Eisbrecher im Einsatz

1 von 26
Große Eisschollen schwimmen auf dem Elbe-Seiten-Kanal an der Einfahrt zum Schiffshebewerk in Scharnebeck (Landkreis Lüneburg). Der andauernde Frost behindert zunehmend die Binnenschifffahrt im Norden.
2 von 26
Der Eisbrecher „Stier“ bahnt sich bei Temperaturen um Minus 16 Grad den Weg durch das Eis im Elbe-Seiten-Kanal an der Uelzener Schleuse.
3 von 26
Das Fährschiff „Tanja“ kämpft sich durch das Treibeis auf der Elbe zum östlichen Fähranleger in Darchau (Lüchow-Dannenberg). Zunehmender Eisgang auf der Elbe macht dem Schiff zu schaffen. Bei anhaltenden Frostgraden und noch mehr Eis müsste in den nächsten Tagen der Fährbetrieb eingestellt werden. Pendler aus Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern müssten dann lange Umwege auf sich nehmen.
4 von 26
Das Fährschiff „Tanja“ kämpft sich durch das Treibeis auf der Elbe zum östlichen Fähranleger in Darchau (Lüchow-Dannenberg). Zunehmender Eisgang auf der Elbe macht dem Schiff zu schaffen. Bei anhaltenden Frostgraden und noch mehr Eis müsste in den nächsten Tagen der Fährbetrieb eingestellt werden. Pendler aus Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern müssten dann lange Umwege auf sich nehmen.
5 von 26
Das Fährschiff „Tanja“ kämpft sich durch das Treibeis auf der Elbe zum östlichen Fähranleger in Darchau (Lüchow-Dannenberg). Zunehmender Eisgang auf der Elbe macht dem Schiff zu schaffen. Bei anhaltenden Frostgraden und noch mehr Eis müsste in den nächsten Tagen der Fährbetrieb eingestellt werden. Pendler aus Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern müssten dann lange Umwege auf sich nehmen.
6 von 26
Der Eisbrecher „Arkona“ des Stralsunder Wasser- und Schifffahrtsamtes startet von Stralsund zum Einsatz in den Greifswalder Bodden. Der Schiffsverkehr zu den Häfen Wolgast, Virow und Stralsund verläuft in einer Rinne. In einigen Teilen des Greifswalder Boddens hat sich bis zu 14 Zentimeter dickes Eis gebildet. Das Schiff kann Eis bis zu einer Stärke von einem Meter brechen.
7 von 26
Der Eisbrecher „Arkona“ des Stralsunder Wasser- und Schifffahrtsamtes startet von Stralsund zum Einsatz in den Greifswalder Bodden. Der Schiffsverkehr zu den Häfen Wolgast, Virow und Stralsund verläuft in einer Rinne. In einigen Teilen des Greifswalder Boddens hat sich bis zu 14 Zentimeter dickes Eis gebildet. Das Schiff kann Eis bis zu einer Stärke von einem Meter brechen.
8 von 26
Der Eisbrecher „Arkona“ des Stralsunder Wasser- und Schifffahrtsamtes startet von Stralsund zum Einsatz in den Greifswalder Bodden. Der Schiffsverkehr zu den Häfen Wolgast, Virow und Stralsund verläuft in einer Rinne. In einigen Teilen des Greifswalder Boddens hat sich bis zu 14 Zentimeter dickes Eis gebildet. Das Schiff kann Eis bis zu einer Stärke von einem Meter brechen.

Der Eisbrecher „Stier“ befreit den Elbe-Seiten-Kanal vor dem Schiffshebewerk bei Scharnebeck von einer Eisschicht. Seit fünf Uhr in der Früh ist der Eisbrecher im Einsatz um den 70 Meter breiten Kanal für den Schiffsverkehr freizumachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Nienburg

"Filmpalast am Hafen" kurz vor der Eröffnung 

"Filmpalast am Hafen" kurz vor der Eröffnung 
Nienburg

Nienburger Südumgehung eröffnet

Ab sofort soll der neue Südring vor allem die hochfrequentierte Hannoversche Straße sowie den Berliner Ring in der Kreisstadt entlasten.
Nienburger Südumgehung eröffnet
Karriere

Ranking: Diese acht Berufe machen depressiv

Stress, Hektik, miese Stimmung: Der Berufsalltag vieler Menschen zehrt an den Nerven. Unsere Fotostrecke zeigt die Berufe mit dem höchsten …
Ranking: Diese acht Berufe machen depressiv

Wintereinbruch an Tegernsee und Schliersee - die Bilder

Im Landkreis Miesbach im Oberland an Tegernsee und Schliersee ist der Winter eingefallen. Eindrücke von Straße und Schiene.
Wintereinbruch an Tegernsee und Schliersee - die Bilder

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf B75: Skoda-Fahrer gerät in den Gegenverkehr

Tödlicher Unfall auf B75: Skoda-Fahrer gerät in den Gegenverkehr

Schreck für Fahrgäste bei Tempo 200: Unbekannte bewerfen ICE mit Steinen

Schreck für Fahrgäste bei Tempo 200: Unbekannte bewerfen ICE mit Steinen

Konzert-Sensation 2020: Die Toten Hosen live auf dem Stoppelmarkt-Gelände in Vechta

Konzert-Sensation 2020: Die Toten Hosen live auf dem Stoppelmarkt-Gelände in Vechta

„Wie haben Sie damals den Mauerfall erlebt?“ – unsere Leser erzählen

„Wie haben Sie damals den Mauerfall erlebt?“ – unsere Leser erzählen