Altersgrenze angehoben

Feuerwehrleute dürfen künftig bis zum Alter von 67 Jahren löschen

Hannover - Die Altersgrenze für aktive Feuerwehrleute in Niedersachsen wird von 63 auf 67 Jahre angehoben.

Der Landtag hat am Mittwoch in Hannover der entsprechenden Anpassung des Brandschutzgesetzes zugestimmt. Die Anhebung der Altersgrenze soll den Feuerwehren in den Landstrichen helfen, die vom demografischen Wandel besonders betroffen sind. Feuerwehrleute können auf eigenen Wunsch aber auch schon früher in den Ruhestand.

Das Gesetz sieht zudem für Feuerwehrleute bei Unfällen eine bessere Absicherung als bisher vor. Es stellt zudem klar, dass Regelungen zur Freistellung für Einsätze, Gutschriften von Arbeitszeiten, Entgeltfortzahlungen und Entschädigungsansprüche auch auf ehrenamtliche Führungskräfte und Funktionsträger in der Kreisfeuerwehr und Führungskräfte des Landes anzuwenden sind. Insgesamt gibt es in Niedersachsen rund 3300 Ortsfeuerwehren mit knapp 125.000 ehrenamtlichen Mitgliedern.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fußball

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt
Fußball

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark
Formel 1

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Meistgelesene Artikel

Flüchtlinge sterben im Meer - Mutmaßlicher Schleuser vor Gericht

Flüchtlinge sterben im Meer - Mutmaßlicher Schleuser vor Gericht

„Meilenstein": Vor 20 Jahren überführt Massengentest Kindermörder

„Meilenstein": Vor 20 Jahren überführt Massengentest Kindermörder

Polizei fasst Mann nach angedrohter Gewalttat

Polizei fasst Mann nach angedrohter Gewalttat

Motorradfahrer verunglückt bei Oldenburg - schwer verletzt

Motorradfahrer verunglückt bei Oldenburg - schwer verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.