Minister befürchtet mehr Straftaten in Gorleben

Hannover - Die Proteste gegen ein mögliches Atommüllendlager in Gorleben werden nach Befürchtungen des niedersächsischen Innenministeriums aggressiver.

„Wir rechnen mit verstärktem Widerstand in der Region“, sagte ein Sprecher am Mittwoch in Hannover. „Es wird mehr und heftiger werden.“ Möglicherweise werde es auch einen Anstieg der Straftaten geben. Wegen der jetzt angekündigten weiteren Erkundung des Salzstocks erwartet das Ministerium mehr Demonstrationen. Die Polizei beobachtet derzeit verstärkt die Lage im Wendland - schon Monate vor dem im Herbst anstehenden Atommüll-Transport ins Zwischenlager Gorleben.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Völkermord-Klage: Suu Kyi verteidigt Militärs von Myanmar

Völkermord-Klage: Suu Kyi verteidigt Militärs von Myanmar
Welt

White Island: Sorge vor Ausbruch verzögert Opferbergung

White Island: Sorge vor Ausbruch verzögert Opferbergung
Welt

Mallorca will Schrauben gegen Sauftourismus anziehen

Mallorca will Schrauben gegen Sauftourismus anziehen
Leben

Mythen ums Schenken im Realitäts-Check

Mythen ums Schenken im Realitäts-Check

Meistgelesene Artikel

Unter Korruptionsverdacht: Oligarch aus der Ukraine in Achim festgenommen

Unter Korruptionsverdacht: Oligarch aus der Ukraine in Achim festgenommen

18-Jähriger prallt gegen Baum – Auto wird völlig zerstört 

18-Jähriger prallt gegen Baum – Auto wird völlig zerstört 

Familie Jeromin schafft kuriosen Weltrekord: „Irgendwann ist es eskaliert“

Familie Jeromin schafft kuriosen Weltrekord: „Irgendwann ist es eskaliert“

Urteil nach Dschungelcamp-Trip: Bittere Folgen für Mutter von Nathalie Volk

Urteil nach Dschungelcamp-Trip: Bittere Folgen für Mutter von Nathalie Volk

Kommentare