Pfand soll wieder mitgenommen werden

Altstadtfest Nienburg: Bußgeld für weggestellte Glasflaschen 

Nienburg - Für den Umweltschutz, zur Kosteneinsparung und auch für die Sicherheit – Müll zu vermeiden ist aus vielerlei Hinsicht erstrebenswert. Daher will auch jetzt die Stadt Nienburg etwas dafür tun, dass beim Altstadtfest weniger Müll und insbesondere weniger Glas auf den Straßen liegen bleibt.

Bei kommenden Altstadtfest, das vom 27. bis 29. September in Nienburg gefeiert wird, sollen Glasflaschen daher wieder mit nach Hause genommen werden. Glasbruch sei bei den Aufräumarbeiten nach dem Fest eines der größten Probleme, berichtet Bianka Röhrig vom Fachbereich Sicherheit und Ordnung der Stadt Nienburg. 

Auch werden durch Scherben viele Verletzungen verursacht. Daher arbeiten Stadt und Veranstalter „Nienburg Service“ nun daran, diesen noch weiter zu verringern. Daher gilt: Jede mitgebrachte Flasche muss wieder mit nach Hause genommen werden.

Während des Festwochenendes werden Mitarbeiter des Ordnungsamtes darauf achten, ob Flaschen auf den Straßen oder öffentlichen Plätzen stehen. Wer dabei erwischt wird, eine Flasche wegzustellen, muss ein Bußgeld von bis zu 100 Euro zahlen, erklärt Röhrig.

Beim Altstadtfest Nienburg trifft man sich an der Theke

Nicht nur deshalb appelliert sie an die Festbesucher, keine Getränke mit in die Stadt zu bringen: „Letztendlich finanziert sich die Veranstaltung durch den Konsum an den Ständen in der Stadt. Wir stehen da an der Seite der Veranstalter und hoffen, dass vor den Buden wieder viel los ist.“

Das Engagement der Stadt begrüßen auch die Organisatoren von der Werbegemeinschaft „Nienburg Service“. Mehrere Tausend Euro koste allein die Entsorgung des angefallenen Unrats nach dem Altstadtfest, berichtet Georgios Pechlevanoudis von der Werbegemeinschaft. Ihn ärgert besonders, dass es viele für selbstverständlich halten, ihren Müll einfach auf die Straße zu werfen.

Altstadtfest-Becher kommen viel rum 

Der Altstadtfest-Becher begleiten Karin und Heino Husmann aus Nienburg das ganze Jahr. „Wir haben Oldtimertraktoren und besuchen die umliegenden Oldtimertreffen, dabei begleiten uns immer die Altstadtfest-Becher, die einen festen Platz in unserem Bauwagen haben, in dem wir dann auch schlafen„, berichtet Heino Husmann. Das Bild zeigt ihn mit seinem Hanomag R 40 Baujahr 1943 sowie Enkelin Leenke Peters und Ehefrau Karin Husmann.
Der Altstadtfest-Becher begleiten Karin und Heino Husmann aus Nienburg das ganze Jahr. „Wir haben Oldtimertraktoren und besuchen die umliegenden Oldtimertreffen, dabei begleiten uns immer die Altstadtfest-Becher, die einen festen Platz in unserem Bauwagen haben, in dem wir dann auch schlafen„, berichtet Heino Husmann. Das Bild zeigt ihn mit seinem Hanomag R 40 Baujahr 1943 sowie Enkelin Leenke Peters und Ehefrau Karin Husmann. © Husmann
Der sechsjährige Leven Hendrik Simmert aus Nienburg und sein drei Monate altes Zwergkaninchen „Flopi“ spielen Leckerli-Verstecken mit den Bechern.
Der sechsjährige Leven Hendrik Simmert aus Nienburg und sein drei Monate altes Zwergkaninchen „Flopi“ spielen Leckerli-Verstecken mit den Bechern. © Simmert
Chris Schubert und seine Arbeitskollegen treffen sich seit 2011 jeweils am Morgen des „Altstadtfest-Donnerstag“, um das Fest einzuläuten. Aus anfänglich 5 Kollegen sind mehr als 20 geworden, auch viele Ehemalige kommen dazu. „Zum Trinken werden mittlerweile nur noch die Altstadtfest-Becher genutzt, das hat einfach mehr Stil“, berichtet er.
Chris Schubert und seine Arbeitskollegen treffen sich seit 2011 jeweils am Morgen des „Altstadtfest-Donnerstag“, um das Fest einzuläuten. Aus anfänglich 5 Kollegen sind mehr als 20 geworden, auch viele Ehemalige kommen dazu. „Zum Trinken werden mittlerweile nur noch die Altstadtfest-Becher genutzt, das hat einfach mehr Stil“, berichtet er. © Schubert
Chris Schubert und seine Arbeitskollegen treffen sich seit 2011 jeweils am Morgen des „Altstadtfest-Donnerstag“, um das Fest einzuläuten. Aus anfänglich 5 Kollegen sind mehr als 20 geworden, auch viele Ehemalige kommen dazu. „Zum Trinken werden mittlerweile nur noch die Altstadtfest-Becher genutzt, das hat einfach mehr Stil“, berichtet er. „Auf dem Foto sieht man mich und eine Kollegin im letzten Jahr. Auch in diesem Jahr treffen wir uns wieder. Abends geht&#39s dann zu Fuß in die Stadt.“
Chris Schubert und seine Arbeitskollegen treffen sich seit 2011 jeweils am Morgen des „Altstadtfest-Donnerstag“, um das Fest einzuläuten. Aus anfänglich 5 Kollegen sind mehr als 20 geworden, auch viele Ehemalige kommen dazu. „Zum Trinken werden mittlerweile nur noch die Altstadtfest-Becher genutzt, das hat einfach mehr Stil“, berichtet er. „Auf dem Foto sieht man mich und eine Kollegin im letzten Jahr. Auch in diesem Jahr treffen wir uns wieder. Abends geht's dann zu Fuß in die Stadt.“ © Schubert
Auch in der Familie von Susanne Mönch werden die Becher vom Altstadtfest gesammelt und wiederverwendet. Jüngster Anlass war die Geburt der Enkeltochter. Beim "Baby-Pinkeln" stießen Verwandte und Freunde der stolzen Eltern Hendrik und Vanessa auf das Wohl der kleinen Hanna an. Das Foto zeigt Cousin Linus mit einem Altstadtbecher aus dem Jahr 2012.
Auch in der Familie von Susanne Mönch werden die Becher vom Altstadtfest gesammelt und wiederverwendet. Jüngster Anlass war die Geburt der Enkeltochter. Beim "Baby-Pinkeln" stießen Verwandte und Freunde der stolzen Eltern Hendrik und Vanessa auf das Wohl der kleinen Hanna an. Das Foto zeigt Cousin Linus mit einem Altstadtfest-Becher aus dem Jahr 2012. © Mönch
Aus purer Sammelleidenschaft hat Bodo Wedel aus Nienburg diese Sammlung zusammengetragen. Die großen Varianten sind sogar vollzählig.
Aus purer Sammelleidenschaft hat Bodo Wedel aus Nienburg diese Sammlung zusammengetragen. Die großen Varianten sind sogar vollzählig. © Wedel
Diese Hundefreunde aus Warpe haben alles richtig gemacht: Sie haben bei einem schönen Fest ein gemeinsames Bild mit den Altstadtfest Bechern gemacht und eingeschickt.
Diese Hundefreunde aus Warpe haben alles richtig gemacht: Sie haben bei einem schönen Fest ein gemeinsames Bild mit den Altstadtfest Bechern gemacht und eingeschickt. © Lisa Hüffmann
Mit Benjamin Kunkel reisen Altstadtfest-Becher sogar um die Welt. " Wir nehmen die Becher immer gerne mit in den Urlaub, gerade bei All-inklusive. Zum einem haben sie eine schöne Größe und sind deutlich stabiler als die dünnen Plastikbecher. Zum anderen kommt der Umwelt-Gedanke dabei ins Spiel", berichtet der Markloher. Das Foto zeigt ihn im Frühjahr 2016 in der Dominikanischen Republik.
Mit Benjamin Kunkel reisen Altstadtfest-Becher sogar um die Welt. " Wir nehmen die Becher immer gerne mit in den Urlaub, gerade bei All-inklusive. Zum einem haben sie eine schöne Größe und sind deutlich stabiler als die dünnen Plastikbecher. Zum anderen kommt der Umwelt-Gedanke dabei ins Spiel", berichtet der Markloher. Das Foto zeigt ihn im Frühjahr 2016 in der Dominikanischen Republik. © Kunkel
Ilka Dzoniarek aus Nienburg ist von Anfang an mit dabei. Seit 2009 bis heute fehlt ihr kein Becher. "Möge das farbenfrohe Becher sammeln munter weiter gehen", sagt sie.
Ilka Dzoniarek aus Nienburg ist von Anfang an mit dabei. Seit 2009 bis heute fehlt ihr kein Becher. "Möge das farbenfrohe Becher sammeln munter weiter gehen", sagt sie. © Dzoniarek
Jedes Jahr nimmt Christian Gohla aus Nienburg einen Becher vom Altstadtfest mit. Diese sind Jahr für Jahr eine Erweiterung der Sammlung im Gartenhaus der Familie. 
Jedes Jahr nimmt Christian Gohla aus Nienburg einen Becher vom Altstadtfest mit. Diese sind Jahr für Jahr eine Erweiterung der Sammlung im Gartenhaus der Familie.  © Gohla
Martina Neubaur aus Steimke hat shon eine große Sammlung.
Martina Neubaur aus Steimke hat shon eine große Sammlung. © Neubaur
Patrick Dzwoniarek aus Nienburg fragt sich, ob es Zufall ist, dass man eine perfekte Pyramide machen kann, obwohl die Becher alle unterschiedlich gros sind.
Patrick Dzwoniarek aus Nienburg fragt sich, ob es Zufall ist, dass man eine perfekte Pyramide machen kann, obwohl die Becher alle unterschiedlich gros sind. © Dzwoniarek
Ruth Schiweck aus Drakenburg kann mit ihren grünen Bechern eine ganze Gruppe versorgen.
Ruth Schiweck aus Drakenburg kann mit ihren grünen Bechern eine ganze Gruppe versorgen. © Schiweck
Beim Rock das Ding Festival 2019 in Balge hatten Oliver Wehrmann und seine Freunde gelbe Altstadtfest Becher dabei, um daraus ihr frisch gezapftes Bier genießen zu können.
Beim Rock das Ding Festival 2019 in Balge hatten Oliver Wehrmann und seine Freunde gelbe Altstadtfest Becher dabei, um daraus ihr frisch gezapftes Bier genießen zu können. © Wehrmann
Stefan Schütz aus Steimbke sammelt auch gerne mit.
Stefan Schütz aus Steimbke sammelt auch gerne mit. © Schütz
Selbst beim Karneval in Stolzenau mischt der Altstadtfest-Becher mit. 
Selbst beim Karneval in Stolzenau mischt der Altstadtfest-Becher mit.  © Jana Schubert
Alle zehn Becher haben Mirjam und Holger Schäfer gesammelt.
Alle zehn Becher haben Mirjam und Holger Schäfer gesammelt. © Schäfer
Anna Fernandez aus Eystrup hat alle Becher in ihrer Sammlung. Sie werden gerne für Kinderbesuch genutzt und bei Umzügen.
Anna Fernandez aus Eystrup hat alle Becher in ihrer Sammlung. Sie werden gerne für Kinderbesuch genutzt und bei Umzügen. © Fernandez
Bei Stephanie Jackson sind dieser und drei weitere Becher stets im Gebrauch. Ihre Tochter ist 3 Jahre alt und da geht ein Becher auch mal zu Boden. Mit den Altstadtfest-Bechern ist das kein Problem.
Bei Stephanie Jackson sind dieser und drei weitere Becher stets im Gebrauch. Ihre Tochter ist 3 Jahre alt und da geht ein Becher auch mal zu Boden. Mit den Altstadtfest-Bechern ist das kein Problem. © Jackson
Bei Stephanie Winkelmann werden die Becher gerne verwendet. Das hat aber auch schon dazu geführt, dass sie den ein oder anderen Becher bei Events verloren hat. Dennoch freut sie sich über ihre Sammlung.
Bei Stephanie Winkelmann werden die Becher gerne verwendet. Das hat aber auch schon dazu geführt, dass sie den ein oder anderen Becher bei Events verloren hat. Dennoch freut sie sich über ihre Sammlung. © Winkelmann
“Die Becher sind tolle Sammelobjekte“„, findet Sabine Chilla aus Binnen, die sich gerne an das Altstadtfest erinnert.
“Die Becher sind tolle Sammelobjekte“„, findet Sabine Chilla aus Binnen, die sich gerne an das Altstadtfest erinnert. © Chilla
Die Becher von Ellen Lange kommen regelmäßig bei Gartenfesten und Ausflügen zum Einsatz.
Die Becher von Ellen Lange kommen regelmäßig bei Gartenfesten und Ausflügen zum Einsatz. © Lange
Die dezenten Versionen des Altstadfest-Bechers findet Markus Scholz aus Nienburg gut.
Die dezenten Versionen des Altstadfest-Bechers findet Markus Scholz aus Nienburg gut. © Scholz
Eine Lücke klafft in der Sammlung von Andre Arnold. daher sucht er jemanden, der ihm einen Becher aus dem Jahr 2012 überlasst. Wer einen orangefarbenen Becher abzugeben hat, kann sich per Mail an johanna.mueller@aller-weser-verlag.de melden. 
Eine Lücke klafft in der Sammlung von Andre Arnold. Daher sucht er jemanden, der ihm einen Becher aus dem Jahr 2012 überlasst. Wer einen orangefarbenen Becher abzugeben hat, kann sich in der Redaktion  per Mail an johanna.mueller@aller-weser-verlag.de melden.  © Arnold
Die Sammlung der Familie Tonn aus Binnen.
Die Sammlung der Familie Tonn aus Binnen. © Tonn

Auch beim Flohmarkt am Samstag würden viele ihren unverkauften Trödel einfach stehen lassen. Dabei habe die Werbegemeinschaft mit dem Becher-Pfand schon dazu beigetragen, dass es weniger Glasbruch in der Fußgängerzone geben. Insgesamt werde es dennoch Jahr für Jahr mehr Müll. „An der einen Stelle wird mehr reguliert – und an anderer Stelle kommt dafür mehr Müll dazu.“

Altstadtfest in Nienburg 2018

 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © An dermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann
 © Andermann

jom

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Heimpleite gegen Basaksehir: Gladbach ausgeschieden

Heimpleite gegen Basaksehir: Gladbach ausgeschieden
Fußball

Großer Gegner droht: VfL Wolfsburg verpasst Gruppensieg

Großer Gegner droht: VfL Wolfsburg verpasst Gruppensieg
Politik

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2
Fußball

Trotz Heimpleite: Frankfurt zieht in K.o.-Runde ein

Trotz Heimpleite: Frankfurt zieht in K.o.-Runde ein

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Mit 1,7 Promille gegen die Leitplanke

Nienburg: Mit 1,7 Promille gegen die Leitplanke

Kinder empfangen den Nikolaus am Weserufer

Kinder empfangen den Nikolaus am Weserufer

Nienburg: Einbruch in der Moorstraße

Nienburg: Einbruch in der Moorstraße

Foto-Gewinnspiel: Weihnachten mit Hund, Katze & Co.

Foto-Gewinnspiel: Weihnachten mit Hund, Katze & Co.

Kommentare