Verdi: Ladenschluss verfassungswidrig

+
Geschäfte in Ausflugsorten dürfen nach dem Urteil des Bundesverfassunsgerichtes nur an 40 Sonn- und Feiertagen im Jahr öffnen.

Hannover - Die Gewerkschaft Verdi hält die Ladenöffnung an Sonntagen in Niedersachsen für verfassungswidrig.

Sie forderte die Landesregierung auf, das vor drei Jahren beschlossene Gesetz zu ändern. Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes sei es nicht erlaubt, dass die Geschäfte in Ausflugsorten an mehr als 40 Sonn- und Feiertagen öffnen dürften. Zu diesem Schluss kommt der Arbeitsrechtler Friedrich Kühn, der das niedersächsische Ladenöffnungsgesetz imAuftrag von Verdi überprüft hatte. Das Sozialministerium hat das Gesetz überprüft, wollte am Mittwoch aber noch keine konkreten Ergebnisse bekanntgeben.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Reisen

Rückkehr nach Mallorca - ein Erfahrungsbericht

Rückkehr nach Mallorca - ein Erfahrungsbericht
Reisen

Schöne Picknick-Plätze in Deutschland

Schöne Picknick-Plätze in Deutschland
Technik

Wie man Backups und Datenumzüge meistert

Wie man Backups und Datenumzüge meistert
Technik

Mit der App auf Motorrad-Tour

Mit der App auf Motorrad-Tour

Meistgelesene Artikel

B6-Streckenradar bei Hannover blitzt im ersten halben Jahr mehr als 1000-mal

B6-Streckenradar bei Hannover blitzt im ersten halben Jahr mehr als 1000-mal

In Niedersachsen und Bremen zieht „Schietwetter" auf: Schauer und kräftige Gewitter sind angesagt

In Niedersachsen und Bremen zieht „Schietwetter" auf: Schauer und kräftige Gewitter sind angesagt

„Klima des Verfolgungsdrucks“ schaffen: Landtag will Vermögensnachweise krimineller Familienclans

„Klima des Verfolgungsdrucks“ schaffen: Landtag will Vermögensnachweise krimineller Familienclans

Stadt Nordhorn stellt unmissverständlich klar: Feuerwehr befüllt keine Pools

Stadt Nordhorn stellt unmissverständlich klar: Feuerwehr befüllt keine Pools

Kommentare