Richtig Zähneputzen!

Mit Zahnseide und Co. gegen Karies

Zähne putzen: Zahnpflege mit Zahnseide.
1 von 8
Zähneputzen: Erst die Kauflächen, dann die Außenflächen und erst dann die Innenflächen der Zähne putzen. Der Zahnarzt informiert über die besten Putztechniken für Kinder und -Erwachsene.
Zähne putzen: Zahnpflege mit Zahnseide.
2 von 8
Zunge reinigen: Auch die Zunge reinigen, weil sich dort zahlreiche Bakterien sammeln. -Zusätzlich wirken fluoridhaltige Mundspülungen effektiv gegen -Bakterien.
Zähne putzen: Zahnpflege mit Zahnseide.
3 von 8
Putztechnik: Nur fegenden und rüttelnden Bewegungen schonen das Zahnfleisch und entfernen bakteriellen Zahnbelag optimal.
Zähne putzen: Zahnpflege mit Zahnseide.
4 von 8
Zahnseide: Jeden Abend mit leichten Sägebewegungen die -Zwischenräume reinigen. Gewachste Zahnseide flutscht besser, ungewachste Zahnseide putzt besser.
Zähne putzen: Zahnpflege mit Zahnseide.
5 von 8
Karies: Karies ist eine der häufigsten Infektionskrankheiten. Ursache sind die weißlichen Beläge, die sich auf jedem Zahn nach kürzester Zeit bilden, die sogenannten Plaques. Dieser Biofilm enthält verschiedene Bakterien, darunter auch die Leitkeime der Karies, Streptokokken und Laktobazillen, die aus Zuckermolekülen für den Zahnschmelz schädliche Säuren produzieren, die gefürchteten Löcher entstehen.
Schon den ersten Zahn pflegen
6 von 8
Schon den ersten Zahn pflegen: Sobald sich das erste Zähnchen zeigt, muss es geputzt werden. Ganz wichtig ist jedoch, dass die Eltern bis etwa zum Beginn des Schulalters nachputzen, um sicherzustellen, dass wirklich alle Zähne bzw. Zahnflächen sauber sind.
Zähne putzen: Zahnpflege mit Zahnseide.
7 von 8
Die Milchzähne fallen zwar aus, doch es lohnt sich kleine Karies-Löcher im Milchgebiss zu behandeln. Wasser statt zucker- und säurehaltiger Getränke - Säfte, Schorlen, Softdrinks, Eistee - trinken und das Nachputzen durch die Eltern.
Zähne putzen: Zahnpflege mit Zahnseide.
8 von 8
Zum Zahnschutz gehört auch eine mundgesunde Ernährung, Süßigkeiten möglichst verzichtet.

Zähne richtig putzen und pflegen zahlt sich aus. Wer zweimal täglich zu Zahnbürste greift, kann die sich oft eine kostspielige Behandlung beim Zahnarzt sparen.  

Füllungen, Kronen und Zahnersatz sowie umfangreiche Eingriffe wie Wurzelbehandlungen sind meist teurer als die Vorsorge selbst.

Das könnte Sie auch interessieren

Nienburg

Altstadtfest-Becher kommen viel rum 

Ob beim Festival „Rock das Ding“ in Balge, beim Al-inclusive Urlaub oder dem „Vorglühen“ für das nächste Event – die Altstadtfest-Becher kommen viel …
Altstadtfest-Becher kommen viel rum 
Nienburg

Tag des offenen Denkmals: Mit dem Rad durch die Grafschaft Hoya

39 Radfahrer nahmen an einer geführten, 40 Kilometer langen Tour teil, die die Samtgemeinde Grafschaft Hoya in enger Kooperation mit der Unteren …
Tag des offenen Denkmals: Mit dem Rad durch die Grafschaft Hoya
Geld

Von Franco bis Putin: Das waren und sind die reichsten Regierungschefs aller Zeiten

Geliebt, verhasst und steinreich: Von Putin bis Franco gibt es viele Staatsführer in der Geschichte, die auch mithilfe ihrer Position richtig …
Von Franco bis Putin: Das waren und sind die reichsten Regierungschefs aller Zeiten
Karriere

Reich und schön: Sie sind die zehn bestbezahlten Supermodels 2018

Die Grenze zwischen Models und Influencern verschwimmt. Selbst Chanel und Dior setzen beim Marketing mittlerweile auf Social-Media-Stars. Wie viel …
Reich und schön: Sie sind die zehn bestbezahlten Supermodels 2018

Meistgelesene Artikel

Jede zweite Zahnpasta fällt durch: Diese Zahncreme schneidet im Test am besten ab

Jede zweite Zahnpasta fällt durch: Diese Zahncreme schneidet im Test am besten ab

Stiftung Warentest testet Schmerzmittel: Paracetamol, Ibuprofen & Co. im Vergleich

Stiftung Warentest testet Schmerzmittel: Paracetamol, Ibuprofen & Co. im Vergleich

Abnehm-Kick Intervallfasten: So verlieren Sie in einer Woche ganze fünf Kilo

Abnehm-Kick Intervallfasten: So verlieren Sie in einer Woche ganze fünf Kilo

Killer-Bakterien: 66-Jähriger geht baden - 48 Stunden später wird ihm das zum Verhängnis

Killer-Bakterien: 66-Jähriger geht baden - 48 Stunden später wird ihm das zum Verhängnis