Deutliche Meinungen

„Grey‘s Anatomy“: So wütend reagierten die Zuschauer auf die letzte ProSieben-Folge

Das Schicksal von "Grey's Anatomy"-Figur Alex Karev (Justin Chambers) ist nun bekannt.
+
Das Schicksal von "Grey's Anatomy"-Figur Alex Karev (Justin Chambers) ist nun bekannt.

Auf ProSieben lief am 21. Oktober 2020 die Abschiedsfolge von „Grey‘s Anatomy“-Figur Alex (Justin Chambers). So reagierten die Zuschauer im Netz darauf.

+++Vorsicht, es folgen Spoiler zur 16. Staffel von „Grey‘s Anatomy“+++

Die ProSieben-Trailer zur 16. Folge der 16. Staffel von „Grey‘s Anatomy“ deuteten bereits das Schlimmste an: Nachdem Meredith (Ellen Pompeo) & Co. schon seit längerer Zeit nichts mehr von Arztkollegen Alex Karev* (Justin Chambers) gehört haben, ging seine Ehefrau Jo (Camilla Luddington) bereits davon aus, dass er sie verlassen hat. Was tatsächlich passiert ist, erklärt Alex in der besagten Folge mittels Briefen, die er an Freunde und an seine Frau schickt. Neben seinen Erläuterungen kommt es in der Folge immer wieder zu Flashbacks mit den emotionalsten und schönsten Momenten, die der Kinderarzt während seiner Zeit am Grey Sloan Memorial Hospital erlebte.

„Grey‘s Anatomy“: Das passiert in der finalen Folge von Alex

Am 21. Oktober 2020 lief die Abschiedsfolge von Alex auf ProSieben. Wer sie verpasst hat, erhält hier eine kurze Zusammenfassung der Episode: Alex schickt mehrere Briefe, unter anderem an Meredith und seine Ehefrau Jo. Darin bestätigt er, dass er nicht mehr ans Krankenhaus zurückkehren wird. Stattdessen baut er sich in Kansas ein neues Leben auf. Bei einem Treffen mit Exfrau Izzie (Katherine Heigl) hat er nämlich erfahren, dass er der Vater ihrer 5-jährigen Zwillinge ist. Er sieht es deshalb als seine Pflicht, sich um seine Kinder zu kümmern, obwohl er Jo nach wie vor liebt. Dem Brief an seine aktuelle Ehefrau hat er Scheidungspapiere angehängt.

Lesen Sie auch: „Babylon Berlin“ auf ARD: Dritte Staffel erreicht erschreckende Zuschauerzahlen.

Video: Trailer zur 16. Staffel von „Grey‘s Anatomy“

„Grey‘s Anatomy“ auf ProSieben: So reagierten die Zuschauer auf die finale Folge von Alex

In Amerika lief die Abschiedsfolge von Alex bereits vor mehreren Monaten. Dort kam es zu einem großen Aufschrei*, da viele Fans die Erklärung, weshalb Alex nicht mehr auftaucht, als völlig unlogisch und absurd betrachten. Hierzulande sind die Reaktionen ähnlich: Ein Blick auf Twitter zeigt, dass die Wut im Vergleich zur Trauer wegen des Abschieds deutlich überwiegt:

Viele Fans sind der Meinung, dass Alex nach all den Jahren einen besseren Abschied verdient hätte. Zusammen mit Ellen Pompeo (Meredith), Chandra Wilson (Miranda Bailey) und James Pickens Jr. (Richard Webber) gehörte Justin Chambers übrigens zu den Darstellerin, die am längsten bei „Grey‘s Anatomy“ mitgewirkt haben.

Fans kritisieren insbesondere die Macher von „Grey‘s Anatomy“. Sie hätten auf ein anderes Ende der Geschichte von Alex gehofft. (soa) *merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant: Netflix-Film mit Mega-Stars geplant: Leonardo DiCaprio, Ariana Grande und weitere Darsteller bestätigt.

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird. © Netflix
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde. © Jeosm / Netflix
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Bereits Anfang des Jahres bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat. © dpa / picture alliance / Kay Nietfeld
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest. © Tina Rowden/Netflix
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben.
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben. © Katie Yu / Netflix
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein.
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein. © dpa / picture alliance / Adrian Bradshaw
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen.
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen. © Julia Terjung / Netflix
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt. © Seacia Pavao/Netflix
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen.
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen. © Netflix

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Sport

Wieder Inter! - Gladbach bangt um Weiterkommen in der Gruppe

Wieder Inter! - Gladbach bangt um Weiterkommen in der Gruppe
Fußball

Real droht erstmals Vorrunden-Aus - Liverpool Gruppensieger

Real droht erstmals Vorrunden-Aus - Liverpool Gruppensieger
Boulevard

US-Präsidenten und ihre Vierbeiner

US-Präsidenten und ihre Vierbeiner
Technik

Macbook-Pro: Läutet Apples M1-Chip eine neue PC-Ära ein?

Macbook-Pro: Läutet Apples M1-Chip eine neue PC-Ära ein?

Kommentare