Lebensgefährlich verletzt

17-Jähriger sticht in Hannover Stiefvater nieder

Hannover - Ein 17-Jähriger hat seinen Stiefvater in Hannover im Streit niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. Der Jugendliche stellte sich am Montagabend kurz nach der Tat in Begleitung eines Anwalts, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Er muss sich nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts verantworten. Aus noch unklarem Grund war der 17-Jährige mit seinem Stiefvater in der Wohnung in Streit geraten. 

Bei einer anschließenden Auseinandersetzung fügte er dem 38-Jährigen mehrere Stichverletzungen zu und floh aus dem Haus. Rettungskräfte versorgten den lebensgefährlich verletzten Mann.

dpa

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Welt

Regierung macht Autobahnbetreiber für Unglück verantwortlich

Regierung macht Autobahnbetreiber für Unglück verantwortlich
Fußball

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr
Auto

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier
Leben

Essen für Kinder selbst gemacht

Essen für Kinder selbst gemacht

Meistgelesene Artikel

17-Jähriger fährt auf ICE-Dach mit - Stromschlag bei Verden

17-Jähriger fährt auf ICE-Dach mit - Stromschlag bei Verden

Lastwagen tötet Kind beim Abbiegen - Bewährungsstrafe für Fahrer

Lastwagen tötet Kind beim Abbiegen - Bewährungsstrafe für Fahrer

Geiselnahme von Gladbeck: Politiker wollen der toten Silke Bischoff in Stuhr gedenken

Geiselnahme von Gladbeck: Politiker wollen der toten Silke Bischoff in Stuhr gedenken

Stephan Weil denkt über Freihandelszone mit Russland nach

Stephan Weil denkt über Freihandelszone mit Russland nach

Kommentare