Anzeige

"El Gordo": So sind Sie bei der spanischen Weihnachtslotterie 2018 aus Deutschland mit dabei

+
Wer bekommt "El Gordo" 2018? Kinder bei der Ziehung der Spanischen Weihnachtslotterie (Archivbild).

Die Tickets für "El Gordo" sind wieder erhältlich. So können Sie bei der Spanischen Weihnachtslotterie 2018 auch aus Deutschland mitspielen.

Madrid - Für viele Spanier findet die weihnachtliche Bescherung schon am 22. Dezember statt: An diesem Tag werden traditionell die Gewinnzahlen der Spanischen Weihnachtslotterie gezogen. Der Hauptgewinn in Höhe von 4 Millionen Euro heißt im Volksmund "El Gordo", was übersetzt "Der Dicke" bedeutet. Wenn im Madrider Opernhaus „Teatro Real“ die Glückslose der Spanischen Weihnachtslotterie gezogen werden, geht Jahr für Jahr ein wahrer Geldregen über über dem Land nieder. Die staatliche Lotteriegesellschaft schüttet rund 70 Prozent der Einnahmen aus.

Zwei Dinge verleihen der Spanischen Weihnachtslotterie auch für Spieler im Ausland einen ganz besonderen Charme:

  • Die Gewinnchancen sind weit höher als bei den meisten anderen Lotterien.
  • Der Hauptpreis "El Gordo" von 4 Millionen Euro wird insgesamt 170 mal ausgezahlt.

Die Spanische Weihnachtslotterie gilt als die älteste und größte Lotterie der Welt. In der heutigen Form wird sie seit dem Jahr 1812 ausgespielt. Den Namen „Weihnachtslotterie“ erhielt sie aber erst 1892. Die eigentlichen Anfänge reichen bis in das Jahr 1763 zurück. Übrigens: Die Ziehung der Gewinnzahlen fand bislang in jedem Jahr statt. Nicht einmal der Spanische Bürgerkrieg in den Jahren 1936 bis 1939 konnte die Durchführung der Weihnachtslotterie stoppen.  

"El Gordo" 2018: Wo kann ich in Deutschland Lose für die Spanische Weihnachtslotterie kaufen?

Ursprünglich konnte man die Lose nur in spanischen Lottoannahmestellen kaufen. Wer beim Rennen um "El Gordo" dabei sein wollte, musste gute Verbindungen auf die iberische Halbinsel haben - oder selbst ins Land Reisen, um ein Los bei einer der Verkaufsstellen zu erwerben.

Seit einigen Jahren kann man die Glücksscheine für die Spanische Weihnachtslotterie auch in Deutschland über das Internet bestellen.

Dabei hat man die Wahl zwischen mehreren Anbietern: 

Offline gibt es in Deutschland keine Lose für "El Gordo" zu kaufen.

Hinweis: Bei diesen Anbietern kaufen Sie Wettanteile. Das bedeutet, dass Sie nicht offiziell an den Lotterien teilnehmen, sondern auf die Ergebnisse der jeweiligen Webseiten wetten. Sie bekommen den Gewinn daher auch direkt vom jeweiligen Anbieter ausbezahlt.

Hier beantworten wir die wichtigsten Fragen zur Spanischen Weihnachtslotterie und zu "El Gordo" 2018.

"El Gordo" 2018: Wann und wo findet die Ziehung der Spanischen Weihnachtslotterie statt?

  • Die Ziehung der Spanischen Weihnachtslotterie findet am Samstag, 22. Dezember, 2018 ab 9.00 Uhr im Opernhaus "Teatro Real" in Madrid statt. Verfolgen Sie die Ziehung der Spanischen Weihnachtslotterie um "El Gordo" im Liveticker auf merkur.de**.
  • Da es auch viele kleinere Gewinne gibt, dauert die Ziehung bis zu vier Stunden.
  • Mehrere Millionen Spanier verfolgen Jahr für Jahr die Ziehung, die im Fernsehen, im Radio und im Internet übertragen wird. merkur.de** hat zusammengefasst, wie Sie "El Gordo" live im TV und im Livestream sehen können.
  • Man kann die Ziehung der Spanischen Weihnachtslotterie auch live vor Ort im "Teatro Real" verfolgen. Um einen Platz zu bekommen, sollte man sich aber schon am Vortag vor dem Opernhaus anstellen. 

"El Gordo": Was kosten Lose für die Spanische Weihnachtslotterie 2018?

Deutlich mehr, als man es von der Lotterie in Deutschland gewohnt ist. Ein ganzes Los (spanisch "Billete") kostet 200 Euro. Es ist auf einen etwa DIN A4-großen Papierbogen gedruckt, der durch Perforierungen in zehn Zehntellose (spanisch "Décimos") unterteilt ist. Alle Zehntellose eines ganzes Loses haben dieselbe Losnummer.

Wegen des relativ hohen Preises für ein ganzes Los ist es in Spanien üblich, die Zehntellose zu kaufen. Diese kosten je 20 Euro. Man bekommt im Falle des Falles aber auch nur ein Zehntel des Gewinns ausbezahlt. 

Ein Zehntellos für die Spanische Weihnachtslotterie (Archivbild).

Viele Spanier kaufen sich Zehntel-Lose oder teilen sich Gemeinschaftslose mit Freunden und Kollegen. Das hat zur Folge, dass die Millionengewinne nicht auf Einzelne entfallen und die Spanische Weihnachtslotterie kaum neue Millionäre hervorbringt. Oftmals profitieren die Bewohner ganzer Ortschaften oder Stadtviertel. Auf diese Weise verhilft die Weihnachtslotterie zehntausenden Spaniern jedes Jahr zu einer vorzeitigen Bescherung.

„El Gordo“ 2018: Wann ist der Verkaufsstart für die Lose der Spanischen Weihnachtslotterie?

Der offizielle Verkauf für „El Gordo“-Lose startet immer im Juli. Dann sind die Lose in den Annahmestellen und im Netz erhältlich. Lose für die Spanische Weihnachtslotterie werden nicht selten auch in Kneipen und auf der Straße angeboten. Von Seiten der staatlichen Lotterie wird allerdings abgeraten, die Lose bei anderen Anbietern als den offiziellen Annahmestellen zu erwerben - nur diese garantieren, dass es sich um ein authentisches Los und keine Fälschung handelt.

„El Gordo“ 2018. Wann ist Annahmeschluss für die Spanische Weihnachtslotterie?

  • Lose für „El Gordo“ können in Spanien in den Annahmestellen noch bis zum Ziehungstag, bis zu einer Stunde vor der Ziehung, gekauft werden.
  • Die Ziehung der Spanischen Weihnachtslotterie findet am Samstag, 22. Dezember, ab 9.00 Uhr statt. Somit ist der Annahmeschluss am Samstag, 22. Dezember um 8.00 Uhr.
  • Bei den Online-Anbietern im Internet sind die Annahmezeiten für „El Gordo“-Lose unterschiedlich. Bei Tipp24.com können Lose noch bis zu einem Tag vor der Ziehung der Spanischen Weihnachtslotterie bestellt werden (bis kurz vor Mitternacht, am 21. Dezember).
  • Lottoland.com beendet den Online-Verkauf von Losen für die Spanische Weihnachtslotterie am Freitag, 21. Dezember, um 17.00 Uhr.

"El Gordo" 2018: Wie funktioniert die Spanische Weihnachtslotterie?

  • Neben dem Hauptgewinn „El Gordo“ hoffen viele Teilnehmer der Spanischen Weihnachtslotterie auf einen der vielen „kleineren“ Gewinne, die sich auf insgesamt 17 Gewinnklassen verteilen. Wobei diese „kleineren“ Gewinne so klein meist gar nicht sind und zum Teil mehrere tausend Euro umfassen.
  • Das Prinzip der Spanischen Weihnachtslotterie kann man so zusammenfassen: Es geht nicht um wenige hohe Gewinne, sondern um die vielen tausend kleine Gewinnen.
  • Insgesamt werden bei der Spanischen Weihnachtslotterie 100.000 Losnummern (00000-99999) vergeben. Aufgrund der großen Beliebtheit werden die Nummern in sogenannte Serien eingeteilt.
  • 2018 existieren von einem Los insgesamt 170 Serien. Heißt: Jede der 100.000 Losnummern wird je 170 Mal ausgegeben.
  • „El Gordo“ 2018: Wie hoch ist der Jackpot bei der Spanischen Weihnachtslotterie 2018?

    • Bei der Spanischen Weihnachtslotterie 2018 liegen wieder insgesamt 2,38 Milliarden Euro im Jackpot.
    • Der Hauptgewinn „El Gordo“ beträgt auch in diesem Jahr wieder 4 Millionen Euro. Tatsächlich sind die Jackpots der deutschen Lotterie „6 aus 49“ oftmals deutlich höher.
    • Allerdings ist die Gewinnwahrscheinlichkeit beim spanischen Jackpot weit höher als in Deutschland. Jedes Los wird in einer Serie von 170 Stück verkauft. Somit wird auch der Hauptgewinn in Höhe von 4 Millionen Euro insgesamt 170 mal ausgezahlt! Allein im Jackpot (“El Gordo“) liegt ein ein Gesamtvolumen von 680 Millionen Euro in der Spanischen Weihnachtslotterie.
    • Auch in der zweiten Gewinnklasse der Spanischen Weihnachtslotterie kann man 170 mal zum Millionär werden: 1,25 Millionen Euro warten hier auf den Gewinner. 
    • In Gewinnklasse drei wird eine halbe Million Euro ausgespielt. Und das ebenfalls 170 mal. 
    • In der vierten Gewinnklasse winken einem der 170 Gewinner jeweils 200.000 Euro.

    „El Gordo“ 2018: Wie hoch ist die Gewinnchance bei der Spanischen Weihnachtslotterie?

    Deutlich höher als bei „Lotto 6 aus 49“ in Deutschland. Zum Vergleich: Bei den Lotto-Ziehungen in Deutschland am Mittwoch und Samstag liegt die Chance auf einen Jackpot bei 1 zu 140 Millionen. Die Chance, „El Gordo“ zu gewinnen liegt bei 1 zu 100.000.  

    Spanische Weihnachtslotterie: Die Jackpot-Chancen im Vergleich:

    Lotterie

    Gewinnchance

    Spanische Weihnachtslotterie („El Gordo“) 

    1 zu 100.000

    LOTTO 6aus49

    1 zu 140 Mio.

    Spiel77

    1 zu 10 Mio.

    Super6

    1 zu 1 Mio.

    LOTTO 6 aus 45

    1 zu 8 Mio.

    Swiss Lotto

    1 zu 31 Mio.

    EuroJackpot

    1 zu 95 Mio.

    EuroMillions

    1 zu 140 Mio.

    MegaMillions

    1 zu 259 Mio.

    PowerBall

    1 zu 292 Mio.

    Aber Vorsicht! Auch wenn die Wahrscheinlichkeit auf einen Gewinn deutlich höher ist als bei einer deutschen Lotterie: Die meisten Lose bei der Spanischen Weihnachtslotterie sind Nieten. 

    Vor zehn Jahren hat Miguel Córdoba Bueno, Dozent für angewandte Mathematik an der Universität CEU San Pablo, folgendes ausgerechnet

    • 84,32 Prozent der Lose bei der Spanischen Weihnachtslotterie sind Nieten.
    • 10 Prozent der Lose erhalten den Einsatz zurück.
    • 5,68 Prozent der Lose gewinnen. Wobei natürlich nicht gesagt ist, welchen Preis.
    • Zum Vergleich: Bei der deutschen Lotterie gewinnen lediglich  1,9 Prozent der Lose.
    • Die Wahrscheinlichkeit, „El Gordo“ zu gewinnen, liegt bei 1 zu 100.000.
    • Insgesamt werden bei der Spanischen Weihnachtslotterie 69,7 Prozent der Einnahmen ausgeschüttet.

    El Gordo 2018: Das sind die Gewinnqouten für ein Zehntellos („Décimo“) der Spanischen Weihnachtslotterie

    In der Regel bieten die meisten Online-Lottoanbieter in Deutschland alle Losarten an, also von einem „ganzen Los“ sogar bis zum „Hundertstellos“. 

    Hinweis: Die Gewinne der spanischen Weihnachtslotterie sind auf insgesamt 17 Gewinnklassen aufgeteilt. Die folgenden Quoten richten sich nach dem Gewinn eines Zehntelloses („Décimo“). Heißt also: Im Falle des Gewinns bekommt man nur ein Zehntel der Gewinnsumme ausbezahlt.

    Klasse

    Anzahl der Losnummern

    Beschreibung

    Gewinner je Losnummer

    1

    1

    Eine gezogene Losnummer

    400.000 €

    2

    1

    Eine gezogene Losnummer

    125.000 €

    3

    1

    Eine gezogene Losnummer

    50.000 €

    4

    2

    Zwei gezogene Losnummern

    20.000 €

    5

    8

    Acht gezogene Losnummern

    6.000 €

    6

    2

    Eine Zahl über und eine Zahl unter der gezogenen Losnummer der GK1

    2.000 €

    7

    2

    Eine Zahl über und eine Zahl unter der gezogenen Losnummer der GK2

    1.250 €

    8

    2

    Eine Zahl über und eine Zahl unter der gezogenen Losnummer der GK3

    960 €

    9

    99

    Ersten drei Ziffern wie die gezogene Losnummer der GK1

    100 €

    10

    99

    Ersten drei Ziffern wie die gezogene Losnummer der GK2

    100 €

    11

    99

    Ersten drei Ziffern wie die gezogene Losnummer der GK3

    100 €

    12

    198

    Ersten drei Ziffern wie die gezogene Losnummer der GK4

    100 €

    13

    999

    Letzten zwei Ziffern wie die gezogene Losnummer der GK1

    100 €

    14

    999

    Letzten zwei Ziffern wie die gezogene Losnummer der GK2

    100 €

    15

    999

    Letzten zwei Ziffern wie die gezogene Losnummer der GK3

    100 €

    16

    9999

    Letzte Ziffer wie die gezogene Losnummer der GK1

    20 €

    17

    1794

    Gezogene Losnummern (Sogenannte „Pedreas”)

    100 €

    El Gordo 2018: Die Gewinnquoten für ein ganzes Los der Spanischen Weihnachtslotterie 

    Nur mit einem ganzen Los haben Sie die Möglichkeit, „El Gordo“ in Höhe von vier Millionen Euro zu gewinnen, also den Hauptgewinn. Auch alle anderen Preise werden nur mit einem ganzen Los in der vollen Höhe ausgezahlt. 

    Die folgenden Quoten richten sich nach dem Gewinn eines ganzen Loses.

    Klasse

    Anzahl der Losnummern

    Beschreibung

    Gewinner je Losnummer

    1

    1

    Eine gezogene Losnummer

    4.000.000 €

    2

    1

    Eine gezogene Losnummer

    1.250.000 €

    3

    1

    Eine gezogene Losnummer

    500.000 €

    4

    2

    Zwei gezogene Losnummern

    200.000 €

    5

    8

    Acht gezogene Losnummern

    60.000 €

    6

    2

    Eine Zahl über und eine Zahl unter der gezogenen Losnummer der GK1

    20.000 €

    7

    2

    Eine Zahl über und eine Zahl unter der gezogenen Losnummer der GK2

    12.500 €

    8

    2

    Eine Zahl über und eine Zahl unter der gezogenen Losnummer der GK3

    9.600 €

    9

    99

    Ersten drei Ziffern wie die gezogene Losnummer der GK1

    1.000 €

    10

    99

    Ersten drei Ziffern wie die gezogene Losnummer der GK2

    1.000 €

    11

    99

    Ersten drei Ziffern wie die gezogene Losnummer der GK3

    1.000 €

    12

    198

    Ersten drei Ziffern wie die gezogene Losnummer der GK4

    1.000 €

    13

    999

    Letzten zwei Ziffern wie die gezogene Losnummer der GK1

    1.000 €

    14

    999

    Letzten zwei Ziffern wie die gezogene Losnummer der GK2

    1.000 €

    15

    999

    Letzten zwei Ziffern wie die gezogene Losnummer der GK3

    1.000 €

    16

    9999

    Letzte Ziffer wie die gezogene Losnummer der GK1

    200 €

    17

    1794

    Gezogene Losnummern (Sogenannte „Pedreas”)

    1.000 €

    "El Gordo" 2018: Wie läuft die Ziehung der Spanischen Weihnachtslotterie ab?

    Zwei Kugeln und singende Kinder: Das verbindet jeder Spanier und jede Spanierin mit der Ziehung der Weihnachtslotterie. Für alle, die das Event bislang noch nicht verfolgen konnten, sei an dieser Stelle der Ablauf der Ziehung kurz erklärt.

  • Drei Notare überwachen die Richtigkeit der Ziehung im „Teatro Real“ in Madrid.
  • Zwei Lostrommeln (Spanisch: "Bombos") stehen bei der Ziehung auf der Bühne - eine große und eine kleine Trommel.
  • In der großen Trommel befinden sich so viele Holzkugeln wie es Losnummern gibt (also 100.000) und die jeweils mit einer Losnummer beschriftet sind. Die Mini-Holzkugeln aus Buchsbaumholz wiegen jeweils 3 Gramm und haben einen Durchmesser von 18,8 Millimeter. Die Kugeln sind mit Laser beschriftet, damit keine Gewichtsunterschiede durch mehr oder weniger Tinte entstehen.
  • In der kleineren Trommel liegen so viele Holzkugeln wie es Preise gibt und die mit der jeweiligen Gewinnsumme beschriftet sind (also 15.304 Kugeln).
  • Aus jeder der beiden Trommeln fällt gleichzeitig eine Kugel in eine Glasschale. Diese werden von zwei Kindern aus den Schalen genommen.
  • Eines der Kinder singt die Losnummer und das andere singt die auf diese Nummer entfallene Gewinnsumme.
  • Nach der Ziehung werden die Lose den Notaren vorgelegt.
  • Diese Prozedur wiederholt sich so oft, bis alle Preise gezogen sind. Womit klar sein dürfte, warum die Ziehung in der Regel über vier Stunden dauert.
  • Nach jeweils 20 gezogenen Gewinnen werden beide Trommeln gedreht, sodass sich die Kugeln neu durchmischen.
  • "El Gordo" 2018: Was sind das für Kinder bei der Ziehung? Und warum singen die eigentlich?

    Ursprünglich wurde die Spanischen Weihnachtslotterie eingeführt, um das "Colegio San Ildefonso", ein Waisenhaus für Jungen zu finanzieren.  Aus dem "Colegio" ist mittlerweile eine Schule für Jungen und Mädchen aus vorwiegend schwierigen sozialen Verhältnissen geworden. Von jeher sind die Schulkinder - die der Ziehung ihre Schuluniform tragen - an der Auslosung der Gewinnzahlen beteiligt. 

    Ein Kind singt die Nummer, das andere den Gewinn. Auf die Zahl folgt also die Ankündigung: Etwa „mil euros“ (also 1.000 Euro). Das Singen soll Emotionen wecken und der Ziehung der Gewinnzahlen für die Spanische Weihnachtslotterie ihren eigentlich steifen Charakter nehmen.

    Und so sieht die Ziehung der Spanischen Weihnachtslotterie im Video aus:

    "El Gordo" 2018: Wird die Ziehung der Spanischen Weihnachtslotterie in Deutschland live im TV übertragen?

    Ja, aber nicht von einem deutschen Sender. Für die Live-Übertragung der Ziehung der Weihnachtslotterie ist das spanische Staatsfernsehen Radiotelevisión Española (RTVE) zuständig. In Deutschland kann man den Sender "TVE International" über Satellit und Kabel empfangen.

    Die Live-Übertragung der Ziehung startet am Samstag, 22. Dezember 2018, um kurz vor 9.00 Uhr.

    Hinweis: Ohne hinreichende Spanisch-Kenntnisse wird man bei der TV-Übertragung auf "TVE International" wenig bis nichts verstehen. Einen deutschen Kommentar oder deutsche Untertitel wird der Sender nicht anbieten.

    „El Gordo“ 2018: Gibt es in Deutschland einen Live-Stream zur Ziehung der Spanischen Weihnachtslotterie?

    Sie können die TV-Übertragung der Ziehung von "El Gordo" am 22. Dezember nicht auf dem Sender "TVE International" sehen? Kein Problem! Es gibt natürlich einen Live-Stream zu diesem Event. 

    Das spanische Staatsfernsehen RTVE bietet wie gewohnt einen Live-Stream zur Ziehung von „El Gordo“ an. Die Übertragung im Live-Stream beginnt am Samstag, 22. Dezember 2018, um 8:00 Uhr.

    Den Live-Stream der Ziehung der Spanischen Weihnachtslotterie 2018 können Sie über den Webbrowser auf jedem Computer, Laptop, Tablet und Smartphone verfolgen. 

    Für das Streaming auf mobilen Endgeräten (Tablets und Smartphones) gibt es eine kostenfreie App von RTVE. Diese kann man - je nach Endgerät - bei iTunes oder im Google Play Store herunterladen.  

    Wichtig: Den Live-Stream zur Ziehung von "El Gordo" 2018 sollten Sie am besten über eine stabile WLAN-Verbindung schauen. Der Live-Stream ist nämlich ein echter Datenfresser. So kann Ihr monatliches mobiles Datenvolumen schnell aufgebraucht sein. Dann müssen Sie ein zusätzliches Datenkontingent hinzukaufen, um weiterhin von unterwegs aus schnell im Internet zu surfen. 

    Werbung für "El Gordo" 2018: Der Spot zur Spanischen Weihnachtslotterie

    Im Gegensatz zu deutschen Lotto-Clips sind die Webrespots für die Spanische Weihnachtslotterie immer echte Hingucker. Hinter dem Werbefilm für 2018 steckt Javier Ruiz Caldera, der Regisseur einiger der erfolgreichsten spanischen Komödien ("Drei Hochzeiten zu viel" oder "Etwas ganz Großes").

    Die Hauptfigur des knapp sechsminütigen Werbespots ist "Juan" der am 22. Dezember - also dem Tag der Ziehung von "El Gordo" - in einer Zeitschleife hängen bleibt. Juan erlebt "El Gordo" jeden Tag aufs Neue. Erst als er sich entschließt, den Hauptpreis zu teilen, kann er aus der Zeitschleife ausbrechen.  

    Das kommt Ihnen irgendwie bekannt vor? Kein Wunder: Der Werbespot für "El Gordo" 2018 ist von der Handlung des Hollywood-Hits „Und täglich grüßt das Murmeltier“ inspiriert. Regisseur Javier Ruiz Caldera macht kein Geheimnis aus der Tatsache, dass sein Werbespot eine Hommage an den Film sein soll. 

    El Gordo 2018: Ist die Teilnahme an der Spanischen Weihnachtslotterie in Deutschland eigentlich legal?

    Rechtlich bewegt man sich beim Online-Glücksspiel und beim Kauf eines Loses für die Spanische Weihnachtslotterie in einer Grauzone. 

    Grundsätzlich gilt im Hinblick auf Lotterien in Deutschland: Es gibt sowohl staatliche Anbieter als auch private Anbieter.

    Ein staatlicher Anbieter steht etwa hinter „Lotto 6 aus 49“, bei dem die Gewinnzahlen an jedem Mittwoch und Samstag gezogen werden. Diese Lotterie wird vom Deutschen Lotto- und Totoblock als Zusammenschluss der Landes-Lotteriegesellschaften betrieben.

    In Deutschland gibt es auch ein staatliches Lotto-Monopol. Die offizielle Begründung: Der Staat wolle die Spieler vor Spielsucht schützen. So erklärte etwa Marion Caspers-Merk, die Geschäftsführerin der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg, im SWR: „Wir haben nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa Lotteriemonopole, weil man ein seriöses staatliches Angebot für die Menschen zur Verfügung stellen will und gleichzeitig dafür sorgen will, dass das, was übrig bleibt, in gemeinwohlorientierte Zwecke geht.“ So förderte Lotto Baden-Württemberg im Jahr 2015 unter anderem die Bereiche Sport und Kultur mit Zuschüssen von über 130 Millionen Euro.

    Daneben gibt es aber noch sogenannte Zweitlotterien wie Lottoland, Tipp24 oder Lottohelden mit Sitz im Ausland. So ist Lottoland ein seit 2013 in Gibraltar ansässiger Anbieter solcher Zweitlotterien. Über das Internet kann man bei diesen Anbietern Glückslose für „El Gordo“ 2018 kaufen. Ohne deutsche Lizenz berufen sich Zweitlotterien auf die Dienstleistungsfreiheit innerhalb der EU.

    Aus einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 8. September 2010 geht hervor, dass ausländische Glücksspielanbieter mit einer EU-Lizenz ihre Dienste in Deutschland vollkommen legal anbieten, wie die Berliner Zeitung berichtet. Das gilt nicht nur für die Spanische Weihnachtslotterie sondern auch für Spiele wie die US-Lotterien Powerball und Mega Millions.

    In der „Carmen Media“-Entscheidung vom September 2010 wurde festgestellt, dass der deutsche Glücksspielstaatsvertrag gegen EU-Recht verstößt und dass sich ein Glücksspielunternehmen mit Sitz in Gibraltar auf die EU-Dienstleistungsfreiheit berufen könne. Das betonte auch Wilhelm Huber, Deutschlandchef von Lottoland in der Wirtschaftswoche: „Das deutsche Lottomonopol ist nicht EU-rechtskonform. Deshalb gilt für Lottoland die EU-Dienstleistungsfreiheit und damit auch die EU-Lizenz in Deutschland.“

    Auch Prof. Dr. Martin Heger, Experte für Europäisches Strafrecht an der Humboldt Universität Berlin, bewertet in der Berliner Zeitung die Rechtslage als „höchst umstritten“. „Der Europäische Gerichtshof hat die deutschen Regelungen kassiert, und damit das staatliche Glücksspielmonopol.“ Heger weiter: Zwar besteht keine staatliche Garantie auf die Gewinn-Auszahlung bei Zweitlotterien für die Teilnehmer, wenn sie über Webseiten wie Tipp24 und Co. spielen, warnt die Verbraucherzentrale. Doch Zweitlotterien heben hervor, dass sie die Gewinne ausländischer Lotterien auch auszahlen.

    So sagt Rechtsanwalt Prof. Dr. Markus Ruttig, ein Experte für Glücksspielrecht, der Berliner Zeitung im Hinblick auf Anbieter wie Lottoland und Tipp24: „Es handelt sich bei diesen Angeboten nicht um eine Lotterie, sondern um schwarze Wetten.“

    Allerdings hält der Rechtsanwalt auch fest, dass solche schwarzen Wetten quasi nie verfolgt werden. „Der Vollzug ist schwierig, die Staatsanwaltschaften unternehmen nichts.“

    Zudem heben Zweitlotterien hervor, dass sie die Gewinne ausländischer Lotterien auch auszahlen. So betont der Anbieter Lottoland in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, dass der Gewinn von 4 Millionen Euro aus der spanischen El-Gordo-Lotterie 2015, der an einen Teilnehmer in Wolfsburg ging, korrekt überwiesen worden sei. Auch vier Deutsche Spieler konnten sich 2017 über enorme Gewinne freuen. Laut Lottoland hätten die vier Spieler jeweils ein Zwanzigstel-Los gekauft und damit 200.000 Euro gewonnen. Insgesamt haben rund 150.000 Deutsche bei El Gordo 2017 mitgespielt.

    Ist ein Anbieter wie Lottoland auch seriös?

    Das Online-Bewertungsportal seriös.de urteilt über Lottoland sehr positiv: "Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Lottoland zu den Top-10 der besten Lottoanbieter gehört und uneingeschränkt empfehlenswert ist. Bedenken in Bezug auf die Seriosität oder Vertrauenswürdigkeit haben wir nicht. Wir vergeben 4,8 von 5 Sternen." 

    Folgt man dieser Bewertung, so kann man die Spanische Weihnachtslotterie 2018 problemlos über einen Anbieter wie Lottoland spielen. Zudem wurde Lottoland im Juni 2018 für die Auszahlung von 90 Millionen Euro, dem größten jemals ausgezahlten Online-Gewinn, von Guinness World Records ausgezeichnet.

    "El Gordo" 2018: Muss ich einen Gewinn bei der Spanischen Weihnachtslotterie eigentlich versteuern?

    Nein! Ein Sprecher von Lottoland erklärte uns gegenüber: „Spieler aus Deutschland, die bei Lottoland auf die spanische Weihnachtslotterie El Gordo tippen, erhalten 100 % ihres Gewinnes – ohne Steuerabzug – ausbezahlt. Auf Glücksspielgewinne entfällt in Deutschland keine Steuer, daher müssen auch vom Spieler in Deutschland keine weiteren Steuern entrichtet werden. In Spanien ist dies übrigens anders. Spieler in Spanien, die bei El Gordo (oder auch anderen Lotterien) gewinnen, müssen auf Ihre Spielgewinne Steuern bezahlen.“

    *Partnerlink

    **merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

    fro

    Quelle: kreiszeitung.de

    Das könnte Sie auch interessieren

    Auto

    Schnelle Rennen auf Salz und Sand

    Schnelle Rennen auf Salz und Sand
    Politik

    Flucht vor Brexit-Chaos: May auf Rettungsmission in Europa

    Flucht vor Brexit-Chaos: May auf Rettungsmission in Europa
    Politik

    Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind

    Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind
    Politik

    Deutschland und Frankreich vermitteln im Ukraine-Konflikt

    Deutschland und Frankreich vermitteln im Ukraine-Konflikt

    Meistgelesene Artikel

    Bahnstreik beendet - Ganztägig Einschränkungen - Tipps für Reisende

    Bahnstreik beendet - Ganztägig Einschränkungen - Tipps für Reisende

    Nach Verzögerung: Übergabe von „AIDAnova" am Mittwoch geplant 

    Nach Verzögerung: Übergabe von „AIDAnova" am Mittwoch geplant 

    Grundschüler sollen wieder besser Schreiben und Rechnen lernen

    Grundschüler sollen wieder besser Schreiben und Rechnen lernen

    Agrarministerin will „wolfsfreie Zonen“ in Niedersachsen

    Agrarministerin will „wolfsfreie Zonen“ in Niedersachsen

    Kommentare