Ressortarchiv: Nienburg

Naturschutzbund würdigt Einsatz für Schwalben

Naturschutzbund würdigt Einsatz für Schwalben

Nienburg - Von Kurt Henschel„Fast alle mögen sie, aber keiner will sie am Haus haben“ – dieser Satz von Holger Buschmann, promovierter Biologe und Vorsitzender des niedersächsischen Naturschutzbundes (Nabu), spricht Bände und meint Schwalben. Weil der Bestand an Gebäudebrütern wegen weggebrochener Lebensbedingungen rapide abnehme, habe der Nabu in Niedersachsen die Aktion „Schwalben in Niedersachsen“ ins Leben gerufen und damit begonnen, mit Plakette und Urkunde Menschen zu würdigen, die Schwalben und deren Nester an ihren Gebäuden dulden. Gestern gab es landesweit die ersten Auszeichnungen in Nienburg und in Stolzenau.
Naturschutzbund würdigt Einsatz für Schwalben
Ein Leben, typisch für das 20. Jahrhundert

Ein Leben, typisch für das 20. Jahrhundert

Hoya - Von Jana Wohlers. „Fritz Helfers – Lehrer, Dichter, Heimatforscher“ lautet der Titel der neuen Ausstellung, die seit dieser Woche im Heimatmuseum in Hoya zu sehen ist. Anlässlich der offiziellen Eröffnung reiste Künstler Klaus Stegmann, Enkel von Friedrich-Wilhelm „Fritz“ Helfers und Vorbesitzer der Ausstellungsstücke, aus Bielefeld an.
Ein Leben, typisch für das 20. Jahrhundert
IGS in Nienburg startet fünfzügig und inklusiv

IGS in Nienburg startet fünfzügig und inklusiv

Nienburg - Von Kurt HenschelMARKLOHE · Die neue IGS (Integrierte Gesamtschule) in Nienburg startet nach den Sommerferien fünfzügig und inklusiv. Das erfuhren die Mitglieder des Ausschusses für allgemeinbildende Schulen im Verlauf ihrer öffentlichen Sitzung im Forum der Realschule am Berg in Marklohe.
IGS in Nienburg startet fünfzügig und inklusiv
Seit 100 Jahren zum Unterricht in Eystrup

Seit 100 Jahren zum Unterricht in Eystrup

Eystrup - Von André SteuerDie Grund- und Hauptschule Eystrup besteht seit nunmehr 100 Jahren. Diesen Anlass feiern die Schüler und Lehrer natürlich gebührend: Die Planungen für die große Geburtstagsfeier laufen seit einem knappen halben Jahr. Seit Montag befinden sich alle Beteiligten in der heißen Vorbereitungs-Phase: In einer Projektwoche bereiten sie das morgige Schulfest angemessen vor.
Seit 100 Jahren zum Unterricht in Eystrup
Lions-Clubs machen Kultur für alle zugänglich

Lions-Clubs machen Kultur für alle zugänglich

Nienburg - Von Nikias SchmidetzkiEin Stück Lebensqualität, ja vielleicht gar einen Schritt aus der Isolierung soll die Kulturloge Mittelweser bieten. Wer es sich aufgrund keines oder eines geringen Einkommens finanziell nicht leisten kann, kulturelle Veranstaltungen zu besuchen, darf künftig auf Unterstützung der Lions-Clubs Nienburg, Grafschaft Hoya und Stolzenau sowie der Kulturträger hoffen.
Lions-Clubs machen Kultur für alle zugänglich
Großfahndung nach vermisster Zweijähriger nimmt glückliches Ende

Großfahndung nach vermisster Zweijähriger nimmt glückliches Ende

Stolzenau - Nicht ganz zwei Stunden war das kleine, zweijährige Mädchen gestern Abend verschwunden. Die Polizei Stolzenau leitete umfangreiche Suchmaßnahmen mit Hubschrauber, Personensuchhund und rund 40 Feuerwehrkräfte ein. Dann kam die Entwarnung:
Großfahndung nach vermisster Zweijähriger nimmt glückliches Ende
Gegen das Vergessen

Gegen das Vergessen

Hoya - Von André SteuerBewegende Momente erlebten die Besucher gestern bei der Verlegung der neuen Stolpersteine in Hoya. Zahlreiche Menschen waren dabei, als mit dieser Aktion an das Unrecht der Deportation und Ermordung ehemaliger jüdischer Hoyaer Bürger erinnert wurde.
Gegen das Vergessen
Tischlerei in Warmsen brennt

Tischlerei in Warmsen brennt

Ein Großbrand vernichtete am Montagabend Bereiche der Werkstatt, der Ausstellungsräume und des Bürotraktes der Tischlerei Strohrmann an der Mindener Landstraße in Warmsen.
Tischlerei in Warmsen brennt
Tischlerei in Warmsen brennt über Stunden

Tischlerei in Warmsen brennt über Stunden

Warmsen - von Martin Möhring. Ein Großbrand vernichtete am Montagabend Bereiche der Werkstatt, der Ausstellungsräume und des Bürotraktes der Tischlerei Strohrmann an der Mindener Landstraße in Warmsen.
Tischlerei in Warmsen brennt über Stunden
Wölfchen badet – auf 16-Millimeter-Film

Wölfchen badet – auf 16-Millimeter-Film

Nienburg - Von Katrin PliszkaKennen Sie die „Zimmerleute des Waldes“? Oder die „Geschichte der Geometrie“? Nienburgern, die in den 50er- bis 60er-Jahren in die Schule gegangen sind, dürften diese Lehrfilme möglicherweise bekannt vorkommen. Die 16-Millimeter-Streifen stammen aus dem Fundus des kreiseigenen Medienzentrums und sollen nun neue Besitzer finden. Nostalgiker und Filmliebhaber können sie dort ab sofort kostenlos abholen.
Wölfchen badet – auf 16-Millimeter-Film
Schutz vor widrigem Wetter

Schutz vor widrigem Wetter

Gandesbergen - Von Jana WohlersEin ehrgeiziges Ziel haben sich die Mitglieder des Lions Clubs aus der Grafschaft Hoya gesetzt: An rund 80 Flusskilometern möchten sie gemeinsam mit vier befreundeten Lions Clubs aus dem Landkreis Nienburg im Abstand von jeweils rund zehn Kilometern Schutzhütten für Fußgänger und Radfahrer errichten. Am Sonnabend bauten die Hoyaer die bisher zweite Hütte auf – am Fähranleger in Gandesbergen.
Schutz vor widrigem Wetter
Neuer Name zum Geburtstag

Neuer Name zum Geburtstag

Eystrup - Von Jana WohlersDer Kindergarten Eystrup hat am Wochenende sein 40-jähriges Bestehen gefeiert. Erzieher, Eltern, Kinder und Ehemalige genossen einen vergnüglichen Tag in der Einrichtung, die nun den Namen „Kleine bunte Welt“ trägt.
Neuer Name zum Geburtstag
„Langsam aber gründlich“: Wege aus der Krise

„Langsam aber gründlich“: Wege aus der Krise

Hassel - Von André Steuer„Sechs Jahre Finanzmarkt-Krise – wo stehen wir heute?“ Auf diese Frage ging Andreas Retzlaff kürzlich beim Hasseler Kirchenstammtisch für Männer ein. Der Bundesbankdirektor arbeitet in der Bankenaufsicht. Mit einem Team von gut 40 Mitarbeitern betreut er knapp 100 Banken, überwacht laufend deren Solvenz, Liquidität und Risikosteuerungssysteme.
„Langsam aber gründlich“: Wege aus der Krise
Neue Fischbauchklappen retten Tragsicherheit

Neue Fischbauchklappen retten Tragsicherheit

Drakenburg - Es ist noch nicht lange her, als Fachleute am Wehr in Drakenburg arbeiteten und deshalb die Brücke halbseitig und teilweise auch komplett gesperrt war.
Neue Fischbauchklappen retten Tragsicherheit
Landfrauen öffnen ihre Gärten

Landfrauen öffnen ihre Gärten

Hoya - Hoya/Br.-Vilsen · In ganz Niedersachsen heißt es am Sonntag, 9. Juni, „Hereinspaziert – Landfrauen öffnen ihre Dörfer und Gärten“. Die offizielle Auftaktveranstaltung ist am Vortag in Bücken im Gasthaus Thöle – mit der Vorsitzenden der niedersächsischen Landfrauen, Brigitte Scherb, sowie der Schirmherrin der Aktion, Viktoria Freifrau von dem Bussche. Für die Allgemeinheit öffnen dann am Sonntag mehrere Gärten in den Samtgemeinden Bruchhausen-Vilsen und Hoya.
Landfrauen öffnen ihre Gärten
150 Radler auf Traditionstour

150 Radler auf Traditionstour

Hoya - Duddenhausen · 150 Radler haben sich an der traditionellen Pfingstradtour des SV Duddenhausen beteiligt, mit deren Verlauf die Vorsitzende Simone Wendt und das Organisationsteam sehr zufrieden sind. Das meldet der Verein.
150 Radler auf Traditionstour
Ethik-Komitee nimmt sich quälender Fragen an

Ethik-Komitee nimmt sich quälender Fragen an

Nienburg - Der Palliativstützpunkt und die Mittelweser-Klinik Nienburg haben ein Ethikkomitee eingerichtet. Wie aus einer jetzt vorgelegten Pressemitteilung hervorgeht, ist das Ziel dieser interdisziplinären Arbeitsgruppe, die Patienten, deren Angehörige sowie Mitarbeiter medizinischer Einrichtungen in ethischen Fragen beratend zu unterstützen.
Ethik-Komitee nimmt sich quälender Fragen an
Tödlicher Wurf in die Weser: Angeklagte verurteilt

Tödlicher Wurf in die Weser: Angeklagte verurteilt

Verden - Wegen eines tödlichen Streits nach einem Trinkgelage müssen zwei Männer siebeneinhalb Jahre in Haft. Das Landgericht Verden verurteilte die 36- und 44 Jahre alten Angeklagten am Mittwoch wegen gefährlicher Körperverletzung mit Todesfolge und versuchten Totschlags beziehungsweise versuchten Mordes.
Tödlicher Wurf in die Weser: Angeklagte verurteilt
Unterdrückte Männer, wie konnte es so weit kommen?

Unterdrückte Männer, wie konnte es so weit kommen?

Hoya - Von Julius Hahn. Schon vor der Theateraufführung gab es in der Aula des Hoyaer Schulzentrums langen Applaus: für die Band „Just“, die die Zuhörer unterhielt, während auf der Bühne die letzten Vorbereitungen für das Stück „Männer sache“ liefen.
Unterdrückte Männer, wie konnte es so weit kommen?
Wahrhaftigkeit in Sprache ist sein Hauptanliegen

Wahrhaftigkeit in Sprache ist sein Hauptanliegen

Nienburg - Von Beate Ney-Janßen. Generationen von Vikaren hat Heinz Kattner Sprache gelehrt. Einige seiner Wahrnehmungen aus dieser Zeit hat der Schriftsteller, Lektor und Dozent, der außerdem Mitglied im P.E.N. (tritt ein für die Freiheit des Wortes) ist, in sein Buch „Lautloses Rufen“ einfließen lassen, das zum Jubiläum des Klosters Loccum erschienen ist.
Wahrhaftigkeit in Sprache ist sein Hauptanliegen
Etwa 4 000 Liter Rohmilch laufen aus

Etwa 4 000 Liter Rohmilch laufen aus

Nienburg - Von Uwe SchiebeLEMKE · Ein umgestürzter, mit 25 000 Litern Milch beladener Lastwagen sorgte am Pfingstsonntag für einen mehrstündigen Einsatz der Feuerwehren. Gegen 5.30 Uhr war zunächst die Ortsfeuerwehr Lemke alarmiert worden. Ihr Auftrag lautete: „Beseitigung von Betriebsstoffen nach Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 6.“
Etwa 4 000 Liter Rohmilch laufen aus
Döner-Imbiss brennt vollständig aus

Döner-Imbiss brennt vollständig aus

Stolzenau - Aus bislang ungeklärter Ursache geriet in der Nacht zum Dienstag, 21. Mai, der Imbiss in der Straße "Am See" in Brand. Der Döner-Imbiss brannte vollständig aus. Der Schaden beläuft sich auf 50.000 Euro.
Döner-Imbiss brennt vollständig aus
„Ein großer Stein macht das Mehl“

„Ein großer Stein macht das Mehl“

Eystrup - Anlässlich des bundesweiten Mühlentags öffneten die Eystruper Mühlenfreunde gestern die Türen ihrer Turmholländer-Windmühle „Margarethe“. Mehr als 100 Gäste nutzten die Gelegenheit, sich über die Historie des Bauwerks zu informieren und auf die Galerie zu klettern.
„Ein großer Stein macht das Mehl“
Kulturzentrum Martinskirche hat jetzt zwei Gesichter

Kulturzentrum Martinskirche hat jetzt zwei Gesichter

Hoya - Von Friederike Schockenhoff. „Restauratoren dürfen nicht kreativ sein“, stellte Ralf-Rainer Schmalstieg gleich klar. Dass es von dieser Regel wie so oft im Leben Ausnahmen gibt, erklärte wenige Minuten später Christine Früchtenicht-Wydorra.
Kulturzentrum Martinskirche hat jetzt zwei Gesichter
Mühlentag in Eystrup

Mühlentag in Eystrup

Mühlentag in Eystrup
Mühlentag in Eystrup
Rutschpartie am Brückenberg

Rutschpartie am Brückenberg

Hoya - Von Michael WendtLnge kann sich die Straßenlampe am Hoyaer Brückenberg nie aufrecht halten: Regelmäßig wird sie von Autos gerammt. Manchmal treffen sie auch die Eisenketten auf der gegenüberliegenden Seite. Denn bei feuchter Fahrbahn geraten auf dem Abschnitt zwischen Schloss und Rathaus immer wieder von der Brücke kommende Autos ins Schleudern. Nun will die Straßenbaubehörde den Belag unter die Lupe nehmen.
Rutschpartie am Brückenberg
70 Wort-Akrobaten erliegen dem Bann der Buchstaben

70 Wort-Akrobaten erliegen dem Bann der Buchstaben

Nienburg - Von Kurt HenschelDie Augsburgerin Ulla Trappe hatte im vergangenen Jahr bei der Deutschen Scrabble-Meisterschaft in Nienburg ihre Überlegenheit unter den Wort-Künstlern eindrucksvoll unter Beweis gestellt.
70 Wort-Akrobaten erliegen dem Bann der Buchstaben
Kunstgottesdienst im Kulturzentrum Martinskirche

Kunstgottesdienst im Kulturzentrum Martinskirche

Hoya - Von André Steuer. Einen Gottesdienst der besonderen Art erwartet am Pfingstmontag die Besucher im Kulturzentrum Martinskirche. Die Stiftung Martinskirche und die evangelische Kirchengemeinde Hoya laden für 10.30 Uhr zu einem „Kunstgottesdienst“.
Kunstgottesdienst im Kulturzentrum Martinskirche
Siebenstündige Operation für Findelkater „Findus“

Siebenstündige Operation für Findelkater „Findus“

Nienburg - Von Kurt HenschelDRAKENBURG · Aufatmen beim Tierheim-Team in Drakenburg: Findelkind „Findus“, ein Kater, den vermutlich ein Auto erwischt und schwer verletzt hatte, ist nach einer ausgesprochen teuren Operation in der Tierklinik Barkhoff in Nienburg fast wieder „auf dem Damm“. „Jetzt suchen wir den Besitzer“, erklärt Helke Romann.
Siebenstündige Operation für Findelkater „Findus“
Bürgerforum zerpflückt Ratsvorlage zum Schlossfest

Bürgerforum zerpflückt Ratsvorlage zum Schlossfest

Hoya - Von Michael WendtMit einem Tag der  offenen Tür und einer abendlichen Festveranstaltung möchte die Stadt Hoya im September das 800-jährige Bestehen des Grafenschlosses feiern. Für das Fest genehmigte der Rat bei seiner jüngsten Sitzung (wir berichteten) einen  Kostenzuschuss von maximal 5 000 Euro. Nach scharfer  Kritik der Gruppe Bürgerforum plus 3 soll nun auch der Kulturausschuss an den Planungen beteiligt werden.
Bürgerforum zerpflückt Ratsvorlage zum Schlossfest
Ein Wiedersehen nach 62 Jahren

Ein Wiedersehen nach 62 Jahren

Hassel - „Wir haben uns neu kennengelernt“, sagt Rolf Westendorf. An seinem Sacko trägt er einen Anhänger, der ihn als Teilnehmer dieses besonderen Klassentreffens in Hassel ausweist – und ein Namensschild, ohne das er und die meisten anderen Teilnehmer keine Ahnung hätten, wer vor ihnen steht. Denn viele haben sich vor 62 Jahren das letzte Mal gesehen.
Ein Wiedersehen nach 62 Jahren
Neue Fensterscheiben wie aus dem Mittelalter

Neue Fensterscheiben wie aus dem Mittelalter

Bücken - Von André Steuer. Kunst kommt von Können. Glaubt man dem Internet-Lexikon „Wikipedia“, ist das sogar sprachwissenschaftlich erwiesen. Zurzeit treffen in der Bücker Kirche Kunst und Können aufeinander. Die Fenster werden von Meistern ihres Fachs zur Sanierung ausgebaut.
Neue Fensterscheiben wie aus dem Mittelalter
Myanmar – so reich kann ein wirtschaftlich armes Land sein

Myanmar – so reich kann ein wirtschaftlich armes Land sein

Bücken - Von Jana Wohlers. „Myanmar – ein Land im Aufbruch“ lautete das Motto der Hoyerhägerin Anette Uhde, als sie jetzt im Rahmen der Vortragsreihe „Hinter dem Horizont“ in der Kleinkunstdiele Bücken ihre Erfahrungen in dem lange Zeit gänzlich abgeschotteten Land schilderte. Rund 50 Gäste erfuhren Interessantes über eine fremde Kultur, berauschende Natur und unverkennbare Lebensfreude.
Myanmar – so reich kann ein wirtschaftlich armes Land sein
Das Dorf „Mönnekehusen“ und der Lügenbaron

Das Dorf „Mönnekehusen“ und der Lügenbaron

Winzlar - Von Beate Ney-Janßen. Dort könnten schon die Ersten des Geschlechts von Münchhausen gesessen haben: eine Bank, ein Tisch aus Sandstein, ein kleiner Unterstand und dazu ein weiter Blick in die Landschaft von Winzlars Haarberg herab, bei dem in der Ferne die Sonne das Steinhuder Meer glitzern lässt. Einige Winzlarer Männer haben sich zusammengetan, um diesen Rastplatz herzustellen.
Das Dorf „Mönnekehusen“ und der Lügenbaron
Zu redselig in der Steinzeit

Zu redselig in der Steinzeit

Hoya - Kurt und Walter, zwei bedauernswerte Männer dieser Welt, stehen im Zentrum des Theaterstücks „Männersache“, das die gemeinsame Theater-AG von Realschule und Gymnasium Hoya am Donnerstag, 16. Mai, spielt. Die öffentliche Aufführung in der großen Aula des Schulzentrums beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Zu redselig in der Steinzeit
Fahrer kracht gegen Baum: Auto in zwei Teile zerrissen

Fahrer kracht gegen Baum: Auto in zwei Teile zerrissen

Nienburg - Es ist kurz vor 21 Uhr am Himmelfahrts-Abend, als die Feuerwehren Erichshagen-Wölpe und der Rüstwagen aus Nienburg zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 214 eilten.
Fahrer kracht gegen Baum: Auto in zwei Teile zerrissen
Grafschaft Hoya ist mobil

Grafschaft Hoya ist mobil

Rund 2000 Teilnehmer nahmen an Christi Himmerfahrt an der mobilen Gewerbeschau Hoyas teil. Unter dem Motto "Grafschaft Hoya ist mobil" befuhren die Radler viele Orte der Samtgemeinde und erkundeten dabei mehrere Unternehmen und Sehenswürdigkeiten.
Grafschaft Hoya ist mobil
50. Geburtstag der VGH

50. Geburtstag der VGH

Ein vielfältiges Rahmenprogramm bildete an Christi Himmelfahrt die Bühne für den 50. Geburtstag der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH). Weit mehr als 2000 Besucher feierten gemeinsam. Höhepunkte waren ein Talentwettbewerb, der Auftritt der Hoyaer Jugendtanzgruppe "Crazy Black Sheep" und eine Tombola.
50. Geburtstag der VGH
Radler erkunden sonnige Samtgemeinde

Radler erkunden sonnige Samtgemeinde

Samtgemeinde - Von Jana Wohlers. 38 Kilometer Strecke, zwölf Stationen und ein buntes Angebot, wie es die Samtgemeinde in all ihren Facetten zu bieten hat, standen gestern auf dem Programm der mobilen Gewerbeschau „Grafschaft Hoya ist mobil“. Bei Sonnenschein traten rund 2 000 Teilnehmer in die Pedale ihrer Fahrräder und verwandelten die Straßen in eine farbenfrohe Luftballonlandschaft.
Radler erkunden sonnige Samtgemeinde
Die VGH feiern 50. Geburtstag

Die VGH feiern 50. Geburtstag

Hoya - Von Jana Wohlers. „50 Jahre Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya“ (VGH) lautete gestern das Motto auf dem Betriebsgelände in Hoya. Anlässlich des Jubiläums hatten sich die Organisatoren der Feierlichkeiten einiges für ihre weit über 2 000 Gäste einfallen lassen.
Die VGH feiern 50. Geburtstag
21 Sattelzüge und Anhänger für sechs Millionen Euro

21 Sattelzüge und Anhänger für sechs Millionen Euro

Stolzenau - Mit dem Kauf von 21 Volvo-Sattelzugmaschinen im Wert von vier Millionen Euro hat das Unternehmen Travis Logistik aus Stolzenau seinen Fuhrpark auf insgesamt 67 Lastwagen erweitert. Hinzu sind neue Anhänger für rund zwei Millionen Euro gekommen. Das erklärte die Firma in einer gestern vorgelegten Pressemitteilung.
21 Sattelzüge und Anhänger für sechs Millionen Euro
Kaffeewissen aus erster Hand

Kaffeewissen aus erster Hand

Bücken - Von Jana Wohlers. Das „Kaffee mit Weitblick“ von Ulrike Eckhardt und Peter Klein in der Bücker Kleinkunstdiele bietet regelmäßig „Genuss mit gutem Gewissen“. Jetzt haben sie interessierten Gästen erklärt, wie sich der Preis für Kaffee zusammensetzt und wie die Preisunterschiede zwischen Discounter- und Markenkaffee zu erklären sind.
Kaffeewissen aus erster Hand
Eine heiße Nacht am Ofen

Eine heiße Nacht am Ofen

Nienburg - Dunkle Nacht liegt überm Estorfer Schünebusch. Abgesehen von einem Rascheln im Laub und leisem Knistern in den uralten Eichen ist alles still. Lediglich in der Backscheune herrscht schon um 4 Uhr morgens geschäftiges Treiben: Am Himmelfahrts-Tag ist das Backteam des Heimatvereins schon in aller Frühe auf den Beinen, um den legendären Estorfer Butterkuchen vorzubereiten.
Eine heiße Nacht am Ofen
Heiter bis jazzig

Heiter bis jazzig

Hassel - Von André Steuer. Die umfangreichen Renovierungsarbeiten an der Hasseler Kirchenorgel sind abgeschlossen, und die Kirchengemeinde feiert dies mit einem Orgelkonzert: In Dietrich Wimmer gewann sie einen Profi für ein außergewöhnliches Konzert.
Heiter bis jazzig
Wienberger Geburtsstation mit luftigen Familienzimmern

Wienberger Geburtsstation mit luftigen Familienzimmern

Hoya - Von Jana WohlersWienbergen · Die offizielle Präsentation des „Vogel hotels“ stand gestern in Wienbergen auf dem Programm. Rund ein Jahr Arbeit mit mehr als 100 ehrenamtlich geleisteten Stunden stecken in dem  alten Trafohaus, das nun  verschiedensten Vogelarten ein Zuhause bieten kann. Die Wienberger zeigten sich  begeistert von ihrem „neuen“ Ortswahrzeichen.
Wienberger Geburtsstation mit luftigen Familienzimmern
Naturschutz in Theorie und Praxis

Naturschutz in Theorie und Praxis

Hoya - Vor zwei Jahren hatte die passionierte Anglerin und Lehrerin an der Marion-Blumenthal-Hauptschule in Hoya, Alina Weimer, die Idee für eine Angel-Arbeitsgemeinschaft. Seither gibt es dieses Schulprojekt, das die Untergruppe Hoya des Anglervereins Nienburg tatkräftig unterstützt.
Naturschutz in Theorie und Praxis
Die Zukunft der Energie ist regenerativ

Die Zukunft der Energie ist regenerativ

Hassel - Von André Steuer. Die Energiewende im Landkreis Nienburg war kürzlich Thema des Hasseler Kirchenstammtischs für Männer. Im Gemeindehaus referierte ein ausgewiesener Fachmann: Thomas Schrader, Leiter Betriebsmanagement der Eon-Avacon in Nienburg.
Die Zukunft der Energie ist regenerativ
Von Straße abgekommen und auf dem Dach gelandet

Von Straße abgekommen und auf dem Dach gelandet

Husum / Rehburg - Ein mit zwei Personen besetzter Audi S5 kam am Mittwoch gegen 14.55 Uhr auf der Landesstraße 370 von der Fahrbahn ab und landete auf dem Dach. Das Auto war aus Husum kommend in Richtung Rehburg unterwegs.
Von Straße abgekommen und auf dem Dach gelandet
Die Fruchtallee ist eröffnet

Die Fruchtallee ist eröffnet

Eystrup - Von André Steuer. Mit der offiziellen Einweihung der Fruchtallee fand jetzt ein Generationenprojekt seinen erfolgreichen Abschluss. Michael Mayntz, Inhaber der Firma Göbber, und Eystrups Bürgermeister Manfred Ernst durchschnitten gemeinsam das symbolische rote Band und gaben damit die Straße für den Lieferverkehr frei.
Die Fruchtallee ist eröffnet