Ressortarchiv: Nienburg

Wohnhaus stand „in Flammen“

Wohnhaus stand „in Flammen“

Hoya - (tb) · Rauch steigt aus den Fenstern, Feuerschein im Obergeschoss eines Wohnhauses an der Bücker Straße in Hoya. Wenige Augenblicke später löst am Donnerstagabend um 19.13 Uhr die Feuer- und Rettungsleitstelle Nienburg Vollalarm für die Freiwilligen Feuerwehren Hoya, Hoyerhagen und Mehringen aus. Die Einsatzleitung Ort (ELO) der Samtgemeinde Grafschaft Hoya wird ebenfalls dazu alarmiert.
Wohnhaus stand „in Flammen“
Klangschalen und Lyrik

Klangschalen und Lyrik

Hoya - (gru) · „Wo wohnt das Licht?“, fragte am Donnerstagabend Gerhard Hertel sich und seine rund 15 Zuhörer, die in die Hoyaer Buchhandlung „Leserei“ in der Langen Straße gekommen waren. Passend zu den lyrischen Gedankengängen schuf Psychotherapeutin Lisa Ziche mit ihren Klangschalen eine meditative Athmosphäre.
Klangschalen und Lyrik
Suchen, planen, organisieren

Suchen, planen, organisieren

Hoya - (brm) · Uwe Back und sein Team sind im Stress. Gut eine Woche vor der Wahl von Rat und Bürgermeister der Samtgemeinde gibt es vieles zu planen und zu bedenken. Mit ihm sind es sechs fleißige Geister, die neben dem regulären Tagesprogramm dem Wahlsonntag am 7. November zu einem reibungslosen Ablauf verhelfen wollen.
Suchen, planen, organisieren
„Jetzt Nachwuchs auftanken“

„Jetzt Nachwuchs auftanken“

Nienburg - NIENBURG (ru) · Die Zahlen waren gut. Sie waren sogar so gut, dass Ursula von der Leyen einfach nicht auf die offizielle Veröffentlichung der Bundesagentur für Arbeit warten konnte. Die Zahl der Arbeitslosen sei unter der magischen Drei-Millionen-Marke, verkündete die Arbeitsministerin bereits am Mittwoch. Das beste Ergebnis seit 20 Jahren. Vergessen sind Finanz- und Wirtschaftskrise.
„Jetzt Nachwuchs auftanken“
Wohin „marschiert“ Standort Nienburg ?

Wohin „marschiert“ Standort Nienburg ?

Nienburg - (hen) · Wohin „marschiert“ der Standort im Nienburger Ortsteil Langendamm ? Diese Frage stellt sich im Zusammenhang mit den Plänen zur Reform der Bundeswehr, die zum Ziel hat, die Zahl der Kräfte zu reduzieren, straffere Führungsstrukturen zu schaffen und Bürokratie drastisch abzubauen.
Wohin „marschiert“ Standort Nienburg ?
Grünes Licht für Demokratie

Grünes Licht für Demokratie

Nienburg - LOCCUM (ade) · Rechtsextremismus, Linksextremismus, islamischer Fundamentalismus. Generationen und Kulturen, die unter sich bleiben. Eine Gesellschaft, in der weggeschaut wird, wenn Zivilcourage nötig ist. Demokratie ist nicht selbstverständlich. Und Demokratie muss am Leben erhalten und mit Leben erfüllt werden. Mit Ausbildungen zu Demokratie-Lotsen will das Niedersächsische Innenministerium Demokratie und friedliches Zusammenleben fördern. Eine von zwei Ausbildungsstätten in Niedersachsen ist die Evangelische Heimvolkshochschule Loccum.
Grünes Licht für Demokratie
Falsch verstandene Tierliebe

Falsch verstandene Tierliebe

Eystrup - (brm) · In der großen Eystruper Scheune herrscht reges Treiben. Ziegen, Hühner, Katzen und natürlich Pferde tummeln sich auf dem kleinen Gestüt von Maria Klein. Doch die Tierärztin ist wütend. Gestern Morgen stand mal wieder ein Pappkarton vor dem Tor. Im Innern: vier zitternde Katzenkinder. Während sie von ihrem Fund erzählt, piepst es einige Meter weiter in einem Brennnesselgebüsch. Dort kauert mit weißen Pfoten und großen Augen Nummer fünf.
Falsch verstandene Tierliebe
Landrat Heinrich Eggers ist „Vize“ im neuen Netzwerk

Landrat Heinrich Eggers ist „Vize“ im neuen Netzwerk

Nienburg - NIENBURG (hen) · Nienburgs Landrat Heinrich Eggers hat einen weiteren Ehrenamts-Job übernommen: Er fungiert im Netzwerk „Erweiterter Wirtschaftsraum Hannover“, der gestern in Hameln gegründet worden ist, als einer von drei Stellvertretern der Vorsitzenden Susanne Lippmann (Oberbürgermeisterin der Stadt Hameln).
Landrat Heinrich Eggers ist „Vize“ im neuen Netzwerk

Auch Nienburg ein „Ort der Vielfalt“

Nienburg - NIENBURG · 52 engagierte Städte, Gemeinden und Landkreise erhielten in Berlin aus der Hand von Staatssekretär Hermann Kues (Bundesfamilienministerium) den Titel „Ort der Vielfalt“ – darunter die Städte und Landkreise Nienburg und Verden.
Auch Nienburg ein „Ort der Vielfalt“

Raus bei Wind und Wetter

Hoya - (brm) · Neben leuchtendem Laub wartet der Herbst auch mit grauer, diesiger Witterung auf. „Depri-Wetter“ hat auf viele Menschen eine entsprechende Wirkung. Doch ersten Anzeichen depressiver Verstimmung kann man häufig im Vorfeld wirkungsvoll begegnen.
Raus bei Wind und Wetter
„Frauen an die Macht“. . .

„Frauen an die Macht“. . .

Nienburg - HOLTE / LANGELN (gru) · Sie nennen sich eine „plattdeutsche Kabarettgruppe“, doch eher sind es wohl „Döneken“ und Alltagsgeschichten, die sie auf die Bühne bringen, wie Otto Kindermann von „Dei Quesenköppe“ verriet. Am Sonnabendabend traten die bereits aus dem Südkreis bekannten Laienschauspieler aus Petershagen gleich doppelt im Dorfgemeinschaftshaus Holte-Langeln auf.
„Frauen an die Macht“. . .
Die Brücke ist schief

Die Brücke ist schief

Eystrup - (brm) · Hydraulikstützen, Baustopp und eine leichte Schieflage – die Brücke, die in Eystrup künftig die L200 über die Bahnschienen führen soll, gab schon so manchem Eystruper viel Anlass für Spekulationen und auch zur Besorgnis. Nachvollziehbar aber unnötig, wenn man die Hintergründe kennt.
Die Brücke ist schief
Frau krachte mit Pkw quer gegen Baum

Frau krachte mit Pkw quer gegen Baum

Nienburg - Landesbergen (bit /hen) · Schwerer Unfall heute morgen auf der Kreisstraße 8 in Landesbergen: Wie Reinhard Bittner, Pressewart der Feuerwehren der Samtgemeinde Landesbergen, dazu mitteilte, gab es um 9.41 Uhr die Alarmierung für die Feuerwehren aus Landesbergen und Stolzenau.
Frau krachte mit Pkw quer gegen Baum
Erlebbares Rhythmusgefühl

Erlebbares Rhythmusgefühl

Hoya - BÜCKEN (ine) · Eigentlich braucht man keine Instrumente. Die Stimme allein reicht schon. Damit lassen sich Rhythmus und Stimmung gleichermaßen machen und betonen: Dass das geht, bewiesen die Akteurinnen auf der Bühne in der Kleinkunstdiele Bücken. Am Freitag zeigten dort die Teilnehmerinnen der Grundausbildung Rhythmus & Spiel, was sie in den vergangenen zwei Jahren gelernt hatten.
Erlebbares Rhythmusgefühl
„Aus diesem Kurs hätte niemand überlebt“

„Aus diesem Kurs hätte niemand überlebt“

Hoya - HOYA (tje) · Hans-Jürgen Wachholz tritt die Bremse seines Wagen voll durch. Mit lautem Quietschen kommt dieser jedoch erst nach einigen Metern zum Stehen. Kopfschüttelnd steigt der Mann von der Verkehrswacht Hoya aus dem Auto. „Aus diesem Kurs hätte niemand überlebt!“
„Aus diesem Kurs hätte niemand überlebt“

Nächster Abschnitt an der Reihe

Hoya - (brm) · Die Straßenbauarbeiten im ersten Abschnitt der Von-Kronenfeldt-Straße bis zur Falken- und Hermannstraße sind soweit vorangeschritten, dass nun der nächste Bereich bis zur Bollmannallee in Angriff genommen wird. Den Anfang machen auch hier die Kanalbauarbeiten.
Nächster Abschnitt an der Reihe
Ersatz-Lkw ebenfalls stillgelegt

Ersatz-Lkw ebenfalls stillgelegt

Nienburg - Vor dem Dienstgebäude der Nienburger Polizei stapeln sich derzeit die stillgelegten Lkw einer litauischen Spedition. Nachdem bereits in der vergangenen Woche ein Autotransporter aus dem Verkehr gezogen worden war, fiel das entsandte Ersazfahrzeug nun auch durch die technische Überprüfung.
Ersatz-Lkw ebenfalls stillgelegt
Mehr als nur bloßes Theater

Mehr als nur bloßes Theater

Nienburg - NIENBURG (nis) · Es sind alltägliche Dinge, an die sich die Männer und Frauen erinnern. Sie beschreiben Gerüche, die sie mit ihrer Kindheit, ihrer Familie, ihrer Heimat verbinden. Noch sind sie weitgehend für sich, doch bald wollen sie ihr Werk der Öffentlichkeit präsentieren – und sich möglichen Arbeitgebern.
Mehr als nur bloßes Theater
Ergänzung – keine Konkurrenz

Ergänzung – keine Konkurrenz

Nienburg - BALGE (hen) · Sie macht sich Sorgen, weil sie die „Abbau-Strategie der Landeskirche für sehr bedenklich“ hält: Immer weniger Stellen für Pastorinnen und Pastoren erforderten nach Ansicht von Elke Bormann (Holzbalge), dass „immer mehr Ehrenamtliche kirchliche Arbeiten auffangen müssen.“ Das aber stoße an Grenzen. Bei ihr und ihrem Team (noch) nicht. Elke Bormann, seit vier Jahren im Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Balge-Schweringen, engagiert sich mit etwa 20 Gleichgesinnten im überregionalen Projekt „Licht in Sicht“.
Ergänzung – keine Konkurrenz
Ein Totenkopf im Gepäck

Ein Totenkopf im Gepäck

Hoya - (gru) · Während draußen der Herbstregen an die Fensterscheiben prasselte, lauschten am Mittwochnachmittag gemütlich drinnen im Heimatmuseum Hoya bei Kaffee und Kuchen knapp 20 Gäste der Lesung von Bärbel Rädisch. Damit startete die Samtgemeindebücherei Hoya ihre neue Lesesaison.
Ein Totenkopf im Gepäck

Unter Drogen am Steuer: Unfall

Nienburg - NIENBURG · Vermutlich war Medikamenten- und Drogeneinfluss am Dienstagabend verantwortlich für einen Parkplatz-Unfall bei „famila“ in Nienburg. Wie die Polizei mitteilte, erhielt sie kurz vor 19 Uhr von Zeugen Kenntnis von dem Unfall.
Unter Drogen am Steuer: Unfall
Kompetenzen individuell fördern

Kompetenzen individuell fördern

Hoya - MARKLOHE (nis) · Viele Wege führen nach Rom. Zur richtigen Aus- und Schulbildung sind es sicherlich nicht ganz so viele – vor allem Kooperationen verschiedener Bildungsträger machen sich jedoch schon seit Jahren stark. Seit zehn Jahren bietet die Jugendwerkstatt der Landkreises Nienburg und des Vereins BASE (Bildung, Arbeit, Soziales, Erziehung) Jugendlichen und jungen Erwachsenen Grundlagen für Ausbildung oder Schulabschlüsse.
Kompetenzen individuell fördern
Vielversprechende Eröffnung

Vielversprechende Eröffnung

Hoya - · „Leben an der Weser“ wird jetzt in Duszniki-Zdroj, der Partnerstadt Hoyas in Polen, gezeigt. Am Sonnabend eröffnete der Direktor des dortigen Papiermuseums, Prof. Dr. Maciej Szymczyk, die Ausstellung des Heimatmuseums Hoya unter diesem Titel, die hier bereits 2009 zu sehen war.
Vielversprechende Eröffnung
„Reisende mit luftigem Gepäck“

„Reisende mit luftigem Gepäck“

Nienburg - HASSBERGEN · Das „Duo Pigalle“ aus Bremen gastiert am kommenden Sonnabend ab 20 Uhr in der „Alten Kapelle“ in Haßbergen.
„Reisende mit luftigem Gepäck“
Wer übernimmt welche Rolle?

Wer übernimmt welche Rolle?

Nienburg - NIENBURG (nis) · Richard Oetker spricht ruhig und besonnen. Detailgetreu berichtet er von den schlimmsten 48 Stunden seines Lebens. 1974 war der Industriellen-Sohn entführt und nach Zahlung von mehr als 21 Millionen Mark freigelassen worden. Seine Geschichte erzählte er gestern den Teilnehmern der ersten rechtswissenschaftlichen Tagung an der Polizeiakademie in Nienburg.
Wer übernimmt welche Rolle?
Schloss wird zum Pilot-Projekt

Schloss wird zum Pilot-Projekt

Hoya - (brm) · Es soll ein Pilot-Projekt werden, das Hoyaer Schloss. Oder vielmehr seine Nutzung. So jedenfalls stellt es sich Cora Hermenau, Staatssekretärin im Niedersächsischen Finanzministerium, vor. Von diesen Projekten plant sie landesweit drei, an denen sich dann spätere orientieren können. Im Bereich kleinerer Städte fiel ihre Wahl nun auf Hoya.
Schloss wird zum Pilot-Projekt
Frau rettet sich – Katzen schaffen‘s nicht

Frau rettet sich – Katzen schaffen‘s nicht

Nienburg - Auf mindestens 95 000 Euro schätzt die Polizei Nienburg den Schaden, der am Dienstagabend beim Brand einer Doppelhaus-Hälfte in der Henriettenstraße in Nienburg entstanden ist. Die allein anwesende Tochter des Hauses konnte sich unverletzt ins Freie retten.
Frau rettet sich – Katzen schaffen‘s nicht
Loccum: Zwei Männer überfallen Spielothek

Loccum: Zwei Männer überfallen Spielothek

Loccum (hen) - Zwei maskierte, bewaffnete Täter haben am späten Sonntagabend die Spielothek an der Rehburger Straße / Ecke Leeser Straße in Loccum überfallen und Bargeld sowie persönliche Gegenstände der Mitarbeiterin und zweier Gäste erbeutet. Wie Polizei-Pressesprecherin Gabriela Mielke gestern mitteilte, flüchteten die Täter mit ihrer Beute zunächst zu Fuß und anschließend mit einem Pkw in Richtung Leese.
Loccum: Zwei Männer überfallen Spielothek
Müller sind wieder gefragt

Müller sind wieder gefragt

Hoya - (gru) · „Wir wollen uns im nächsten Jahr breiter aufstellen und in neuen Bereichen Ausbildungsplätze anbieten, damit Haupt- und Realschulabsolventen eine Chance bekommen“, fasst Arno Schoppe, Geschäftsführer der Raiffeisen-Warengenossenschaft (RWG) Grafschaft Hoya zusammen. Geplant ist, im Sommer 2011 sowohl „Müller“, genauer: Verfahrenstechnologen in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft, und Fachlageristen auszubilden.
Müller sind wieder gefragt
Trio trainiert Lachmuskeln

Trio trainiert Lachmuskeln

Nienburg - NIENBURG · „Lachen ist gesund“ heißt es – und in diesem Fall trifft es ganz besonders zu: Denn ein Abend mit dem „Trio Nonsens“ gilt als ein Gesundbrunnen für die Seele und ein wirksames Fitnesstraining für die Lachmuskeln. Wer es nicht glauben mag, kann es erleben und überprüfen, wenn am kommenden Donnerstag das „Trio Nonsens“ im Theater auf dem Hornwerk gastiert.
Trio trainiert Lachmuskeln
Schwimmende Hilfe im Urwald

Schwimmende Hilfe im Urwald

Hoya - (brm) · Dr. Kurt Ramsauer übt jeden Tag – Langsamkeit. „Ich konzentriere mich darauf, bewusst langsam zu gehen“, erzählt er. Bald wird er für viele Monate als Gynäkologe in den Urwäldern Perus unterwegs sein. Dort ticken die Uhren anders – man lebt im Rhythmus der Sonne.
Schwimmende Hilfe im Urwald
Erst ein Bad, dann ein König

Erst ein Bad, dann ein König

Hoya - (brm) · Er hat gekämpft, er ging baden, und er ging als Sieger aus dem Spiel. Thorben Block aus Bücken hat sich gestern den Titel „König von Hoya“ in dem von Radio Bremen 4 initiierten Spiel „Schlag den Rat“ gesichert.
Erst ein Bad, dann ein König
Auf wissenschaftlichem Niveau

Auf wissenschaftlichem Niveau

Nienburg - LOCCUM (ade) · Sie sind Detektive der Vergangenheit, studieren Loccumer Inszenierungen ein, ergründen, wie aus einer Urlandschaft eine Kulturlandschaft geworden ist und diskutieren über Macht und Machtmissbrauch – 60 Jugendliche mit besonderen Begabungen arbeiten für eine Woche in der „JuniorAkademie“ der Loccumer Heimvolkshochschule auf wissenschaftlichem Niveau.
Auf wissenschaftlichem Niveau
Fachliches Know-how und Toleranz

Fachliches Know-how und Toleranz

Hoya - WECHOLD (brm) · Stein auf Stein – ein Bauprinzip, das hierzulande keine nennenswerte Aufmerksamkeit erregt. Für Hans Andreas Blikra aus Ølen/Vindafjord braucht man für den Hausbau eigentlich nur eines: Holz. Wie das Dachdecker-Handwerk in Deutschland ausgeübt wird, konnte der 19-jährige Norweger eine Woche lang live in Wechold erproben.
Fachliches Know-how und Toleranz
Garnisonsstadt „besichtigt“

Garnisonsstadt „besichtigt“

Nienburg - NIENBURG · Die neuen Rekruten des Bataillons Elektronische Kampfführung 912 („EloKaBtl 912“) in Nienburg-Langendamm haben ihre Garnisonsstadt jetzt kennengelernt. Die seit dem 4. Oktober der sechsten Kompanie angehörenden 97 jungen Frauen und Männer erlebten einen Stadtrundgang mit militärhistorischem Hintergrund.
Garnisonsstadt „besichtigt“
Jedes Ende birgt einen Anfang

Jedes Ende birgt einen Anfang

Hoya - DUDDENHAUSEN (brm) · „Ich liebe Poesie, höre, lese, spüre, denke und schreibe Gedichte.“ Mit diesen Worten beschreibt Gerhard Hertel aus Duddenhausen seine Leidenschaft für Lyrik. Aus dieser Passion heraus hat der Diplom-Pädagoge nun einen Gedichtband im Eigenverlag herausgebracht.
Jedes Ende birgt einen Anfang
Mit Wasserspender-Schlagzeug

Mit Wasserspender-Schlagzeug

Nienburg - NIENBURG · Wenn das „GlasBlasSing-Quintett“ am Freitag, 12. November, um 20 Uhr die Bühne des Nienburger Kulturwerks betritt, ist nur eine Art von Instrument erlaubt: Flaschen! Flaschen in jeder Form und Größe, aus Glas oder Plastik, gern auch einmal eine ganze Kiste voller Flaschen.
Mit Wasserspender-Schlagzeug
Gandesbergen an der Spitze

Gandesbergen an der Spitze

Eystrup - (wm) · Eine sehr gute Beteiligung verzeichnete der Schützenverein Eystrup beim jüngsten Preis- und Pokalschießen mit befreundeten Schützenvereinen und Kameradschaften. Über 20 Preise gab es beim Preisschießen zu gewinnen. In diesem Bereich freute sich Renate Müller aus Magelsen über 150 Euro für den 1. Platz. Auf den beiden nächsten Plätzen folgten Alfred Schöbitz, Sebbenhausen, und Swea Rohlfs aus Gandesbergen.
Gandesbergen an der Spitze
Bücker schlug Rat nach Sekunden

Bücker schlug Rat nach Sekunden

Hoya - (brm) · Für Thorben Block aus Bücken läuft es gut. Der 20-Jährige wurde ausgewählt, als „Einzelkämpfer“ gegen vier Hoyaer Ratsmitglieder anzutreten. Schnelligkeit, Geschicklichkeit, aber auch eine Portion Glück braucht es, um am Ende den Sieg für sich zu verbuchen.
Bücker schlug Rat nach Sekunden
Medaille für Verdienste

Medaille für Verdienste

Nienburg - NIENBURG (bia) · Im Rahmen einer Feierstunde zeichnete Hans-Jürgen Ollech, Präsident des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen, seinen Stellvertreter, Professor Ernst Folz (Bremen), im historischen Ratssaal der Weserstadt mit der Fokke-Pollmann-Medaille aus.
Medaille für Verdienste
Bei Kauf 300 000 Euro gespart

Bei Kauf 300 000 Euro gespart

Nienburg - LIEBENAU (us) · Die Samtgemeinde Liebenau macht aus ihrer (Finanz-)Not eine Tugend und hat es geschafft, für den Ankauf dreier Feuerwehr-Fahrzeuge nicht 410 000 Euro, sondern „nur“ 110 000 Euro zu bezahlen. Sie hat also „satte“ 300 000 Euro eingespart.
Bei Kauf 300 000 Euro gespart
Acht Verletzte im Altenzentrum Weseraue

Acht Verletzte im Altenzentrum Weseraue

Nienburg - LANDESBERGEN (bit) · Einen Großeinsatz gab es am Sonnabend am Altenzentrum Weseraue in Landesbergen: Ein in der Küche in Brand geratenes Tuch war vermutlich die Ursache des Brandes, bei dem 130 Einsatzkräfte die 80 Patienten evakuieren mussten. Acht Personen erlitten dennoch Verletzungen.
Acht Verletzte im Altenzentrum Weseraue

Punkten in sechs Minuten

Hoya - EYSTRUP/HOYA (im) · Fast hätte die neue Residenz des Heimatvereines Eystrup nicht gereicht, um dem Ansturm der interessierten Bürger aus der noch bestehenden Samtgemeinde Eystrup, aber auch aus der Samtgemeinde Grafschaft Hoya aufzunehmen. In Vorbereitung auf die Samtgemeindebürgermeisterwahl am 7. November, stellten sich die vier Kandidaten den Fragen der Bürger.
Punkten in sechs Minuten
„Zuckerbomben-Müsli“ und FKK auf Balkon

„Zuckerbomben-Müsli“ und FKK auf Balkon

Nienburg - Von Sabine GrulkeNIENBURG · „The godfather of gags“ ist zurück: Der „Comedy-Koloss“ Markus Maria Profitlich überzeugte am Wochenende mit zwei Auftritten im Nienburger Theater auf dem Hornwerk, beide Male vor fast ausverkauftem Haus.
„Zuckerbomben-Müsli“ und FKK auf Balkon
Scheunenbrand: Vier Wehren „nachtaktiv“

Scheunenbrand: Vier Wehren „nachtaktiv“

Nienburg - RODEWALD · Zu einem Scheunenbrand, bei dem ein Schaden in Höhe von etwa 20 000 Euro entstanden ist, rückte die Feuerwehr am Sonntag in Rodewald aus.
Scheunenbrand: Vier Wehren „nachtaktiv“
Von der Außenwelt abgeschnitten

Von der Außenwelt abgeschnitten

Hoya - MAGELSEN (cc) · Immer auf der Suche nach Bild-, Foto- und Kartenmaterial aus Magelsen und der Umgebung sind die beiden Mitglieder der Interessengemeinschaft „De ole Schüün“, Hartmut Westermann und Manfred Strahmann. Bereits im vierten Jahr erscheint der „Dörps Kalender Magelsen“, in dem die beiden Fotojäger ihre gesammelten Schätze präsentieren.
Von der Außenwelt abgeschnitten
Bewusste Entscheidung für Hoya

Bewusste Entscheidung für Hoya

Hoya - (brm) · Sie kamen nach eigenen Angaben gerne nach Hoya – und sie haben es nicht bereut. Im Gegenteil. Die Polizeikommissare Jana Wisotzki, Marco Kiel und Bernd Reinert sind seit einer Woche Mitarbeiter der Polizei Hoya. Alle drei sind sich einig: „In Hoya können wir noch etwas lernen.“
Bewusste Entscheidung für Hoya
„Auftrag ist noch nicht erfüllt“

„Auftrag ist noch nicht erfüllt“

Nienburg (hen) - Kein geringerer als Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) rollte heute um kurz nach 8 Uhr in der Nienburger Clausewitz-Kaserne an. Er war eingeladen gewesen, um das mittlerweile 24. Kontingent von 29 Soldatinnen und Soldaten des Bataillons Elektronische Kampfführung 912 („EloKaBtl 912“) in den Afghanistan-Einsatz zu verabschieden. Und das fiel ihm nicht unbedingt leicht.
„Auftrag ist noch nicht erfüllt“
McAllister verabschiedet Soldaten in den Einsatz

McAllister verabschiedet Soldaten in den Einsatz

Ministerpräsident David McAllister (CDU) verabschiedete heute in Nienburg Soldaten in den Afghanistan-Einsatz. Er sei gekommen, um zu signalisieren, dass die Politik hinter den Einsätzen stehe: „Der Auftrag, dort für vernünftige Bedingungen zu sorgen, ist noch nicht erfüllt“, sagte der Landesvater.
McAllister verabschiedet Soldaten in den Einsatz
Für brütende und rastende Vögel

Für brütende und rastende Vögel

Nienburg - NIENBURG / LIEBENAU · Insgesamt 140 Hektar groß ist das Gebiet der Nienburger Kiesgruben. Zu ihnen zählen die „Liebenauer Gruben“, wo bis zum Jahr 2008 Kiesabbau erfolgte. Heute leben in dem Gebiet brütende Vögel und andere, die das Areal gern zur Rast anfliegen. 31 Hektar des Areals gehören dem Naturschutzbund (NABU) Nienburg, der „nach und nach das ganze Gelände übernehmen“ möchte, wie Klaus Gänsslen, Leiter des Fachdienstes Naturschutz beim Landkreis Nienburg, mitteilte.
Für brütende und rastende Vögel