Polizeitaucher suchen See im Delmenhorster Wollepark ab

Taucher der Polizei suchen am Montag die Gewässer im Wollepark in Delmenhorst ab. Die Aktion sei Teil der umfangreichen Kontrollmaßnahmen, die im Wollepark durchgeführt werden, erklärte Polizeisprecher Albert Seegers.

Innerhalb von einer Stunde wurden bereits zwei Tresore und allerhand Schrott gefunden. Außerdem wurden zwei Handtaschen samt Inhalt gefunden. Ob die Gegenstände bei Diebstählen erbeutet wurden, muss noch ermittelt werden, erklärte die Polizei am Nachmittag.

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © Screenshot: Thomas Lindemann

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Video
Reisen

Gefahr für Urlauber: Wie steht es um den Brandschutz in Hotels?

Sorgenfreie Wochen in der Sonne genießen - das wollen die meisten Urlauber. Doch das ist nur möglich, wenn auch die Sicherheitsstandards in Hotels …
Gefahr für Urlauber: Wie steht es um den Brandschutz in Hotels?
Video
Boulevard

Fiona Erdmanns Noch-Ehemann stirbt bei Motorradunfall

Elf Jahre lang waren die Ex-GNTM-Kandidatin Fiona und Mohammed ein Paar. 2015 trennten sie sich überraschend. Jetzt musste das Model erfahren, dass …
Fiona Erdmanns Noch-Ehemann stirbt bei Motorradunfall
Video
Reisen

Sicher reisen: So kommen Sie sicher in den Urlaub - und zurück

Auch im Urlaub kann es zu Unfällen und Verletzungen kommen - auch wenn man daran oft nicht denkt. Wie Sie heikle Situationen vermeiden können, sehen …
Sicher reisen: So kommen Sie sicher in den Urlaub - und zurück
Video
Welt

Gibt es das? Elternzeit für Hundebesitzer

Aberdeen - Angeblich soll eine schottische Brauerei ihren Mitarbeitern Elternzeit gewähren, wenn sich diese einen Hundewelpen zulegen. Gibt es das …
Gibt es das? Elternzeit für Hundebesitzer

Meistgelesene Artikel

Tunnelphobie - Däne will nicht weiterfahren

Tunnelphobie - Däne will nicht weiterfahren

Erste Homo-Paare von 2001 wollen auch als erste getraut werden

Erste Homo-Paare von 2001 wollen auch als erste getraut werden

In Niedersachsen werden Frühchen bis zu zehn Jahre lang nachuntersucht 

In Niedersachsen werden Frühchen bis zu zehn Jahre lang nachuntersucht 

Mehr Pilzvergiftungen als in den Vorjahren

Mehr Pilzvergiftungen als in den Vorjahren

Kommentare