Eisbrecher im Einsatz

1 von 26
Große Eisschollen schwimmen auf dem Elbe-Seiten-Kanal an der Einfahrt zum Schiffshebewerk in Scharnebeck (Landkreis Lüneburg). Der andauernde Frost behindert zunehmend die Binnenschifffahrt im Norden.
2 von 26
Der Eisbrecher „Stier“ bahnt sich bei Temperaturen um Minus 16 Grad den Weg durch das Eis im Elbe-Seiten-Kanal an der Uelzener Schleuse.
3 von 26
Das Fährschiff „Tanja“ kämpft sich durch das Treibeis auf der Elbe zum östlichen Fähranleger in Darchau (Lüchow-Dannenberg). Zunehmender Eisgang auf der Elbe macht dem Schiff zu schaffen. Bei anhaltenden Frostgraden und noch mehr Eis müsste in den nächsten Tagen der Fährbetrieb eingestellt werden. Pendler aus Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern müssten dann lange Umwege auf sich nehmen.
4 von 26
Das Fährschiff „Tanja“ kämpft sich durch das Treibeis auf der Elbe zum östlichen Fähranleger in Darchau (Lüchow-Dannenberg). Zunehmender Eisgang auf der Elbe macht dem Schiff zu schaffen. Bei anhaltenden Frostgraden und noch mehr Eis müsste in den nächsten Tagen der Fährbetrieb eingestellt werden. Pendler aus Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern müssten dann lange Umwege auf sich nehmen.
5 von 26
Das Fährschiff „Tanja“ kämpft sich durch das Treibeis auf der Elbe zum östlichen Fähranleger in Darchau (Lüchow-Dannenberg). Zunehmender Eisgang auf der Elbe macht dem Schiff zu schaffen. Bei anhaltenden Frostgraden und noch mehr Eis müsste in den nächsten Tagen der Fährbetrieb eingestellt werden. Pendler aus Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern müssten dann lange Umwege auf sich nehmen.
6 von 26
Der Eisbrecher „Arkona“ des Stralsunder Wasser- und Schifffahrtsamtes startet von Stralsund zum Einsatz in den Greifswalder Bodden. Der Schiffsverkehr zu den Häfen Wolgast, Virow und Stralsund verläuft in einer Rinne. In einigen Teilen des Greifswalder Boddens hat sich bis zu 14 Zentimeter dickes Eis gebildet. Das Schiff kann Eis bis zu einer Stärke von einem Meter brechen.
7 von 26
Der Eisbrecher „Arkona“ des Stralsunder Wasser- und Schifffahrtsamtes startet von Stralsund zum Einsatz in den Greifswalder Bodden. Der Schiffsverkehr zu den Häfen Wolgast, Virow und Stralsund verläuft in einer Rinne. In einigen Teilen des Greifswalder Boddens hat sich bis zu 14 Zentimeter dickes Eis gebildet. Das Schiff kann Eis bis zu einer Stärke von einem Meter brechen.
8 von 26
Der Eisbrecher „Arkona“ des Stralsunder Wasser- und Schifffahrtsamtes startet von Stralsund zum Einsatz in den Greifswalder Bodden. Der Schiffsverkehr zu den Häfen Wolgast, Virow und Stralsund verläuft in einer Rinne. In einigen Teilen des Greifswalder Boddens hat sich bis zu 14 Zentimeter dickes Eis gebildet. Das Schiff kann Eis bis zu einer Stärke von einem Meter brechen.

Der Eisbrecher „Stier“ befreit den Elbe-Seiten-Kanal vor dem Schiffshebewerk bei Scharnebeck von einer Eisschicht. Seit fünf Uhr in der Früh ist der Eisbrecher im Einsatz um den 70 Meter breiten Kanal für den Schiffsverkehr freizumachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Genuss

Vorsicht: Diese Lebensmittel sollten Sie auf keinen Fall aufwärmen

Einige Gerichte sollten Sie lieber noch am selben Tag verputzen, sonst drohen schlimme Magen-Darm-Probleme. Unsere Fotostrecke zeigt die …
Vorsicht: Diese Lebensmittel sollten Sie auf keinen Fall aufwärmen
Auto

Diese Flitzer erzielten 2019 aberwitzige Summen auf Auktionen - darunter ein Ferrari von Michael Schumacher

Auch 2019 waren es wieder Ferrari 250 GT, die bei Auktionen aberwitzige Summer erzielten. Doch das teuerste Garagengold kam in diesem Jahr mal nicht …
Diese Flitzer erzielten 2019 aberwitzige Summen auf Auktionen - darunter ein Ferrari von Michael Schumacher
Genuss

Vor dem Essen waschen? Bei diesen Lebensmitteln auf keinen Fall!

Bei Ihnen landet alles, was Sie essen wollen, erstmal unter dem Wasserhahn? Meistens liegen Sie damit richtig, aber einige Lebensmittel sollten Sie …
Vor dem Essen waschen? Bei diesen Lebensmitteln auf keinen Fall!
Nienburg

Treckerdemo: Landwirte aus dem Landkreis Nienburg fahren nach Hannover

Neues Jahr – neues Glück – gleiches Ziel. Erneut machten Landwirte im Landkreis Nienburg mobil und auf ihre derzeitige Situation aufmerksam.
Treckerdemo: Landwirte aus dem Landkreis Nienburg fahren nach Hannover

Meistgelesene Artikel

Betrunkener jagt Frau durch den Zug – weil sie sein Ticket sehen wollte

Betrunkener jagt Frau durch den Zug – weil sie sein Ticket sehen wollte

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen eine Garage und landet kopfüber im Graben

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen eine Garage und landet kopfüber im Graben

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Tote Frau aus Hannover möglicherweise Stalking-Opfer

Tote Frau aus Hannover möglicherweise Stalking-Opfer