Aufgemotzer Italiener

Fiat Panda wächst zum Monster Truck

+
Fiat Panda 4x4 wächst zum Monster Truck.

Von wegen kuschelig und niedlich! Fiat hat seinen kleinen Panda mächtig aufgemotzt und in einen Monster Panda verwandelt.

Die Traktorreifen sind einfach riesig. Mit einem Durchmesser von 1,5 Metern trohnt der Fiat in einer Höhe von 3,90 Metern. Das Fahrgestell von der Konzerntochter Jeep hat dem Panda einen bärigen Wachstumsschub verpasst: Der Monster-Panda ist 3,80 Meter lang und 2,50 Meter breit.

Mit dem schrägen Geländegiganten möchte der italienische Autobauer sein neues Allradmodell den Panda 4x4 aufmerksam machen.

Der neue Fiat Panda 4x4 ist 3,65 Meter lang, 1,64 Meter breit und 1,55 Meter hoch. Der Kleine hat zwar nur eine Bodenfreiheit von 16 Zentimetern, doch eignet er sich perfekt für den Off-Road Einsatz. Eine Jury des renommierten britischen Automobil-Magazins „Top Gear“ hat den Panda 4x4 jetzt sogar zum „SUV des Jahres 2012“ernannt.

Fiat Panda wächst zum Monster-Truck 

Verrückt! Fiat verwandelt den Panda zum Monster-Truck. © Fiat
Krasse Reifen: Die Traktorpneus haben einen Durchmesser von 1,5 Meter. Das Fahrgestell stammt von der Konzerntochter Jeep. © Fiat
Der Monster-Panda ist 3,80 Meter lang und 2,50 Meter breit. © Fiat
Der Monster-Truck ist ein Werbung für den neuen Fiat Panda 4x4. © Fiat
Der Kleine eignet sich perfekt für den Off-Road Einsatz: Der neue Fiat Panda 4x4 ist 3,65 Meter lang, 1,64 Meter breit und 1,55 Meter hoch. Bodenfreiheit von 16 Zentimeter. © Fiat
Die Jury des renommierten britischen Automobil-Magazins „Top Gear“ ernannte den Panda 4x4 zum „SUV des Jahres 2012“. © Fiat
"Das Anfahren am Berg ist bemerkenswert; einerseits, weil die Reifen einen optimalen Grip garantieren, und andererseits, weil der Panda leicht genug ist, um nicht zu sehr gegen die Schwerkraft ankämpfen zu müssen.", so die Jury aus Fachjournalisten.  © Fiat
Der Panda 4x4 ist mit zwei Motorisierungen erhältlich, beide sind mit Start&Stopp-Automatik ausgerüstet. Zur Wahl stehen der Zweizylinder-Benziner 0.9 Twin Air Turbo mit 85 PS und der Turbodiesel 1.3 Multijet mit 75 PS. © Fiat
Der Fiat Panda 4x4 ist ab einem Basispreis von 16.340 Euro zu haben. © Fiat

"Das Anfahren am Berg ist bemerkenswert; einerseits, weil die Reifen einen optimalen Grip garantieren, und andererseits, weil der Panda leicht genug ist, um nicht zu sehr gegen die Schwerkraft ankämpfen zu müssen.", so die Jury. Doch der Panda hat demnach auch noch andere Talente. "Lange Autobahnstrecken sind keine Tortur, wenn man sich für die Twinair-Version mit sechs Gängen entscheidet. Außerdem ist er so kompakt, dass er auch zwischen eng stehenden Bäumen und Felsen durchkommt, die für die voluminösen Fullsize-Offroader unpassierbar wären.“

Für den Fiat Panda 4x4 stehen zwei Motoren zur Wahl: ein Benziner mit 85 PS und ein Diesel 75 PS. Ab einem Basispreis von 16.340 Euro ist der Geländewagen zu haben.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Karriere

Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief

Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief
Wohnen

Die richtige Rose für jeden Garten

Die richtige Rose für jeden Garten
Reisen

In den Gewächshäusern von Kew Gardens

In den Gewächshäusern von Kew Gardens
Reisen

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz

Meistgelesene Artikel

Achtung: Diese Tunnel und Pässe kosten Maut

Achtung: Diese Tunnel und Pässe kosten Maut

Reisen mit Wohnmobil: Parken, Übernachten, Führerschein, Tempolimits - alle Infos

Reisen mit Wohnmobil: Parken, Übernachten, Führerschein, Tempolimits - alle Infos

Hitze im Auto: So bleiben Sie auch bei diesem Wetter cool

Hitze im Auto: So bleiben Sie auch bei diesem Wetter cool

Garantien auf E-Auto-Akkus: Nach 160.000 Kilometern ist noch nicht Schluss

Garantien auf E-Auto-Akkus: Nach 160.000 Kilometern ist noch nicht Schluss

Kommentare