Vorbereitung ist alles

Beleidigung? Diese Geste sollten Sie im Griechenlandurlaub unbedingt vermeiden

+
Im Griechenlandurlaub kann so einiges schief gehen - nicht aber mit diesen Tipps.

Daumen hoch, mit dem Kopf nicken und den Kellner rufen: Was hierzulande völlig normale Gesten sind, kann im Urlaubsland plötzlich missverstanden werden.

Damit Urlauber ohne peinliche Fauxpas die schönste Zeit des Jahres genießen können, hat Mouzenidis Travel, Spezialist für Griechenland-Reisen, einige wichtige Verhaltensregeln für das beliebte Urlaubsland zusammengestellt.

Ja heißt Ja?

Andere Länder, andere Gesten: Mit dem Kopf nicken bedeutet Ja, Kopfschütteln Nein – aber nicht in Griechenland. Im beliebten Urlaubsland wird diese Geste genau andersherum verwendet. Wenn ein Grieche mit dem Kopf schüttelt, drückt er seine Zustimmung aus. Ein Nicken bedeutet hingegen "Nein". Noch verwirrender wird es für uns, wenn auch noch gesprochen wird. Denn "Né" heißt auf Griechisch "Ja". Urlauber sollten daher beachten, dass die Griechen nicht nur "Nein" meinen, wenn sie nicken, sondern "Ja", wenn sie "Né" sagen.

Lesen Sie hier: Das sind die gastfreundlichsten Städte der Welt.

So geht Begrüßen auf Griechisch

Auch die Art, sich zu begrüßen, variiert von Land zu Land. In Griechenland begrüßen sich nur Freunde und Familienangehörige mit Umarmungen und Händedruck. Ansonsten bleibt es erstmal bei einem Schulterklopfen oder beim verbalen Gruß. Gut zu wissen: Kalimera heißt übrigens "Guten Tag" und Kalispera "Guten Abend".

Vorsicht vor Beleidigungen

Seinem griechischen Gegenüber die offene Handinnenfläche mit abgespreizten Fingern entgegenzuhalten, könnte in Griechenland als Beleidigung aufgefasst werden. Daher sollten Urlauber darauf achten, dass das Anzeigen der Zahl Fünf nicht falsch verstanden wird.

Alles gut – Daumen hoch?

Bei uns und in vielen anderen Ländern wird mit der "Daumen-hoch-Geste" Zustimmung ausgedrückt. Nicht aber in Griechenland! Hier gilt der Fingerzeit als obszöne und rüde Geste.

Lesen Sie hier: Zu diesem Zeitpunkt sind die beliebtesten Reiseziele der Deutschen am günstigsten.

Bitte kommen!

Wer hierzulande eine andere Person mit dem Finger herbeirufen möchte, dreht den Handrücken nach unten und bewegt langsam den Zeigefinger. In Griechenland und einigen anderen Ländern wird der Handrücken nach oben gedreht und der Zeigefinger oder alle Finger bewegt.

Rein in die Badeklamotten

Sich schön am Strand in der Sonne räkeln – aber bitte in Badekleidung. Nacktbaden ist in Griechenland offiziell verboten und nur an einigen wenigen ausgewiesenen Stränden erlaubt. Auch Oben-ohne-Baden wird nicht gerne gesehen.

Gewohnheiten zu Tisch

Mittags wird normalerweise zwischen 12 und 15 Uhr gegessen. Das Abendessen ist die Hauptmahlzeit der Griechen und beginnt üblicherweise gegen 21 Uhr. Meist besteht die Mahlzeit aus mehreren Gängen. Nachspeisen stehen mancherorts auf der Speisekarte, sind aber weniger verbreitet. Häufig kredenzt der Tavernenbesitzer zum Abschluss ein paar Früchte, Joghurt oder Baklava umsonst.

Wer zahlt?

Wer zum Essen eingeladen ist, sollte darauf achten, von allem nur wenig zu nehmen. Einen Gang auszulassen kann vom Gastgeber als Beleidigung aufgefasst werden. Im Übrigen sind getrennte Rechnungen gar nicht üblich und sollten wenn überhaupt bei der Bestellung angekündigt werden.

Ab in die Küche

Vor allem im Norden des Landes wird die Speisekarte manchmal durch einen Gang in die Küche ersetzt. Urlauber sollten warten, bis der Wirt ein Zeichen gibt, mitzukommen. Nach einem kurzen Blick in die Kochtöpfe fällt die Entscheidung leicht und die Gäste können direkt in der Küche bestellen.

Auch interessant: Fettnäpfchen-Gefahr: Wie viel Trinkgeld gebe ich eigentlich im Urlaub?

sca

Diese griechischen Inseln werden Ihnen garantiert den Atem rauben

Sie waren noch nie in Griechenland? Vielleicht sollten Sie für Ihre erste Reise Mykonos ins Auge fassen. Malerisch beschreiben viele Urlauber die kleinen weißen Dörfer direkt am Meer.
Sie waren noch nie in Griechenland? Vielleicht sollten Sie für Ihre erste Reise Mykonos ins Auge fassen. Malerisch beschreiben viele Urlauber die kleinen weißen Dörfer direkt am Meer. © pixabay
Die Schönheit der Insel Kos zeichnet sich durch einmalige Landschaften und paradiesische Strände aus. Die Insel ist zudem bei jungen Menschen beliebt, da sie über zahlreiche Ausgehmöglichkeiten verfügt.
Die Schönheit der Insel Kos zeichnet sich durch einmalige Landschaften und paradiesische Strände aus. Die Insel ist zudem bei jungen Menschen beliebt, da sie über zahlreiche Ausgehmöglichkeiten verfügt. © pixabay
Die drittgrößte Insel Lesbos gehört zu den Nord-Ost-Ägäischen Inseln. Den außerordentlichen Reiz macht die vielfältige Landschaft mit Olivenhainen und Stränden aus, alte Gebäude reihen sich entlang der Uferpromenade von Mytilini, der größten Stadt von Lesbos.
Die drittgrößte Insel Lesbos gehört zu den Nord-Ost-Ägäischen Inseln. Den außerordentlichen Reiz macht die vielfältige Landschaft mit Olivenhainen und Stränden aus, alte Gebäude reihen sich entlang der Uferpromenade von Mytilini, der größten Stadt von Lesbos. © pixabay
Kaiserin Elisabeth von Österreich ließ sich einst ein Schloss auf Korfu erbauen, überall auf der Insel finden sich venezianische Bauten und Schätze adeliger Familien. Die zahlreichen Olivenhaine sind nur eines der vielen Merkmale der Insel.
Kaiserin Elisabeth von Österreich ließ sich einst ein Schloss auf Korfu erbauen, überall auf der Insel finden sich venezianische Bauten und Schätze adeliger Familien. Die zahlreichen Olivenhaine sind nur eines der vielen Merkmale der Insel. © pixabay
Ganz östlich in Griechenland gelegen ist Samos nur wenige Kilometer von der Türkei entfernt. Kirchen und weiße und bunte Bauten bilden einen malerischen Kontrast zu dem dunkelblauen Meer um die Insel.
Ganz östlich in Griechenland gelegen ist Samos nur wenige Kilometer von der Türkei entfernt. Kirchen und weiße und bunte Bauten bilden einen malerischen Kontrast zu dem dunkelblauen Meer um die Insel. © pixabay
Mehr als 3.000 Sonnenstunden pro Jahr: Rhodos zählt zu den sonnigsten Regionen Europas.
Mehr als 3.000 Sonnenstunden pro Jahr: Rhodos zählt zu den sonnigsten Regionen Europas. © pixabay
Kefalonia ist noch weitestgehend unbekannt bei Touristen. Dennoch steht die Insel ihren Mitstreitern in nichts nach: Auf unberührte Natur, vielfältiges Tierreich, beeindruckende Höhlen und warmes Mittelmeerklima können sich Urlauber hier freuen.
Kefalonia ist noch weitestgehend unbekannt bei Touristen. Dennoch steht die Insel ihren Mitstreitern in nichts nach: Auf unberührte Natur, vielfältiges Tierreich, beeindruckende Höhlen und warmes Mittelmeerklima können sich Urlauber hier freuen. © pixabay
Die zweitgrößte Insel Griechenlands nach Kreta ist Euböa. Vor allem die Anzahl hübscher Strände macht sie aus. So findet man hinter fast jeder Wegbiegung eine Traumbucht, die es zu erkunden gilt.
Die zweitgrößte Insel Griechenlands nach Kreta ist Euböa. Vor allem die Anzahl hübscher Strände macht sie aus. So findet man hinter fast jeder Wegbiegung eine Traumbucht, die es zu erkunden gilt. © pixabay
Elafonisos: Was früher einmal als Geheimtipp galt, zählt heute bei vielen Urlaubern zu den schönsten Inseln Europas.
Elafonisos: Was früher einmal als Geheimtipp galt, zählt heute bei vielen Urlaubern zu den schönsten Inseln Europas. © pixabay
Hohe bewaldete Bergwelten und eindrucksvolle Pfade laden auf der Insel Thasos zum Wandern ein. Das türkisblaue Wasser und der zartweiße Sand der Buchten erinnern an die Karibik.
Hohe bewaldete Bergwelten und eindrucksvolle Pfade laden auf der Insel Thasos zum Wandern ein. Das türkisblaue Wasser und der zartweiße Sand der Buchten erinnern an die Karibik. © pixabay
Die Insel Iraklia gehört zu den kleinen Ostkykladen. Diese Insel bietet Ruhesuchenden den idealen Anlaufpunkt.
Die Insel Iraklia gehört zu den kleinen Ostkykladen. Diese Insel bietet Ruhesuchenden den idealen Anlaufpunkt. © Stefanos Kofopoulos / pixabay
Die größte Insel des Mittelmeers: Kreta liegt im südlichsten Teil der Ägäis. Der Palast von Knossos oder Retmynon, die am besten erhaltene venezianische Stadt auf Kreta - Kreta ist ein Genuss.
Die größte Insel des Mittelmeers: Kreta liegt im südlichsten Teil der Ägäis. Der Palast von Knossos oder Retmynon, die am besten erhaltene venezianische Stadt auf Kreta - Kreta ist ein Genuss. © pixabay
Weiße Städte, wohin das Auge reicht, weiße Strände wie im Paradies - das ist Santorin. Fruchtbare Vulkanerde sorgt für besonders üppige Vegetation auf der gesamte Insel.
Weiße Städte, wohin das Auge reicht, weiße Strände wie im Paradies - das ist Santorin. Fruchtbare Vulkanerde sorgt für besonders üppige Vegetation auf der gesamte Insel. © pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Technik

Warum zu viele Smartphone-Anwendungen schaden

Warum zu viele Smartphone-Anwendungen schaden
Reisen

Wandern an der Golden Gate von Altenbeken

Wandern an der Golden Gate von Altenbeken
Reisen

Zwischen Stille und Lärm in Kalkutta

Zwischen Stille und Lärm in Kalkutta
Technik

Die Foto-Gegenbewegung zur Digitalisierung

Die Foto-Gegenbewegung zur Digitalisierung

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie das Flugticket nach der Landung gleich zerstören

Darum sollten Sie das Flugticket nach der Landung gleich zerstören

"Das ist so verrückt": Passagier schläft auf Flug ein - Mitreisende verstehen die Welt nicht mehr

"Das ist so verrückt": Passagier schläft auf Flug ein - Mitreisende verstehen die Welt nicht mehr

Wildes Treiben: Das passiert auf dem Kreuzfahrtschiff, während Passagiere schlafen

Wildes Treiben: Das passiert auf dem Kreuzfahrtschiff, während Passagiere schlafen

Kreuzfahrt-Mitarbeiter spricht über "schlimmste Zeit" seines Lebens - Dazu wurde er gezwungen

Kreuzfahrt-Mitarbeiter spricht über "schlimmste Zeit" seines Lebens - Dazu wurde er gezwungen

Kommentare