Überschuldung

Girokonto lässt sich bei Pfändung in P-Konto umwandeln

+
Jeder Bankkunde hat das Recht, sein Girokonto in ein Pfändungsschutzkonto umzuwandeln. Auf einem solchen P-Konto ist ein Freibetrag vor der Pfändung geschützt. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Trotz guter Konjunktur nimmt die Überschuldung in Deutschland seit Jahren zu. In Einzelfällen droht den Betroffenen sogar Pfändung. Mit einem speziellen Konto können sie jedoch einen bestimmten Freibetrag schützen.

Potsdam (dpa/tmn) - Hohe Schulden führen nicht selten zu einer Pfändung. Damit Verbraucher in einem solchen Fall trotzdem ihre laufenden Kosten decken können, haben sie die Möglichkeit, ein Pfändungsschutzkonto (P-Konto) einzurichten.

Ein P-Konto ist ein Girokonto, das dem normalen Zahlungsverkehr dient, erklärt die Verbraucherzentrale Brandenburg auf ihrer Webseite. Allerdings ist auf einem P-Konto ein bestimmter Betrag vor der Pfändung geschützt.

Für Guthaben gibt es einen pauschalen Basisschutz von 1133,80 Euro je Kalendermonat. Besteht Unterhaltspflicht, gibt es weitere Freibeträge - 426,71 Euro für die erste, weitere jeweils 237,73 Euro für die zweite bis fünfte Person. Hierfür ist aber ein Nachweis erforderlich.

Das P-Konto gibt es aber nicht automatisch. Kontoinhaber müssen einen entsprechenden Antrag bei ihrer Bank stellen. Wichtig zu beachten: Ein P-Konto kann nur als Einzelkonto, also auf den Namen einer Person, geführt werden. Die Umwandlung eines Gemeinschaftskontos ist nicht möglich. Ist mit Pfändungen zu rechnen, sollten daher die Kontoinhaber ein Einzelgirokonto eröffnen.

Fragen und Antworten zum P-Konto

Das könnte Sie auch interessieren

Handball

Bilder: Die „Bad Boys“ verpassen den Gruppensieg

Bilder: Die „Bad Boys“ verpassen den Gruppensieg
Boulevard

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus
Welt

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr
Wohnen

Kindermöbel in Rosa und Blau liegen auf der IMM im Trend

Kindermöbel in Rosa und Blau liegen auf der IMM im Trend

Meistgelesene Artikel

Karibikreise á la "Germany's Next Topmodel" gefällig?

Karibikreise á la "Germany's Next Topmodel" gefällig?

Diese Flughäfen mögen nicht einmal Piloten

Diese Flughäfen mögen nicht einmal Piloten

"Bares für Rares": Familie will 2.700 Euro - damit rechnet sie nicht

"Bares für Rares": Familie will 2.700 Euro - damit rechnet sie nicht

"Wollt ihr mich verarschen?": Dieser Star wettert gegen Möbelhaus

"Wollt ihr mich verarschen?": Dieser Star wettert gegen Möbelhaus

Kommentare