Studie gibt Vorgeschmack auf die neue Renault Alpine

+
Neuauflage einer Ikone: Renault will wieder eine Alpine bauen - und hat jetzt die entsprechende Studie präsentiert.

Renault will ab 2017 wieder eine Alpine bauen. Die Studie Alpine Vision gibt nun einen Ausblick auf den künftigen Herausforderer von Porsche Cayman oder Audi TT.

Renault arbeitet mit Hochdruck an der Neuauflage einer Alpine. Ab 2017 wollen die Franzosen im Stammwerk in Dieppe wieder Sportwagen im Geist des Firmengründers Jean Rédélé bauen, kündigte Bernard Ollivier an, der die Geschäfte der neu gegründeten Konzerntochter führt.

Einen Ausblick gibt die Designstudie Alpine Vision, die jetzt auf einem Streckenabschnitt der Rallye Monte Carlo in den französischen Seealpen ihre Jungfernfahrt absolviert hat. "Dieses Auto entspricht bereits zu 80 Prozent dem Serienmodell", sagt Alpin-Designchef Antony Villain über das weiß lackierte Coupé.

Der neue Zweisitzer nimmt in vielen Details wie der runden Motorhaube oder dem Vier-Augen-Gesicht Bezug auf die Alpine A110 aus den 1960er Jahren, die als berühmtestes Modell der 1995 eingestellten Marke gilt.

Unter der Haube von Studie und Serienmodell steckt dem Unternehmen zufolge ein aufgeladener Vierzylinder, der den Wagen in weniger als 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen soll. Offiziell gibt es zur Technik noch keine weiteren Angaben. Unter der Hand hört man aus der Renault-Zentrale in Paris allerdings von rund 221 kW/300 PS, einem Gewicht von etwa 1000 Kilo, traditionellem Heckantrieb und einer Spitzengeschwindigkeit von mehr als 250 km/h. Zum Preis ist bislang noch nichts bekannt.

Comeback? Sportwagen-Legende Alpine

Sportwagen-Legende Alpine von Renault
Sportwagen für jedermann: Jean Rédélé (1922- 2007) präparierte Renault Serienfahrzeuge für den Rallye-Einsatz. Der Sohn eines Renault Händlers aus Dieppe übernahm 1946 als jüngster Konzessionär Frankreichs die väterliche Werkstatt. Zur Erinnerung an seinen Sieg bei der Rallye Coupe des Alpes 1954 gibt er ihnen den Markennamen „Alpine“.  Hier der 110, Alpine, 1962-1977  © Renault
Sportwagen-Legende Alpine von Renault
Als erstes Modell bringt Rédélé 1955 das kleine, leichte Sportcoupé Alpine A 106 auf den Markt. Es zeigt bereits alle Merkmale, die sämtliche späteren Alpine-Modelle auszeichnen werden: Heckmotor, Zentralrohrrahmen und Kunststoffkarosserie. A 106, Alpine, 1955-1963  © Renault
Sportwagen-Legende Alpine von Renault
Der Name steht für ein geniales Konzept: Alpine-Modelle sind Sportwagen für jedermann, aus bewährten Renault Komponenten komponiert. 110, Alpine, 1962-1977  © Renault
Sportwagen-Legende Alpine von Renault
Im Jahr 1961 erschien das berühmteste Automobil in der Geschichte des Werks aus Dieppe: die Alpine A110. In den frühen 1970er Jahren machte das nur wenig mehr als einen Meter hohe Modell als Rallye-Fahrzeug von sich reden. Alpine, 110, 1962-1977  © Renault
Sportwagen-Legende Alpine von Renault
110, Alpine, 1962-1977.  © Renault
Sportwagen-Legende Alpine von Renault
110, Alpine, 1962-1977.  © Renault
Sportwagen-Legende Alpine von Renault
Zuwachs beim Extremsportler: Alpine, Renault 5, 1975-1982.  © Renault
Sportwagen-Legende Alpine von Renault
310, Alpine, 1977-1984.  © Renault
Sportwagen-Legende Alpine von Renault
310, Alpine, 1977-1984.  © Renault
Sportwagen-Legende Alpine von Renault
Alpine, GT, V6, 1985-1987.  © Renault
Sportwagen-Legende Alpine von Renault
Alpine, GT, V6, 1985-1987.  © Renault
Sportwagen-Legende Alpine von Renault
Alpine, Turbo, V6, 1987-1991.  © Renault
Sportwagen-Legende Alpine von Renault
Alpine, 610, 250 PS, 1991-1994.  © Renault

Alpine Celebration - Comeback 2016 

Alpine Celebration: mit der Mittelmotor-Studie feiert die Renault Tochter ihr 60. Jubiläum.
Alpine Celebration feiert Premiere in Le Mans 2015.  © Alpine von Renault
Alpine Celebration: mit der Mittelmotor-Studie feiert die Renault Tochter ihr 60. Jubiläum.
Alpine Celebration feiert Premiere in Le Mans 2015.  © Alpine von Renault
Alpine Celebration: mit der Mittelmotor-Studie feiert die Renault Tochter ihr 60. Jubiläum.
Alpine Celebration feiert Premiere in Le Mans 2015.  © Alpine von Renault
Alpine Celebration: mit der Mittelmotor-Studie feiert die Renault Tochter ihr 60. Jubiläum.
Alpine Celebration feiert Premiere in Le Mans 2015.  © Alpine von Renault
Alpine Celebration: mit der Mittelmotor-Studie feiert die Renault Tochter ihr 60. Jubiläum.
Alpine Celebration feiert Premiere in Le Mans 2015.  © Alpine von Renault
Alpine Celebration: mit der Mittelmotor-Studie feiert die Renault Tochter ihr 60. Jubiläum.
Alpine Celebration feiert Premiere in Le Mans 2015.  © Alpine von Renault
Alpine Celebration: mit der Mittelmotor-Studie feiert die Renault Tochter ihr 60. Jubiläum.
Alpine Celebration feiert Premiere in Le Mans 2015.  © Alpine von Renault
Alpine Celebration: mit der Mittelmotor-Studie feiert die Renault Tochter ihr 60. Jubiläum.
Alpine Celebration feiert Premiere in Le Mans 2015.  © Alpine von Renault
Alpine Celebration: mit der Mittelmotor-Studie feiert die Renault Tochter ihr 60. Jubiläum.
Alpine Celebration feiert Premiere in Le Mans 2015.  © Alpine von Renault

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid
Politik

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G
Nienburg

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Meistgelesene Artikel

So reinigen Sie blitzschnell Ihre Autositze mit diesen Hausmitteln

So reinigen Sie blitzschnell Ihre Autositze mit diesen Hausmitteln

So einfach und genial reinigen Sie Ihre Autoscheiben

So einfach und genial reinigen Sie Ihre Autoscheiben

Schnell und streifenfrei: So reinigen Sie Ihre Autoscheiben von innen

Schnell und streifenfrei: So reinigen Sie Ihre Autoscheiben von innen

Das steckt wirklich hinter dem BMW-Logo

Das steckt wirklich hinter dem BMW-Logo

Kommentare