Ursache für tödlichen Unfall noch unklar

+
Das Wrack eines Unfallwagens wird am Freitag (01.01.2010) auf einer Straßen im niedersächsischen Großefehn abtransportiert. Auf eisglatter Straße waren hier drei junge Frauen am Neujahrsmorgen bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.

Aurich- Die Ursache des dramatischen Autounfalls im Kreis Aurich, bei dem drei junge Frauen starben, ist weiterhin unklar. „Im Moment haben wir keine neuen Erkenntnisse“, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Die Ermittler müssten warten, bis der schwer verletzte 15-Jährige und der lebensgefährlich verletzte 31-Jährige ansprechbar seien.

„Das Auto der jungen Leute hat sich regelrecht um den Baum gewickelt“, sagte eine Beamtin. Wer den Wagen fuhr und ob das Auto zu schnell war oder eventuell auch Alkohol imSpiel war, ist noch völlig unklar. Der Unfall ereignete sich gegen 5.30 Uhr in der Gemeinde Großefehn. „Es gibt keine Anhaltspunkte, dass ein zweites Fahrzeug an dem Unfall beteiligt war“, sagte die Polizeisprecherin.Bei den Toten handelt es sich um drei Frauen im Alter von 19, 23 und 25 Jahren. Sie wurden aus dem Auto regelrecht herausgeschleudert. Die beiden Schwerverletzten waren ein 15-Jähriger Junge und ein 31 Jahre alter Mann. Der Junge wird in einem Krankenhaus in Leer versorgt, der 31-Jährige in einer Klinik in Sanderbusch. Alle fünf kommen aus der Gemeinde Großefehn. An der Unfallstelle wurden alle Fahrzeugteile sichergestellt.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Nienburg

Nikolausspektakel und Zwergenweihnacht in Hoya

Nikolausspektakel und Zwergenweihnacht in Hoya
Mehr Sport

"König" Joshua will werden wie Ali - Klitschko gratuliert

"König" Joshua will werden wie Ali - Klitschko gratuliert
Mehr Sport

Gladbach besiegt die Bayern - auch Leipzig und BVB gewinnen

Gladbach besiegt die Bayern - auch Leipzig und BVB gewinnen
Fußball

Heimsieg für Hannover 96 - VfL Osnabrück rückt vor

Heimsieg für Hannover 96 - VfL Osnabrück rückt vor

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger prallt gegen Baum – Auto komplett zerstört 

18-Jähriger prallt gegen Baum – Auto komplett zerstört 

Bewaffneter Mann randaliert in Spielothek: Polizisten machen beunruhigende Entdeckung

Bewaffneter Mann randaliert in Spielothek: Polizisten machen beunruhigende Entdeckung

Familie Jeromin schafft kuriosen Weltrekord: „Irgendwann ist es eskaliert“

Familie Jeromin schafft kuriosen Weltrekord: „Irgendwann ist es eskaliert“

Masern-Welle in Hildesheim: Schüler ohne Impfschutz bekommen Schulverbot

Masern-Welle in Hildesheim: Schüler ohne Impfschutz bekommen Schulverbot

Kommentare