Gelenkschmerzen frühzeitig abklären lassen

+
Aquafitness macht schlank und schont die Gelenke

Baierbrunn - Es zwickt im Rücken, Knie oder Schulter? Wer sich länger als zwei Wochen mit Gelenkbeschwerden plagt, sollte zum Hausarzt gehen.

Dies empfehlen Experten im Hinblick auf die optimale Therapie. Viele Betroffene lassen sich aber zuviel Zeit, wie eine Umfrage des „HausArzt-PatientenMagazins“ zeigt. Doch je früher eine exakte Diagnose gestellt ist, desto eher kann die richtige Behandlung beginnen. „Wird beispielsweise rheumatoide Arthritis früh erkannt, besteht heute mit moderner Therapie die Aussicht, die Entzündung nachhaltig zu kontrollieren“, wird der Rheumatologe Frank Schneider aus Oberammergau zitiert.

Bei dieser - auch als entzündliches Gelenkrheuma bezeichneten - Krankheit habe die Behandlung in den letzten 20 Jahren enorme Fortschritte gemacht, hieß es weiter. Sehr schwere Verläufe mit Gelenkzerstörung, Dauerschmerz und Behinderung seien inzwischen selten.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Immer mehr Radfahrer sterben bei Verkehrsunfällen

Immer mehr Radfahrer sterben bei Verkehrsunfällen
Politik

Lebensverhältnisse in deutschen Regionen bleiben ungleich

Lebensverhältnisse in deutschen Regionen bleiben ungleich
Reisen

Brände zerstören Brasiliens grüne Lunge

Brände zerstören Brasiliens grüne Lunge
Reisen

Weg der weißen Klappbrücken

Weg der weißen Klappbrücken

Meistgelesene Artikel

Enthaarungscreme entpuppt sich als fataler Fehler - und wird Mann zum Verhängnis

Enthaarungscreme entpuppt sich als fataler Fehler - und wird Mann zum Verhängnis

Detox mit grünen Smoothies: Sind sie wirklich schädlich für die Schilddrüse?

Detox mit grünen Smoothies: Sind sie wirklich schädlich für die Schilddrüse?

Killer-Bakterien: 66-Jähriger geht baden - 48 Stunden später wird ihm das zum Verhängnis

Killer-Bakterien: 66-Jähriger geht baden - 48 Stunden später wird ihm das zum Verhängnis

Studie deckt auf: Darum werden Sie ständig von Mücken gestochen - und andere nicht

Studie deckt auf: Darum werden Sie ständig von Mücken gestochen - und andere nicht

Kommentare