Von Banane bis Sesam

Das Herz stärken mit diesen zehn blutdrucksenkenden Lebensmitteln

+
Ein Stück dunkle Schokolade: Je mehr Kakao enthalten ist, desto besser fürs Herz.

Ein gesunder Lebensstil hält auch das Herz fit. Eine ausgewogene Ernährung mit folgenden Lebensmitteln schützt Ihr wichtigstes Organ.

Wer zu hohen Blutdruck hat, sollte besonders auf sein Herz achten. Regelmäßige Kontrollen beim Arzt und, falls der Blutdruck viel zu hoch ist, auch perfekt eingestellte Medikamente, sind ein Muss. Jeder Patient kann aber auch viel selbst tun: durch einen gesunden Lebensstil.

Zehn blutdrucksenkende Lebensmittel

Kresse als gesundes Würzmittel - Wer Kräuter und Gewürze verwendet, kann Gerichte ganz ohne Kochsalz verfeinern. Auch Basilikum, Koriander, Curry, Ingwer, Thymian usw. gehören zu einer ausgewogenen Ernährung dazu. Besonders Kurkuma soll Cholesterin senken und so die Entwicklung von Herz-Kreislaufkrankheiten verhindern.
Kresse als gesundes Würzmittel: Wer Kräuter und Gewürze verwendet, kann Gerichte ganz ohne Kochsalz verfeinern. Auch Basilikum, Koriander, Curry, Ingwer, Thymian usw. gehören zu einer ausgewogenen Ernährung dazu. Besonders Kurkuma soll Cholesterin senken und so die Entwicklung von Herz-Kreislaufkrankheiten verhindern. © dpa/Patrick Pleul
Bananen enthalten viel Kalium und wenig Natrium und sind deshalb ein wahrer Herzstärker. Auch andere Obstsorten und auch Trockenobst zählen zu den kaliumreichen und natriumarmen Nahrungsmitteln und sind deshalb für eine herzgesunde Ernährung geeignet.
Bananen enthalten viel Kalium und wenig Natrium und sind deshalb ein wahrer Herzstärker. Auch andere Obstsorten wie Äpfel und auch Trockenobst zählen zu den kaliumreichen und natriumarmen Nahrungsmitteln und sind deshalb für eine herzgesunde Ernährung geeignet. © Frank Leonhardt/dpa
Es wird diskutiert, ob ein niedriger Vitamin-C-Spiegel im Blut Herzkrankheiten fördert. Zitrusfrüchte wie Zitronen, Orangen aber auch anderes Obst wie Papaya enthalten besonders viel Vitamin C. Dieses soll die Blutgefäße stärken, vor oxidativem Stress schützen und die Aufnahme von Cholesterin hemmen.
Es wird diskutiert, ob ein niedriger Vitamin-C-Spiegel im Blut Herzkrankheiten fördert. Zitrusfrüchte wie Zitronen, Orangen aber auch anderes Obst wie Papaya enthalten besonders viel Vitamin C. Dieses soll die Blutgefäße stärken, vor oxidativem Stress schützen und die Aufnahme von Cholesterin hemmen. © Susann Prautsch/dpa
Blattgemüse wie Spinat enthält Antioxidantien, Ballaststoffe und gesunde Fette und schützt so die Arterien. Brokkoli ist auch ein wahrer Gesundmacher mit Vitamin C, E, Kalium, Kalzium und Ballaststoffen - alles wichtig für ein gesundes Herz.
Blattgemüse wie Spinat enthält Antioxidantien, Ballaststoffe und gesunde Fette und schützt so die Arterien. Brokkoli ist auch ein wahrer Gesundmacher mit Vitamin C, E, Kalium, Kalzium und Ballaststoffen - alles wichtig für ein gesundes Herz. © Jens Kalaene/dpa
In dunkler Schokolade (mindestens 70 Prozent Kakao-Anteil sollten es sein) stecken Flavonoide und andere Verbindungen, die einen positiven Effekt auf den Cholesterinspiegel haben. Einen Haken gibt es: In Schokolade ist viel Zucker und ungesundes Fett enthalten, weshalb man sie nicht in rauen Mengen essen sollte. Rohkakao ist eine gesunde Alternative.
In dunkler Schokolade (mindestens 70 Prozent Kakao-Anteil sollten es sein) stecken Flavonoide und andere pflanzliche Verbindungen, die einen positiven Effekt auf den Cholesterinspiegel haben. Einen Haken gibt es: In Schokolade ist viel Zucker und ungesundes Fett enthalten, weshalb man sie nicht in rauen Mengen essen sollte. Rohkakao ist eine gesunde Alternative. © Oliver Berg/dpa
Omega-3-Fettsäuren sollen gutes Cholesterin erhöhen, Entzündungen im Körper hemmen und das Risiko für Herzerkrankungen senken. Vor allem in Seefisch wie Forelle, Makrele, Lachs und Sardine ist viel enthalten. Gute Omega-3-Lieferanten sind außerdem Samen wie Chia und Sesam.
Omega-3-Fettsäuren sollen gutes Cholesterin erhöhen, Entzündungen im Körper hemmen und das Risiko für Herzerkrankungen senken. Vor allem in Seefisch wie Forelle, Makrele, Lachs und Sardine ist viel enthalten. Gute Omega-3-Lieferanten sind außerdem Samen wie etwa Chia und Sesam. © Daniel Bockwoldt/dpa
Wer häufig Ballaststoffe isst, reduziert das Risiko Herz-Kreislaufkrankheiten zu bekommen. Vor allem Hülsenfrüchte wie Linsen und Bohnen liefern viele Ballaststoffe, aber auch Vollkornprodukte, Getreide wie Amaranth und Dinkel, Obst und Gemüse.
Wer häufig Ballaststoffe isst, reduziert das Risiko Herz-Kreislaufkrankheiten zu bekommen. Vor allem Hülsenfrüchte wie Linsen und Bohnen liefern viele Ballaststoffe, aber auch Vollkornprodukte, Getreide wie Amaranth und Dinkel, Obst und Gemüse. © Andreas Gebert/dpa
Heidelbeeren liefern viele Antioxidantien, die die Zellen und so auch die Blutgefäße schützen. Deshalb wird ihnen eine herzgesunde Wirkung zugesprochen. Auch andere Beeren haben diesen Effekt.
Heidelbeeren liefern viele Antioxidantien, die die Zellen und so auch die Blutgefäße schützen. Deshalb wird ihnen eine herzgesunde Wirkung zugesprochen. Auch andere Beeren haben diesen Effekt. © Mohssen Assanimoghaddam/dpa
Knoblauch wirkt als Blutdruck- und Cholesterinsenker und beugt so Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor.
Knoblauch wirkt als Blutdruck- und Cholesterinsenker und beugt so Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. © Sven Hoppe/dpa
Nüsse enthalten gesunde Fette und Ballaststoffe und machen sie deshalb zum perfekten Bestandteil herzgesunder Ernährung.
Nüsse enthalten gesunde Fette und Ballaststoffe und machen sie deshalb zum perfekten Bestandteil herzgesunder Ernährung. © Gregor Fischer/dpa

Wichtige Regeln, die Ihr Herz stärken

Die Ernährung spielt dabei eine sehr wichtige Rolle. Die Deutsche Hochdruckliga hat folgende Ernährungsregeln aufgestellt, die nicht nur Bluthochdruck-Patienten helfen können. Auch für herzgesunde Menschen sind folgende Mengen empfehlenswert

  • maximal sechs Gramm Kochsalz täglich zu sich nehmen (zum Vergleich: eine Tiefkühlpizza enthält bereits sechs Gramm Salz; 100 Gramm Brot enthält 1,25 Gramm Kochsalz),
  • nicht jeden Tag Alkohol trinken und wenn, dann nur 30 Gramm pro Tag,
  • zweimal pro Woche Seefisch essen (enthält viele Omega-3-Fettsäuren),
  • mehr Kalium (bis zu fünf Gramm pro Tag) zu sich nehmen (ist in Obst, Gemüse, Kartoffeln enthalten),
  • mehr Ballaststoffe essen,
  • die Aufnahme von Cholesterin auf unter 300 Milligramm pro Tag reduzieren,
  • maximal 80 Gramm Fett pro Tag,
  • zu hochwertigen Pflanzenfetten mit einfach oder mehrfach ungesättigten Fettsäuren greifen (z.B. Oliven- oder Leinöl),
  • und maximal zweimal Fleisch pro Woche essen (Wild und Geflügel bevorzugen).

Bluthochdruck? Diese Falte am Ohr zeigt, wie gesund Ihr Herz ist.

Umfrage zum Thema

Ballaststoffreiche Lebensmittel schützen vor Herzinfarkt

Wie wichtig ballaststoffreiche Ernährung für uns ist, haben Wissenschaftler der Universität Harvard untersucht. In ihrer Studie kamen sie zu dem Ergebnis, dass Menschen, die jeden Tag mindestens 70 Gramm Vollkorn aßen, ein um 20 Prozent niedrigeres Risiko hatten, an einer Herz-Kreislaufkrankheit wie Herzinfarkt oder an Krebs zu sterben.

Die deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt, pro Tag rund 30 Gramm Ballaststoffe zu essen. Das entspricht drei Scheiben Vollkornbrot, einer Portion Früchtemüsli, zwei bis drei mittelgroßen Kartoffeln, zwei mittelgroßen Möhren, zwei Kohlrabi-Köpfen, einem Apfel und einer Portion Rote Grütze.

Und auch die Auswahl der richtigen Getränke hilft, den Blutdruck zu senken. So kamen Wissenschaftler der University of Cambridge zu dem Ergebnis, dass herkömmlicher Kamillentee ein gutes Mittel gegen Bluthochdruck ist!

Mehr zum perfekten Bluthochdruck-Drink sehen Sie im Video:

Mehr Herzinfarkte - So immens schädigen Diesel-Abgase das Herz.

Weiterlesen: Neuartige Blutdruck-App verspricht Unglaubliches: Allein Gesicht soll Bluthochdruck verraten.

jg / Video: glomex

So beugen Sie Arteriosklerose und damit einem Herzinfarkt am besten vor

Darum hält Nordic Walking durch das Herbstlaub Ihr Herz gesund.
Darum hält Nordic Walking durch das Herbstlaub Ihr Herz gesund. © Armin Weigel/dpa
Eine Angioplastie kann helfen, verschlossene Gefäße wieder zu erweitern, damit das Blut normal fließen kann. Foto: Franziska Gabbert
Eine Angioplastie kann helfen, verschlossene Gefäße wieder zu erweitern, damit das Blut normal fließen kann. Foto: Franziska Gabbert © Andrea Warnecke
Menschen mit Gefäßverkalkung dürfen zwei Eier in verarbeiteter Form pro Woche essen. Foto: Franziska Gabbert
Menschen mit Gefäßverkalkung dürfen zwei Eier in verarbeiteter Form pro Woche essen. Foto: Franziska Gabbert © Franziska Gabbert
Komplett auf Eier verzichten müssen Menschen mit Arteriosklerose nicht: Drei pro Woche sind in Ordnung. Foto: Franziska gabbert
Komplett auf Eier verzichten müssen Menschen mit Arteriosklerose nicht: Drei pro Woche sind in Ordnung. Foto: Franziska gabbert © Franziska Gabbert
Prof. Ernst Weigang ist Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Therapie am Evangelischen Krankenhaus Hubertus in Berlin. Foto: Martin Thomas/Paul Gerhardt Diakonie/dpa-tmn
Prof. Ernst Weigang ist Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Therapie am Evangelischen Krankenhaus Hubertus in Berlin. Foto: Martin Thomas/Paul Gerhardt Diakonie/dpa-tmn © Martin Thomas
Rita Rausch ist Ernährungsberaterin bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Foto: Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V./dpa-tmn
Rita Rausch ist Ernährungsberaterin bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Foto: Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V./dpa-tmn © VZ Rheinland-Pfalz

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Brände in Brasilien: Bolsonaro verbittet sich Ratschläge

Brände in Brasilien: Bolsonaro verbittet sich Ratschläge
Boulevard

Helene Fischer auf Stadiontour: Bilder zu ihrer neuen DVD

Helene Fischer auf Stadiontour: Bilder zu ihrer neuen DVD
Auto

IAA 2019 - die Highlights der Messe: Jetzt wird's elektrisch bei Porsche & Co.

IAA 2019 - die Highlights der Messe: Jetzt wird's elektrisch bei Porsche & Co.
Leben

Wie finde ich einen Mischlingswelpen?

Wie finde ich einen Mischlingswelpen?

Meistgelesene Artikel

Oft schwindlig? Dann sollten Sie zu diesem Lebensmittel greifen

Oft schwindlig? Dann sollten Sie zu diesem Lebensmittel greifen

Detox mit grünen Smoothies: Sind sie wirklich schädlich für die Schilddrüse?

Detox mit grünen Smoothies: Sind sie wirklich schädlich für die Schilddrüse?

Killer-Bakterien: 66-Jähriger geht baden - 48 Stunden später wird ihm das zum Verhängnis

Killer-Bakterien: 66-Jähriger geht baden - 48 Stunden später wird ihm das zum Verhängnis

Fünf neue FSME-Risikogebiete in Bayern: Auch neue "Super-Zecke" wurde gesichtet

Fünf neue FSME-Risikogebiete in Bayern: Auch neue "Super-Zecke" wurde gesichtet

Kommentare