Weitere 30 Verdachtspunkte auf Blindgänger in Göttingen

Göttingen - Auf dem Göttinger Schützenplatz, wo durch die Explosion einer Weltkriegsbombe drei Menschen starben, könnten weitere Blindgänger liegen.

 Die Auswertung von Luftbildern ergab, dass es dort noch 30 sogenannte Verdachtspunkte gibt, teilte die Stadt am Mittwoch mit. Ob dort tatsächlich Blindgänger liegen, weiß aber bislang niemand. Ein Spezialunternehmen soll jetzt Bohrungen zum Einsatz von Metallsonden vornehmen. Eine akute Gefahr für die Bevölkerung besteht nach Darstellung der Stadt nicht, der Platz selbst ist abgesperrt. Vor gut zwei Wochen wollten dort Spezialisten eine Bombe entschärfen, kurz vorher detonierte der Blindgänger aber.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Völkermord-Klage: Suu Kyi verteidigt Militärs von Myanmar

Völkermord-Klage: Suu Kyi verteidigt Militärs von Myanmar
Welt

White Island: Sorge vor Ausbruch verzögert Opferbergung

White Island: Sorge vor Ausbruch verzögert Opferbergung
Welt

Mallorca will Schrauben gegen Sauftourismus anziehen

Mallorca will Schrauben gegen Sauftourismus anziehen
Leben

Mythen ums Schenken im Realitäts-Check

Mythen ums Schenken im Realitäts-Check

Meistgelesene Artikel

Unter Korruptionsverdacht: Oligarch aus der Ukraine in Achim festgenommen

Unter Korruptionsverdacht: Oligarch aus der Ukraine in Achim festgenommen

18-Jähriger prallt gegen Baum – Auto wird völlig zerstört 

18-Jähriger prallt gegen Baum – Auto wird völlig zerstört 

Urteil nach Dschungelcamp-Trip: Bittere Folgen für Mutter von Nathalie Volk

Urteil nach Dschungelcamp-Trip: Bittere Folgen für Mutter von Nathalie Volk

Familie Jeromin schafft kuriosen Weltrekord: „Irgendwann ist es eskaliert“

Familie Jeromin schafft kuriosen Weltrekord: „Irgendwann ist es eskaliert“

Kommentare