gewinnt. Doch nicht in jedem Fall: In einer Familienkutsche steckt mehr als man denkt.

Auf den ersten Blick ist das Auffälligste an diesem VW Passat der orangefarbene Lack. Aber das täuscht. Denn die Familienkutsche namens "Passerati" ist ein Ferrari-Killer und steht jetzt zum Verkauf. Für gerade mal 3.500 Euro gibt es den Passat.

320-PS-Passerati zieht Ferrari ab

Vor einigen Jahren sorgte das Gefährt für Aufsehen. Bei einem Beschleunigungsrennen auf abgesperrter Strecke legte sich der Passat mit einem Ferrari 458 Italia an. Eigentlich eine klare Sache – aber weit gefehlt. Unter starker Abgasentwicklung sprintet der VW dem Ferrari mühelos davon.

Lesen Sie auch: Bayern-Star Jérôme Boateng muss 11,5 Tage für sein Auto arbeiten.

Das hat natürlich seinen Grund. In dem Passat steckt nicht mehr der 90-PS-Motor von früher, sondern ein 320-PS-Monster. Ergänzt wird dieses durch zwei Turbo-Kits und ein Audi-Getriebe. Zudem wurde der "Passerati" zum Allrad-Antrieb umgebaut. Für 3.500 Euro ist der orangefarbene VW ein Schnäppchen, aber auch ein großer Umweltverschmutzer.

Ihre Meinung ist gefragt

Auch interessant: Schock im Kofferraum: Auktionshaus kann nicht glauben, was sich in Auto versteckt.

anb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza
Politik

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels
Politik

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht
Politik

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Kommentare