Yamaha ruft Motorroller zurück - Gabelbrücke kann brechen

+
Beim Durchfahren von Schlaglöchern kann die Gabelbrücke des Yamaha-Rollers Xenter brechen. Foto: Robert Schlesinger

Neuss (dpa/tmn) - Wenn die Gabelbrücke bricht, kann der Motorroller außer Kontrolle geraten: Der Yamaha-Roller Xenter ist besonders anfällig für Schäden dieser Art. Deshalb ruft ihn der Hersteller nun zurück.

Yamaha ruft den Motorroller Xenter zurück. Bei hoher Belastung, etwa beim Durchfahren von Schlaglöchern, kann die untere Gabelbrücke brechen und das Fahrzeug dann außer Kontrolle geraten, weil das Vorderrad keinen stabilen Halt mehr hat, warnt der japanische Zweiradhersteller. Xenter-Fahrer sollen sich schnellstmöglich bei einem Yamaha-Vertragshändler melden und einen Werkstatttermin vereinbaren, um die Gabelbrücke austauschen zu lassen. Betroffen sind Xenter-Modelle (Typ SE59/SG23) mit den Fahrgestellnummern RKRSE591000011001 bis RKRSE591000019570, RKRSE592000051001 bis RKRSE592000051432, RKRSG231000000101 bis RKRSG231000002581 und RKRSG231000011001 bis RKRSG231000016975.

Das könnte Sie auch interessieren

Leben

Botschaften an Hinterbliebene: So macht man keinen Fehler

Botschaften an Hinterbliebene: So macht man keinen Fehler
Wohnen

Natürlich dekorieren mit ungefärbten Eiern

Natürlich dekorieren mit ungefärbten Eiern
Reisen

Unterwegs auf dem Badischen Weinradweg

Unterwegs auf dem Badischen Weinradweg
Wohnen

Ein Garten im Cottage-Stil ist wie ein riesiger Blumenstrauß

Ein Garten im Cottage-Stil ist wie ein riesiger Blumenstrauß

Meistgelesene Artikel

So reinigen Sie blitzschnell Ihre Autositze - mit diesen Hausmitteln

So reinigen Sie blitzschnell Ihre Autositze - mit diesen Hausmitteln

Mit diesem einfachen Trick bringen Sie Ihre Felgen wieder auf Hochglanz

Mit diesem einfachen Trick bringen Sie Ihre Felgen wieder auf Hochglanz

Schnell und streifenfrei: So reinigen Sie Ihre Autoscheiben von innen

Schnell und streifenfrei: So reinigen Sie Ihre Autoscheiben von innen

Das ist die Geschichte hinter dem BMW-Logo

Das ist die Geschichte hinter dem BMW-Logo

Kommentare