Sportlich mit 300 PS

Audi S3: So groß ist klein

+
Autor Andreas Thieme zeigte sich von dem kleinen Ingolstädter Sportler Audi S3 überzeugt

Rot, klein, schnell, laut. Der Audi S3 hat Feuer – mit 380 Nm Drehmoment aber nur halb so viel wie der RS 6 Avant. Dennoch, die Spritzigkeit des Dreitürers überzeugt.

Mit seinen 300 PS zieht der S3 an wie ein Großer – 250 km/h bringt er in der Spitze. Beim Gasgeben geht der Kleine in die Vollen: 7000 Umdrehungen sind normal, aber recht laut. Die Motorengeräusche hört man im Innenraum deutlich. Grund: Ein Soundaktuator an der Stirnwand des Motorraumes überträgt den kernigen Klang nach innen. Bei hohen Drehzahlen öffnen sich zusätzlich zwei Soundklappen in der Abgasanlage.

Audi S3

Großen Spaß bringt das Sportlederlenkrad: sanft im Handling, griffig, aber mit optimaler Übersetzung beim Lenken. Die Sechsgang-Handschaltung ist Geschmackssache. Dynamischer kommt das Doppelkupplungsgetriebe S-tronic daher: Es schaltet schneller und kaum spürbar.

Außen ist der Audi S3 eine Augenweide, vorn blitzt der Singleframe-Grill mit Chromrand. Etwas prollig wirken die vier Endrohre am Heck.

300 PS: Der neue Audi S3 Sportback

Der neue Audi S3 Sportback
Der neue Audi S3 Sportback sprintet mit 300 PS von null auf 100 km/h in 5,0 Sekunden. Bei Tempo 250 ist dann aber elektronisch abgeriegelt Schluss. © Audi
Der neue Audi S3 Sportback
Audi stellt das neue Top-Modell der A3 Baureihe erstmals auf dem Genfer Autosalon 2013 vor. © Audi
Der neue Audi S3 Sportback
Mit fünf Türen hat der Kombi mächtig viel Platz. Das Sportfahrwerk legt die Karosserie um 2,5 Zentimeter tiefer. Der neue Audi S3 Sportback ist jetzt 4,32 Meter lang, 1,78 Meter breit und 1,4 Meter hoch. © Audi
Der neue Audi S3 Sportback
Auf 100 km begnügt sich der der sparsamste Motor, der 2-Liter-Turbo-FSI-Motor im Mittel mit 6,9 Litern Kraftstoff pro 100 Kilometern. © Audi
Der neue Audi S3 Sportback
Ein niedriger Rollwiderstand der Reifen und ein Gewichtsverlust von 70 Kilogramm senkt den Verbrauch. Die Motorhaube und vordere Kotflügel bestehen aus Aluminium. Damit bringt der Fünftürer rund 1,4 Tonnen auf die Waage. © Audi
Der neue Audi S3 Sportback
LED Leuchten, ein neu designter Stoßfänger mit Alusteg und vier ovalen Auspuffrohren prägen das Heck.  © Audi
Der neue Audi S3 Sportback
Typische S-Optik: Lufteinlässe mit Doppelrippen, Xenon plus Scheinwerfer. Auf Wunsch sind auch Voll-LED-Scheinwerfer aus der Oberklasse zu haben.   © Audi
Der neue Audi S3 Sportback
Der Bordmonitor fährt elektrisch aus und begrüßt den Fahrer beim Einschalten der Zündung mit einem S-Logo auf dem Bildschirm. Die Zifferblätter der Instrumente sind dunkelgrau, die Nadeln weiß. © Audi
Der neue Audi S3 Sportback
In der Seitenansicht setzen Außenspiegelgehäuse in Aluminiumoptik und spezielle Schwellerleisten Akzente. © Audi
Der neue Audi S3 Sportback
Der Audi S3 Sportback ist ab September 2013 ab einem Preis von 39.800 Euro zu haben. © Audi
Der neue Audi S3 Sportback
Der neue Audi S3 Sportback © Audi
Der neue Audi S3 Sportback
Der neue Audi S3 Sportback © Audi

Das Interieur überzeugt mit matt gebürstetem Aluminium, das Cockpit bleibt puristisch. Pluspunkt: das elektrisch verstellbare 7-Zoll-Farbdisplay.

Fazit:

Ein echter Sportler – zum sportlichen Preis. Ab Sommer gibt’s den S3 für 38.900 Euro beim Händler.

Thieme

Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"
Politik

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris
Politik

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt
Fußball

Angriffsmodus nach Abdanken: Hoeneß geht auf "Krakeeler" los

Angriffsmodus nach Abdanken: Hoeneß geht auf "Krakeeler" los

Meistgelesene Artikel

Scheibe am Morgen gefroren? Auf diese Weise dürfen Sie sie keinesfalls enteisen

Scheibe am Morgen gefroren? Auf diese Weise dürfen Sie sie keinesfalls enteisen

Im Winter: Darf ich den Motor warmlaufen lassen?

Im Winter: Darf ich den Motor warmlaufen lassen?

Seat Tarraco 2.0 TDI: Ein Raumschiff in der Stadt

Seat Tarraco 2.0 TDI: Ein Raumschiff in der Stadt

Kein Scheibenkratzen am Morgen - mit diesem simplen Trick

Kein Scheibenkratzen am Morgen - mit diesem simplen Trick

Kommentare