Gute Nachricht für Burgerfans

US-Burger-Kette bläst zum Angriff auf McDonald‘s

Frau isst Burger
+
Essen Sie gerne Burger? Dann wird Sie diese Nachricht freuen.

McDonald's und Burger King sind in Deutschland die Platzhirsche auf dem Fast-Food-Gebiet, aber die Konkurrenz wird größer. Dieser US-Riese öffnet mehr Filialen.

  • Fast Food boomt weiterhin und viele Menschen setzen auf schnelle Burger und Co.
  • McDonald's und Burger King sind aber längst nicht mehr die einzigen Anbieter.
  • Five Guys* will die Platzhirsche angreifen.

Seit 2017 gibt es die beliebte US-Burgerkette Five Guys auch in Deutschland und obwohl es bei dem Konkurrenten häufig länger dauert und die Burger deutlich teurer sind, hat sich seitdem eine treue Fangemeinde gebildet. Was diese mehr und McDonald's und Co. weniger freuen wird, sind die Expansionsbestrebungen der Kette.

Five Guys eröffnet neue Filialen in Ulm und Düsseldorf

Während das Unternehmen in den USA zu den am schnellsten wachsenden Systemgastronomen gehört, zählt das Five-Guys-Netz deutschlandweit noch eher magere 14 Filialen. Aber nun baut Five Guys weiter aus. Eine Filiale in Ulm und eine in Düsseldorf haben sich zu den Standorten in Nordrhein-Westfalen, Berlin, Hessen, Bayern und Baden-Württemberg gesellt. Mit der Auslastung ist man laut Jörg Gilcher, Head of Germany, positiv überrascht und bis 2021 will das Unternehmen in Deutschland 28 Filialen betreiben. Zusätzlich können Kunden sich die Burger der Kette seit Mai 2020 auch über Lieferando liefern lassen - allerdings nur im südlichen Teil von Frankfurt am Main.

Auch interessant: Lecker essen bei McDonald‘s? Mitarbeiter verraten, warum sie nie Nuggets oder McRib essen

Five Guys auch Konkurrenz zu Hans im Glück

Zum Vergleich: McDonald's findet sich etwa 1500 Mal in Deutschland, Burger King immerhin noch 740 Mal. Five Guys sieht sich allerdings selbst eher in der Nähe zu Burgerestaurants wie Hans im Glück und Peter Pane und das zeigt sich auch in den Burgerpreisen: Burger liegen zwischen 5,95 Euro und 9,95 Euro, Sandwiches kosten bis zu 7,05 Euro und für die Pommes müssen Sie zwischen 3,50 und 5,95 Euro hinblättern. Saftige Preise, die nicht jedem schmecken dürften.

Dass Five Guys trotz der Corona-Krise expandieren will, ist sicherlich etwas überraschend. Branchenweit sind die Umsätze und Gewinne zurückgegangen, wohl auch, da immer mehr Menschen das Kochen für sich entdeckt haben, während sie an Haus und Hof gebunden waren. ante *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Lesen Sie auch: McDonald‘s: Das ändert sich sofort, wenn Sie „zum Mitnehmen“ bestellen

Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

"Missão Final" geht weiter: RB Leipzig entzaubert Atlético

"Missão Final" geht weiter: RB Leipzig entzaubert Atlético
Reisen

Ölkatastrophe auf Mauritius

Ölkatastrophe auf Mauritius
Reisen

Der Bayerische Wald wird 50

Der Bayerische Wald wird 50
Reisen

Polens fleischlose Küche entdecken

Polens fleischlose Küche entdecken

Meistgelesene Artikel

Ein häufiger Fehler: Darum sollten Sie bestimmte Kräuter niemals kochen

Ein häufiger Fehler: Darum sollten Sie bestimmte Kräuter niemals kochen

Essen Sie Ihre Eiscreme besser nie wieder direkt aus der Packung

Essen Sie Ihre Eiscreme besser nie wieder direkt aus der Packung

Darf man gefrorenes Fleisch grillen? Expertin gibt überraschende Antwort

Darf man gefrorenes Fleisch grillen? Expertin gibt überraschende Antwort

Spontan genießen: So machen Sie jede Eissorte in nur fünf Minuten selbst

Spontan genießen: So machen Sie jede Eissorte in nur fünf Minuten selbst

Kommentare